Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: Redding siegt, Razgatlioglu vor Titelgewinn

Scott Redding gewinnt in Argentinien. Toprak Razgatlioglu muss sich nach zwei Siegen Jonathan Rea geschlagen geben, hat nun aber die Trümpfe in der Hand.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding gewinnt das abschließende zweite Hauptrennen beim Superbike-Wochenende in Argentinien. Der Brite setzt sich in einem harten Vierkampf, in dem die Führung mehrfach wechselt, ab Rennmitte entscheidend ab und holt seinen siebenten Saisonsieg.

Toprak Razgatlioglu verpasst somit den Argentinien-Hattrick und muss sich nach Siegen im ersten Hauptlauf und dem Superpole-Race mit dem dritten Platz begnügen. Nachdem er einen erbitterten Zweikampf mit Jonathan Rea um den zweiten Rang verliert, geht der türkische Yamaha-Fahrer mit 30 Punkten Vorsprung in das Finale der Superbike-WM in Indonesien in fünf Wochen. Dort werden noch 62 WM-Punkte vergeben. Rea benötigt somit in den letzten drei Saisonrennen Schützenhilfe, wenn er Razgatlioglu noch abfangen will.

Superbike-WM in Argentinien - der Rennfilm

Startaufstellung: Im Superpole-Race konnte Toprak Razgatlioglu vor Scott Redding und Jonathan Rea die Pole Position erobern. Alex Lowes musste auf einem Start verzichten, da seine Schmerzen im Handgelenk zu schlimm waren.

Start: Razgatlioglu verteidigt seine Startposition und biegt vor Rea und Redding in die erste Kurve.

1. Runde: Rea kann einen Fehler von Razgatlioglu im dritten Sektor nutzen. Wenige Kurven später kontert der Türke aber und liegt am Ende der Runde wieder in Führung.

2. Runde: Redding kann in der ersten Kurve Rea attackieren, verliert dadurch aber die Linie und muss seinen Konkurrenten durchlassen. Wenig später überrumpelt Bassani Redding. Rea schnappt sich Razgatlioglu, als dieser im dritten Sektor erneut einen kleinen Fehler begeht.

3. Runde: Razgatlioglu kann Rea erneut überholen und liegt wieder in Führung. Die Top-4 liegen aber innerhalb einer Sekunde.

4. Runde: Redding schnappt sich binnen einer Runde Bassani und Rea!

5. Runde: Redding kann Razgatlioglu kurz überholen, fällt dann aber nach einem kleinen Verbremser vom 1. auf den 3. Rang zurück.

6. Runde: Rea attackiert Razgatlioglu erneut, aber am Ende der Gegengeraden liegt der Türke wieder voran.

9. Runde: Redding kassiert Rea und kann kurz auch an Razgatlioglu attackieren, aber wieder die Linie nach seinem Manöver nicht halten.

10. Runde: Redding greift erneut die Führung an und kann sie diesmal sogar behaupten. Noch immer liegen die Top-4 innerhalb einer Sekunde.

12. Runde: Redding kann an der Spitze das Tempo anziehen. Er fährt zweimal in Folge die schnellste Rennrunde und kann auf 1,2 Sekunden davonziehen.

14. Runde: Razgatlioglu muss sich gegen Rea wehren. Der Brite schlüpft ihm kurz durch, doch der WM-Leader schlägt auf der Bremse am Ende der Gegengeraden zurück.

16. Runde: Im ersten Sektor schenken sich Rea und Razgatlioglu keinen Millimeter! Vorerst setzt sich der Weltmeister durch.

18. Runde: Rea verschafft sich ein wenig Luft im Kampf um den zweiten Platz.

21. und letzte Runde: Redding lässt an der Spitze nichts mehr anbrennen. Auf Platz vier muss Bassani nun etwas nachlassen.

Zieleinlauf: Scott Redding gewinnt das Superbike-Rennen um 2,4 Sekunden vor Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu. Axel Bassani belegt den 4. Rang vor Michael Ruben Rinaldi und Michael van der Mark. Die Top-10 komplettieren Andrea Locatelli, Garrett Gerloff, Chaz Davies und Alvaro Bautista.


Weitere Inhalte:
nach 26 von 26 Rennen