Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: BMW angelt nach Loris Baz als Folger-Ersatz

BMW muss nach dem Abschied von Jonas Folger einen neuen Fahrer suchen. Loris Baz konnte sich mit guten Ergebnissen ins Gespräch bringen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Loris Baz könnte 2022 den vakanten Platz von Jonas Folger in der Superbike-WM übernehmen. Das berichten die italienischen Kollegen von "GPone". Demnach soll BMW an den Manager des Franzosen herangetreten sein, um ihm eine werksunterstützte Maschine im deutschen MGM-Rennstall anzubieten.

Dass es dort für Folger nicht mehr weitergeht, wurde bereits offiziell bekanntgegeben. Das deutsche Team hat BMW aber einen mehrjährigen Einsatz zugesichert, weshalb man für 2022 einen neuen Fahrer braucht. Der Münchner Hersteller soll nun selbst tätig geworden sein, um sein stockendes Superbike-Projekt endlich auf die Erfolgsschiene zu bringen.

Baz steht aktuell bei Ducati unter Vertrag, wo er die amerikanische Superbike-Meisterschaft "Moto America" nach neun Podestplätzen in 20 Rennen als Gesamtvierter beendete. Zuletzt kam der Franzose an zwei Wochenenden in der Superbike-WM zum Einsatz, nachdem Chaz Davies in einem Kundenteam verletzungsbedingt ausfiel.

Baz bewies dabei, dass er immer noch WM-Niveau besitzt. In Jerez fuhr er in beiden Rennen in die Top-10, zuletzt in Portimao holte er zwei dritte und einen vierten Platz. Grund genug für BMW, sich um die Dienste des 28-Jährigen für kommende Saison zu bemühen.

Beim bayrischen Hersteller kommt es im kommenden Jahr zu einem Umbruch: im Werksteam wird Scott Redding den in die Jahre gekommenen Tom Sykes ersetzen und künftig an der Seite von Michael van der Mark fahren. Dieser holte im Superpole-Race in Portimao den ersten BMW-Sieg seit deren Comeback im Vorjahr.


nach 22 von 26 Rennen