Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: Toprak Razgatlioglu holt ersten Saisonsieg

Toprak Razgatlioglu wird in Misano zum großen Spielverderber der perfekten Ducati-Party in Misano. Jonas Folger bleibt auch zum Abschluss ohne Punkte.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Toprak Razgatlioglu holte zum Abschluss des Superbike-Wochenendes in Misano seinen ersten Saisonsieg. Der türkische Yamaha-Fahrer setzte sich vor Michael Ruben Rinaldi (Ducati) durch, der die beiden vorangegangenen Läufe gewonnen hatte. Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) wurde Dritter und verteidigte damit seine WM-Führung. Razgatlioglu rückt ihm nun aber auf 20 Punkte nahe. Jonas Folger bleibt auch im dritten Rennen in Misano ohne Punkte und belegt nur den 16. Rang.

WSBK Misano, Rennen 2: Der Rennfilm

Startaufstellung: Michael Ruben Rinaldi sicherte sich durch seinen Sieg im Superpole Race die Pole Position vor Toprak Razgatlioglu und Jonathan Rea. Jonas Folger musste sich hingegen mit dem 16. Startplatz begnügen.

Start: Rinaldi beschleunigt am besten, dahinter reihen sich Razgatlioglu und Rea ein.

1. Runde: Razgatlioglu attackiert in Turn 4 Rinaldi, wodurch beide ein wenig nach außen abgetragen werden. Somit schnappt sich Rea die Führung! Jonas Folger konnte einen Platz gewinnen und ist auf P15 zu finden.

2. Runde: Rinaldi holt sich in Kurve 8 die Führung zurück, doch am Ende der Runde ist es erneut Rea, der voran liegt, weil sich Rinaldi im letzten Sektor einen kleinen Fehler leistet.

3. Runde: Wie in der Runde zuvor, geht Rinaldi erneut in der Anfahrt zu Turn 8 in Führung. Diesmal kann er seine Position aber im letzten Sektor verteidigen. Für Leon Haslam ist das Rennen nach einem Crash zu Ende, dadurch rückt Folger auf Platz 14 vor.

4. Runde: Razgatlioglu nutzt seine Chance gegen Rea und lässt dem Weltmeister an der gleichen Stelle, die schon Rinaldi ausgenutzt hat, keine Möglichkeit zum Konter.

5. Runde: Rinaldi, Razgatlioglu, Rea und Redding sind an der Spitze nur durch eine Sekunde getrennt. Dahinter fällt Alex Lowes ab. Chaz Davies stellt seine Ducati an der Box ab. Damit verlässt er Misano ohne Punkte.

7. Runde: Razgatlioglu kann im letzten Sektor Rinaldi attackieren und setzt sich durch! Mit der schnellsten Runde des bisherigen Rennens übernimmt er die Spitzenposition.

8. Runde: Razgatlioglu kann sich an der Spitze um 0,7 Sekunden absetzen, während Rinaldi unter Druck von Rea gerät. Auch Redding hängt nach wie vor am Ende der Spitzengruppe dran.

11. Runde: Razgatlioglu setzt sich immer weiter von Rinaldi und Rea ab. Redding verliert nun an Boden und liegt schon mehr als eineinhalb Sekunden hinter den Podestplätzen.

14. Runde: Rinaldi und Rea holen ein paar Zehntelsekunden auf Leader Razgatlioglu auf. Die Renndistanz ist erst zu zwei Drittel absolviert.

15. Runde: Der Vorsprung von Razgatlioglu schmilzt dahin. Von achte Zehntel gehen ihm in diesem Umlauf drei Zehntel auf Rinaldi und Rea flöten.

16. Runde: In der letzten Kurve macht Rinaldi einen Fehler, womit sein Rückstand auf Razgatlioglu wieder auf 0,8 Sekunden anwächst. Rea kann das Tempo des Italieners nicht mehr mitgehen.

18. Runde: Rinaldi ist nun wohl die Luft ausgegangen, denn sein Rückstand auf Razgatlioglu wächst nun wieder auf über eine Sekunde an. Von Rea hat er in den letzten drei Runden aber nichts mehr zu befürchten.

20. und vorletzte Runde: Folger verliert seinen Punkterang. Er fällt hinter Tito Rabat und Eugene Laverty zurück und ist nur noch 16.!

Zieleinlauf: Toprak Razgatlioglu holt seinen ersten Saisonsieg! Der Yamaha-Fahrer setzt sich um 1,2 Sekunden vor Michael Ruben Rinaldi und 2,9 Sekunden vor Jonathan Rea durch. Scott Redding verpasst als 4. auch im dritten Rennen in Misano das Podest. Die Top-10 komplettieren Garrett Gerloff, Alex Lowes, Axel Bassani, Alvaro Bautista, Andrea Locatelli und Michael van der Mark. Jonas Folger verpasst als 16. um 1,7 Sekunden die Punkteränge.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 26 Rennen