Motorsport-Magzain.com Plus
Superbike WSBK

WSBK Portimao 2020: Rea gewinnt Lauf 1, Redding nur auf P7

Jonathan Rea dominiert das Geschehen beim ersten Superbike-Rennen in Portimao und siegt. Scott Redding verheizt in den heißen Kämpfen um P3 seine Reifen.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Machtdemonstration von Superbike-Weltmeister Jonathan Rea beim ersten Rennen in Portimao: Der Kawasaki-Star dominierte das Geschehen in Portugal und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Ganz spannend waren die Positionskämpfe hinter Rea und dem Zweitplatzierten Toprak Razgatlioglu: WM-Leader Scott Redding war mittendrin, nach einigen heißen Zweikämpfen in der Schlussphase aber im Hintertreffen.

WSBK Portimao 2020, Rennen 1: Die Schlüsselszene

Klassischer Start-Ziel-Sieg für Rea: Von der Pole gestartet, übernahm der Superbike-Weltmeister von Beginn an die Spitzenposition. Mit schnellsten Rennrunden gleich in der Anfangsphase hat sich Rea schnell von seinen Verfolgern verabschiedet. Danach fuhr der Kawasaki-Star das Rennen souverän nach Hause und knabberte damit wieder einiges von seinem Rückstand in der Gesamtwertung auf Scott Redding ab.

WSBK Portimao 2020, Rennen 1: Der Rennfilm

Start: Rea holt sich den Holeshot und führt nach den ersten Kurven vor Razgatlioglu, Baz, Van Der Mark und Lowes.

1. Runde: Reihenfolge der Top-10 nach einer Runde: Rea, Razgatlioglu, Baz, Van Der Mark, Lowes, Redding, Rinaldi, Haslam, Sykes, Laverty.

2. Runde: Die ersten Drei setzen sich bereits minimal ab, während Van Der Mark P4 gegen Lowes und Redding verteidigen muss. Schnellste Runde von Rea.

3. Runde: Baz mit Fehler im ersten Sektor, er verliert ein wenig Anschluss nach vorne zu Rea und Razgatlioglu. Nochmal schnellste Runde von Rea.

4. Runde: Redding attackiert Lowes in Turn 1, geht aber weit und verliert P5 wieder. In Turn 11 findet Redding aber einen Weg vorbei an Lowes. Rea hat mit einer neuen schnellsten Runde den Vorsprung auf über eine Sekunde vergrößert.

6. Runde: Auch hinter Razgatlioglu klafft jetzt eine Lücke von mehr als einer Sekunde zur Vierergruppe dahinter. Baz gerät im Kampf um P3 unter Druck von Van Der Mark, doch der muss einen Mega-Wackler in der Senke nach Turn 8 abfangen.

7. Runde: Van Der Mark attackiert Baz auf Start-Ziel, Redding will Profit aus der Situation schlagen. Doch die Reihenfolge bleibt unverändert. Van Der Mark geht in Turn 14 weit und fällt hinter Lowes ans Ende der Gruppe zurück.

9. Runde: Redding nutzt die Ducati-Power aus und knackt Baz auf Start-Ziel. Redding ist damit Dritter.

10. Runde: Lowes greift Baz beim Anbremsen von Turn 1 an, beide erwischen die Kurve nicht optimal. Van Der Mark nutzt die Situation aus und zieht an Beiden vorbei. Die Gruppe bekommt langsam auch Besuch von Rinaldi und Sykes.

11. Runde: Baz geht in Kurve 1 wieder weit. Lowes bringt sich jetzt in Position zum Überholen und geht in Kurve 5 schließlichvorbei.

12. Runde: Im Kampf um P3 hängt Van Der Mark Redding wieder direkt im Nacken. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

13. Runde: Redding geht in Kurve 14 weit und Van Der Mark schlüpft durch! Der Yamaha-Pilot ist damit wieder Dritter.

16. Runde: Reddings Pace wird immer schlechter - jetzt quetscht sich Lowes am Ducati-Star vorbei und übernimmt P4, auch Rinaldi klopft an.

19. Runde: Redding verteidigt sich mit allen Mitteln, übertreibt es dieses Mal aber: Er geht in Turn 1 weit, Rinaldi ist durch. In Turn 3 reitet Baz einen Überraschungsangriff und quetscht sich ebenfalls vorbei.

Ziel: Rea überquerte nach 20 Runden die Ziellinie als ungefärdeter Sieger vor Razgatlioglu, Van Der Mark, Lowes und Rinaldi. In die Top-10 kommen auch Baz, Redding, Sykes, Bautista und Laverty. Die letzten Punkte holen Davies, Haslam, Fores, Gerloff und Caricasulo.

WSBK Portimao 2020, Rennen 1: So lief es für Sandro Cortese

Schwache Vorstellung von Sandro Cortese im ersten SBK-Lauf in Portimao. Der deutsche Kawasaki-Pilot ging von Position 14 aus ins Rennen und fiel im Laufe der ersten Runde um vier Plätze zurück. Eine Aufholjagd gelang Cortese nicht: Er lag auf Position 17 und rund 6,5 Sekunden hinter dem letzten Punkterang, musste das Rennen aufgrund eines Sturzes in der letzten Runde aber vorzeitig aufgeben.

WSBK Portimao 2020, Rennen 1: Reaktionen der Top-3

1. Jonathan Rea (Kawasaki): "Das war ein fantastisches Rennen, das Team hat mir ein großartiges Motorrad hingestellt. Ich habe mich von der ersten Runde an gut gefühlt. Wir haben gestern den ganzen Tag an unserem Rhythmus gearbeitet, um die Reifen zu verstehen. Ich habe meinen Rhythmus schon am Start gesetzt und konnte das Rennen gut managen. Das ist mein erster richtiger Sieg in dieser Saison, und ich möchte ihn allen Fans widmen, die nicht hier sind. Vor allem den Fans, die jetzt zuhause sitzen."

2. Toprak Razgatlioglu (Yamaha): "Wir haben versucht, zu gewinnen. Aber das war nicht möglich, da Johnny so schnell war. Ich wollte mich in eine gute Position bringen und bin Johnny vier oder fünf Runden lang gefolgt. Aber dann ist er entschwunden. Ich bin zu sehr herum gerutscht, und bin daher Zweiter geworden. Ich bin aber happy, morgen probieren wir ein anderes Setup."

3. Michael Van Der Mark (Yamaha): "Ich bin wirklich glücklich über das Podium. Wenn ich auf das Rennen zurückschaue, dann habe ich mich echt wohl auf dem Bike gefühlt. Mein Bike hat in Neutral geschaltet, daher bin ich weit gegangen, und ich hatte ein paar Momente in Turn 9, es war also nicht leicht. Ich bin happy, wieder auf dem Podium zu stehen, und es ist großartig, dass Toprak auch auf dem Treppchen steht. Wahrscheinlich müssen wir nur kleine Änderungen am Bike vornehmen für morgen, vor allem wenn es heiß wird."


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 12 von 16 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus