Superbike WSBK

WSBK Donington Park 2019: Jonathan Rea holt Sieg in Rennen 2

Der Sieger im zweiten Rennen der Superbike-WM in Donington Park heißt einmal mehr Jonathan Rea. Er setzte sich gegen Toprak Razgatlioglu durch.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea erreicht mit seinem Sieg im zweiten Superbike-Rennen von Donington Park seinen ersten Dreifach-Sieg in dieser Saison. Der amtierende Weltmeister setzt sich nach einem langen Kampf gegen Toprak Razgatlioglu durch. Alvaro Bautista komplettiert das Podium.

WSBK Donington Park: Der Rennfilm

Start: Jonathan Rea startet von der Pole aus hervorragend und sichert sich damit ohne Probleme den Holeshot.

1. Runde: Schon nach wenigen Kurven hat Rea einen immensen Vorsprung auf seine Verfolger angeführt von Razgatlioglu.

2. Runde: Rea hat zu Beginn der zweiten Runde einen kleinen Wackler und verliert ein bisschen Boden auf Razgatlioglu. Trotzdem hält er sich weiter vor dem Türken, der ebenfalls 0.3 Sekunden vor Haslam liegt, der auf P3 fährt.

3. Runde: Jordi Torres muss das Rennen mit einem technischen Defekt aufgeben. Razgatlioglu gibt sein Bestes, um die Lücke auf Rea zu schließen. Das gelingt ihm sehr gut, denn bereits vor Rundenende geht es in Führung.

4. Runde: Rea hängt hinter Razgatlioglu, die Verfolgergruppe angeführt von seinem Teamkollegen Haslam nur 0.3 Sekunden hinter sich. Alvaro Bautista auf P4 versucht, nicht den Anschluss auf die Piloten vor ihm zu verlieren.

5. Runde: Rea will sich an Razgatlioglu vorbeidrängen, der kann aber die Führung halten.

6. Runde: Razgatlioglu macht in Kurve elf einen Fehler, den Rea natürlich nutzt und wieder die Führung übernimmt.

7. Runde: Rea kann seine Führung weiter behaupten, Razgatlioglu wird derweil von Haslam in einen Kampf um P2 verwickelt, in dem der Türke noch die Überhand hat.

8. Runde: Die Führungsgruppe besteht aus vier Piloten Rea, Razgatlioglu, Haslam und Bautista. In Kurve elf schafft es Razgatlioglu erneut, sich an Rea vorbeizudrücken.

11. Runde: Razgatlioglu und Rea auf P1 und P2 fahren sich von Haslam und Bautista frei. Der amtierende Weltmeister schafft es bisher aber nicht, wieder die Führung zu übernehmen.

12. Runde: Mit einem gelungenen Manöver geht Rea in Kurve neun und zehn nun doch an Razgatlioglu vorbei und führt damit wieder.

13. Runde: Bautista zieht jetzt an Haslam vorbei. Der Kawasaki-Pilot kann diesem Angriff nichts entgegensetzen, sodass er nur noch Vierter ist. Bautista ist dafür jetzt auf Podiumskurs.

15. Runde: Einmal mehr ist es Rea gelungen, einen Vorsprung auf Razgatlioglu aufzufahren. Auch Bautista hat sich von Haslam freigefahren.

16. Runde: Haslam verliert immer mehr Boden auf Bautista und fällt damit in die Hände von Loris Baz und Alex Lowes auf P5 und P6.

An der Spitze führt Rea um 0.305 Sekunden vor Razgatlioglu.

18. Runde: Reas Vorsprung auf Razgatlioglu liegt jetzt bei über einer halben Sekunde. Razgatlioglu lässt aber nicht locker und versucht weiterhin, auf Rea aufzuholen. Lowes hängt jetzt direkt an Haslams Hinterrad.

19. Runde: Razgatlioglu schafft es, seinen Rückstand auf den Führenden auf 0.3 Sekunden einzudampfen.

21. Runde: Da Haslam genug damit zu tun hat, Lowes hinter sich zu halten, hat Bautista den dritten Rang relativ sicher. Den Anschluss an Rea und Razgatlioglu hat er dafür aber komplett verloren.

22. Runde: Lowes hat es geschafft und sich an Haslam vorbeigedrückt. Damit ist er neuer Vierter. Kann er Bautista auf den letzten zwei Runden noch einholen?

23. und letzte Runde: Razgatlioglu kann Rea nicht mehr einholen, der Kawasaki-Pilot hat sein Rennen perfekt getimt und kann am Ende des Rennens seine schnellsten Rennrunden rausfeuern.

Rea gewinnt auch das zweite Superbike-Rennen in Donington Park vor Razgatlioglu. Bautista komplettiert das Podium, während Lowes auf P4 Haslam hinter sich halten kann.

So lief es für Sandro Cortese

Sandro Cortese startet von Rang 13 aus ins Rennen. In der Startphase fällt der deutsche Pilot auf Rang 14 zurück, macht mit 16 Runden auf der Uhr aber einen Platz gut. In den letzten Runden wird Cortese in einen Kampf mit Alessandro Delbianco um Platz 13 verwickelt, das der Deutsche gewinnt. Damit beendet Cortese das Rennen auf Platz 13.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter