Superbike WSBK

WSBK Misano 2018: Sykes schlägt Rea in Superpole mit Lap-Rekord

Tom Sykes steht bei der Superbike-WM 2018 in Misano auf der Pole. Der Kawasaki-Pilot setzt neue Rekorde im Qualifying der WSBK.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - In letzter Sekunde hat Mr. Superpole das Ruder doch noch herumgerissen: Tom Sykes startet in Misano von Pole-Position. Der Kawasaki-Pilot setzte sich in der Superpole-Session der Superbike-WM mit neuem Rundenrekord gegen seinen Teamkollegen Jonathan Rea durch. Sykes stellt zudem einen neuen Rekord auf: Erstmals holt ein Fahrer in der WSBK sieben Poles auf einer Strecke.

So lief Superpole 2: Weltmeister Jonathan Rea setzte gleich zu Beginn mit 34,4 die erste Bestzeit, gefolgt von Loris Baz und Tom Sykes. Im zweiten Umlauf legte Rea nach und steigerte sich um über zwei Zehntel. Marco Melandri, Lorenzo Savadori und Eugene Laverty verdrängten Sykes aus den Top-3. Somit ging es in der Reihenfolge Rea-Baz-Melandri-Savadori-Laverty-Sykes ins finale Shootout.

Dort setzte sich zunächst Laverty in Front, doch er wurde unmittelbar von Rea, Savadori und Fores überflügelt. Das war es noch nicht, denn in letzter Sekunde setzte sich Sykes mit neuem Rundenrekord an die Spitze. Sykes steht mit Rea und Laverty in der ersten Reihe, Fores, Savadori und Baz gehen aus der zweiten Startreihe in das erste Rennen.

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.Tom SykesKawasaki1:33.640
2.Jonathan ReaKawasaki1:33.673+0.033
3.Eugene LavertyAprilia1:34.281+0.641
4.Xavi ForesDucati1:34.363+0.723
5.Lorenzo SavadoriAprilia1:34.400+0.760
6.Loris BazBMW1:34.527+0.887
7.Chaz DaviesDucati1:34.532+0.892
8.Marco MelandriDucati1:34.533+0.893
9.Jordi TorresMV Agusta1:34.569+0.929
10.Leon CamierHonda1:34.597+0.957
11.Michael Van Der MarkYamaha1:34.605+0.965
12.Alex LowesYamaha1:35.239+1.599

So lief Superpole 1: Jordi Torres setzte mit einer 1:35.525 die erste Zeit, doch seine Marke wurde gleich von Michael Van Der Mark unterboten. Torres verbesserte sich im zweiten Anlauf um genau eine Zehntel und übernahm die Führung, doch Van Der Mark konterte nochmals. Auch auf seiner dritten Runde konnte Torres trotz Rauchzeichen aus seiner MV Agusta zulegen. Somit beendete er Run 1 als Spitzenreiter vor Van Der Mark, Mercado, Razgatlioglu und Ramos.

Im finalen Shootout setzte Van Der Mark mit einer mittleren 34er-Zeit eine neue deutliche Duftmarke. Auch Torres konnte in die 34er-Zeiten vordringen, das reichte für den zweiten Platz. Mercado wurde Dritter vor Razgatlioglu und Hernandez. Ducati-Junior Rinaldi wurde Zehnter.

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.Michael Van Der MarkYamaha1:34.762
2.Jordi TorresMV Agusta1:34.894+0.132
3.Leandro MercadoOrelac Kawasaki1:35.473+0.711
4.Toprak RazgatliogluPuccetti Kawasaki1:35.869+1.107
5.Yonny HernandezPedercini Kawasaki1:35.918+1.156
6.Niccolo CanepaYamaha1:36.064+1.302
7.PJ JacobsenTriple-M Honda1:36.233+1.471
8.Roman RamosGoEleven Kawasaki1:36.348+1.586
9.Jake GagneHonda1:36.599+1.837
10.Michael Ruben RinaldiDucati1:36.644+1.882
11.Alessandro AndreozziGuandalini Yamaha1:37.297+2.535

Weitere Inhalte:
nach 18 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter