Superbike WSBK

Davide Giugliano springt für verletzten Eugene Laverty ein

Davide Giugliano übernimmt die Aprilia von Eugene Laverty. Wie lange der Superbike-Pilot ausfällt, ist indes noch nicht klar.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Davide Giugliano wird den verletzten Eugene Laverty in den kommenden Rennen der Superbike-WM ersetzen. Der Italiener übernimmt in Aragon (14./15. April) und Assen (21./22. April) Lavertys Aprilia und könnte auch in Imola (12./13. Mai) zum Zug kommen.

Der Einsatz war notwendig geworden, nachdem sich Laverty beim zweiten WSBK-Lauf in Thailand verletzt hatte. Ein schwerer Sturz bescherte dem Iren unter anderem zwei Brüche im Becken.

Ein Comeback hält Laverty frühestens für sein Heimrennen in Donington Ende Mai für möglich. "Meine inneren Verletzungen schränken mich im ersten Monat zwar etwas ein, aber danach werde ich alles geben, um in Donington bei meinem Heimrennen wieder am Start zu stehen", sagte er kurz vor Ostern.

Giugliano wird mit seinen Einsätzen wieder einmal seinem Ruf als Notnagel der Superbike-WM gerecht. Im Vorjahr sprang er bereits bei Honda zunächst für den verunglückten Nicky Hayden in die Bresche und am Saisonende für den verletzten Stefan Bradl.

Der 28-jährige Italiener bestritt bislang 120 Rennen in der Superbike-WM und holte 14 Podestplätze. Ein Sieg war Giugliano bislang aber noch nicht vergönnt.


nach 4 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter