Superbike WSBK

WorldSSP Buriram 2018: So lief es für Sandro Cortese

Sandro Cortese verstritt in Buriram sein zweites Event als World SuperSport-Pilot. So lief es für den ehemaligen Weltmeister in Thailand.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Sandro Cortese war nach seinem World Supersport-Debüt auf dem Phillip Island Circuit in Australien nun das erste Mal auf thailändischem Boden unterwegs. Auf dem Chang International Circuit fuhr er sein zweites Supersport-Rennen. So lief das Rennen für den Deutschen in Buriram:

In der Superpole-Session des Samstags hatte sich Cortese einen vierten Platz gesichert, damit startete der Deutsche aus der zweiten Reihe. Leider verlief der Start alles andere als optimal für den ehemaligen Moto2-Piloten, denn die Konkurrenz kam wesentlich besser weg als Cortese. Trotzdem konnte er seinen Platz halten und lag nach den ersten Kurven auf Rang vier.

Einige Runden später konnte Cortese diesen Platz nicht mehr halten und fiel auf den fünften Platz zurück. Dort blieb er eine Weile lang hängen, bevor er mit zwölf Runden auf der Uhr mächtig an Pace zulegte und auf den vor ihn fahrenden Randy Krummenacher aufholte. Zwischenzeitlich war Cortese eine halbe Sekunde schneller als der Schweizer. Damit kämpften die beiden um den vierten Rang.

Doch im Laufe des restlichen Rennens schaffte es Cortese nicht, an Krummenacher vorbeizukommen und musste auf seinen Konkurrenten abreißen lassen. Der Schweizer drehte nämlich kräftig auf und holte sich am Ende sogar den Sieg im Rennen vor Lucas Mahias und Federico Caricasulo, während Cortese weiterhin auf Rang fünf blieb.

Cortese hielt zwei weitere Runden den fünften Rang, bis vor ihm Jules Cluzel in Kurve fünf zu Boden ging. Der Franzose blieb glücklicherweise unverletzt, sein Rennen war mit dem Crash jedoch beendet. Das brachte Cortese zurück auf den vierten Platz, den der Deutsche bis zum Rennende halten konnte. Damit beendete Cortese sein zweites World SuperSport-Rennen zwar nicht wie auf Phillip Island auf dem Podium, schaffte es aber immerhin 13 Punkte aus Buriram mitzunehmen. Damit ist Cortese nun mit insgesamt 29 Punkten Vierter in der WM-Wertung.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter