Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Zweite Saisonpole für Jimmie Johnson - Johnson und Montoya in Startreihe eins

Mit Jimmie Johnson steht der Sieger des letzten Dover-Rennens wieder auf der Pole. Juan Pablo Montoya startet neben dem Titelverteidiger aus der ersten Reihe.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Juan Pablo Montoya ging nach der Auslosung als erster Fahrer in das Qualifying zum 28. Saisonlauf auf dem Dover International Speedway. Montoya erreichte zwar nicht ganz die Zeit aus dem vorangegangenen Training, jedoch war seine schnelle Runde eine harte Nuss für alle Konkurrenten. Erst Jimmie Johnson konnte als 28. Starter diese Zeit um 0,096 Sekunden unterbieten und sicherte sich seine zweite Saisonpole. Johnson fuhr damit zum dritten Mal die Bestzeit in einer Dover-Qualifikation. Seine vier Siege erzielte er allerdings in Rennen, in denen er zuvor nicht die Bestzeit gefahren war. Vor fünf Monaten gewann Johnson zuletzt auf der "Monster-Mile". Montoya startet neben Johnson aus der ersten Reihe und unterstrich damit seine Meisterschaftsambitionen. Der Kolumbianer wartet noch auf den ersten Saisonsieg.

Johnson war am Freitag nicht zu schlagen

Aus der zweiten Startreihe gehen Ryan Newman und Greg Biffle in das zweite Chase-Rennen der Saison. Damit blieben die vier Trainingsbesten auf der Betonpiste von Dover auch in der Qualifikation unter sich. David Reutimann belegte Rang fünf vor Kasey Kahne. Die Top Ten vervollständigen Jeff Gordon, Clint Bowyer, Sam Hornish Junior und überraschend Paul Menard.

Tony Stewart und Carl Edwards enttäuschten

Ryan Newman und Tony Stewart trennen 19 Plätze - Foto: NASCAR

Die weiteren Chaser gehen fast geschlossen von der sechsten bis achten Reihe auf die Renndistanz von 400 Runden. Zwei Fahrer konnten mit ihrem Ergebnis nicht zufrieden sein: Tony Stewart startet von Rang 22 und Carl Edwards muss von Position 30 in das Rennen am Sonntag gehen. Seit seinem Sieg in Watkins Glen kommt Stewart, der in der ersten Saisonhälfte klar dominierte, nicht mehr auf überragende Ergebnisse. Der 30. Startplatz ist keine gute Ausgangsposition für Edwards, der weiterhin mit einem Spezialschuh seinen Gasfuß schützen muss. Elliott Sadler und Clint Bowyer werden nach einem Motorwechsel von hinten starten. Das Rennen verpasste Scott Wimmer, der als einiger Fahrer den Heimweg antreten muss.

AAA 400

Die ersten fünf Startreihen:

1. Jimmie Johnson (Chevrolet), 22,878
2. Juan Pablo Montoya (Chevrolet), -0.096
3. Ryan Newman (Chevrolet), -0.141
4. Greg Biffle (Ford), -0.157
5. David Reutimann (Toyota), - 0.202
6. Kasey Kahne (Dodge), -0.218
7. Jeff Gordon Chevrolet), -0.232
8. Clint Bowyer (Chevrolet), -0.265
9. Sam Hornish Jr. (Dodge), -0.274
10. Paul Menard (Ford), -0.283


Weitere Inhalte:
nach 17 von 36 Rennen