Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Erneuter Sprit-Poker in Michigan - Brian Vickers holt den ersten Red-Bull-Sieg

Auf dem Michigan International Speedway konnte Brian Vickers endlich seinen zweiten Karriere-Sieg einfahren. Jimmie Johnson scheiterte wieder am Tankinhalt.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Der Michigan International Speedway ist zweimal im Jahr Schauplatz eines Sprint-Cup-Rennens und wird immer häufiger zum Tatort für Krimis der besonderen Art. In dieser Saison gab es einen Thriller in zwei Teilen, denn Indizien, Personen und Motive waren in beiden Läufen fast identisch: Zwei Regenunterbrechungen, unterschiedliche Tank- und Reifenstrategien sowie eine überraschende Wendung des Rennverlaufes auf den letzten Meilen.

Jimmie Johnson braucht einen größeren Tank

Die Entscheidung in Michigan - Foto: NASCAR

Titelverteidiger Jimmie Johnson führte vor zwei Monaten 146 von 200 Runden das Feld an, bevor ihm das Benzin ausging. Auch im zweiten Michigan-Rennen lag der Hendrick-Pilot 133 Runden in Führung und stand kurz vor seinem ersten Sieg auf dieser Strecke. Doch wieder reichte die letzte Tankfüllung nicht, und er musste zwei Runden vor Rennende zum Service in die Boxengasse fahren. Dadurch übernahm Brian Vickers die Führung und er konnte endlich einmal eine Pole auch in einen Sieg ummünzen. Für Vickers war es der zweite Sieg im 195. Cup-Rennen und gleichzeitig der erste Sieg für das Team von Red Bull Racing.

Kleiner Erfolg für Dale Earnhardt Junior

Die Plätze zwei und drei gingen an die Hendrick-Fahrer Jeff Gordon und Dale Earnhardt Junior. Earnhardt konnte in Michigan sogar einige Führungsmeilen absolvieren. Scheinbar kann er nur noch auf dieser Strecke glänzen, denn hier holte er in der Saison 2008 seinen letzten Sieg. Carl Edwards arbeitete sich nach seinem schwachen Qualifying durch das gesamte Feld und wurde Vierter. Platz fünf war wieder ein gutes Resultat für Sam Hornish Junior. Casey Mears fuhr von Startplatz 42 auf Rang sechs vor und machte sein bestes Saisonrennen. Schnellster Rookie war wieder einmal Joey Logano, der Rang sieben belegte.

Zehn Fahrer kämpfen um den Chase

Wer kommt in den Chase? - Foto: NASCAR

Der Kampf um die zwölf Chase-Plätze wird durch die Resultate aus Michigan immer dramatischer. Die Fahrer zwischen dem siebten und 16. Rang machen sich noch Hoffnungen auf das Erreichen der Playoffs. In den nächsten drei Rennen werden die letzten Punkte für den Chase 2009 ausgefahren. Juan Pablo Montoya liegt weiter auf dem siebten Rang und konnte in Michigan Schadensbegrenzung betreiben. Der Kolumbianer war nach einem Reifenschaden bis auf Rang 35 durchgereicht worden. In der letzten Gelbphase bekam Montoya den "Lucky Dog" und konnte sich dadurch zurückrunden und noch bis auf Platz 19 vorfahren. Für Tabellenführer Tony Stewart endete eine Serie von zehn Top-10-Ergebnissen in Folge mit Platz 17. Trotzdem baute Stewart seine Führung im Gesamtstand weiter aus.

Mark Martin, der vor zwei Monaten durch seine Tankstrategie noch auf dieser Strecke gewinnen konnte, ging ebenfalls das Benzin aus und er belegte nur Rang 31. Martin ist der letzte Fahrer, der momentan auf einem Chase-Rang liegt. Sein Vorsprung vor der 13. Platz betragt nur zwölf Punkte. Diesen 13. Rang im Gesamtstand eroberte nun Vickers durch seinen Sieg. Clint Bowyer liegt weitere 46 Punkte zurück. Für Kyle Busch wird es nach dem enttäuschenden 23. Platz in Brooklyn sehr eng. Sein Rückstand auf Martin beträgt genau 70 Punkte. Der letzte Kandidat für den Chase ist David Reutimann, der noch 118 Punkte aufholen muss.

Ergebnis: Carfax 400

1. Brian Vickers (Toyota), 190/5 Punkte
2. Jeff Gordon (Chevrolet), 175/5 Punkte
3. Dale Earnhardt Jr. (Chevrolet), 170/5 Punkte
4. Carl Edwards (Ford), 165/5 Punkte
5. Sam Hornish Jr. (Dodge), 155/0 Punkte
6. Casey Mears (Chevrolet), 150/0 Punkte
7. Joey Logano (Toyota), 146/0 Punkte
8. Clint Bowyer (Chevrolet), 147/5 Punkte
9. David Reutimann (Toyota), 143/5 Punkte
10. Denny Hamlin (Toyota), 139/5 Punkte

Gesamtstand: Rennen 23/36

1. (0) Tony Stewart, 3.500 Punkte
2. (+1) Jeff Gordon, -284 Punkte (Rückstand)
3. (-1) Jimmie Johnson, -303 Punkte
4. (+2) Carl Edwards, -505 Punkte
5. (0) Denny Hamlin, -514 Punkte
6. (-2) Kurt Busch, -543 Punkte
7. (0) Juan Pablo Montoya, -613 Punkte
8. (0) Kasey Kahne, -616 Punkte
9. (0) Ryan Newman, -655 Punkte
10. (0) Greg Biffle, -679 Punkte
11. (+1) Matt Kenseth, -689 Punkte
12. (-1) Mark Martin, -709 Punkte
Chasing the Chase
13. (0) Brian Vickers, -721 Punkte
14. (0) Clint Bowyer, -767 Punkte
15. (0) Kyle Busch, -779 Punkte


Weitere Inhalte:
nach 17 von 36 Rennen