Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Dario Franchitti fährt NASCAR - Ab 2008

Jetzt ist es offiziell: Dario Franchitti dreht der IRL den Rücken und wechselt in die NASCAR Serie.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Die Gerüchteküche brodelte schon seit längerem, doch eine offizielle Bestätigung blieb bisher aus. Es gab Vertragsprobleme mit Franchittis IRL-Team, welche eine Bekanntgabe des NASCAR-Deals mit Chip Ganassi Racing verzögerten. Heute war es aber endlich so weit: der Schotte wurde im Rahmen einer Pressekonferenz als neuer Teamkollege von Juan Pablo Montoya und Reed Sorenson vorgestellt.

"Jedes Mal wenn du einen Fahrer vom Kaliber eines Dario Franchittis unter Vertrag nimmst, bist du begeistert", strahlte der stolze Teambesitzer Chip Ganassi in die Mikrofone. "Dario ist ein Weltklassefahrer. Er hat bewiesen, dass er ein Gewinner ist. Er hat die Indy 500 gewonnen und wird ein toller Teamkollege von Juan Pablo (Montoya) und Reed (Sorenson)."

Bevor es 2008 in den Cup, und somit in die höchste Liga der NASCAR Serie, geht, muss sich der Schotte im ARCA Rennen am kommenden Wochenende in Talladega beweisen. Dort sollen die nötigen Lizenzen hereingefahren werden, bevor Franchitti nächstes Jahr den Dodge mit der Startnummer 40 von David Stremme übernehmen kann.

"Ich habe immer Bewunderung vor Chips Team gehabt als ich in den letzten Jahren gegen sie gefahren bin," sagte Franchitti. "In der letzten Zeit habe ich meine Aufmerksamkeit auf Juans erfolgreichen Wechsel in die NASCAR Serie gerichtet. Das ist eine gute Möglichkeit, in eines der besten NASCAR Teams zu wechseln."

Für die Indy Racing League ist der Wechsel des amtierenden Champions ein schwerer Schlag. Experten und Fahrer sind sich einig, dass die IRL dadurch einiges an Qualität verloren hat.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 36 Rennen