RACE CENTER: Daytona International Speedway (Speedweeks)

Rennen 1/36 (Regular Season)
64th Annual Daytona 500

Die nächsten LIVE-Termine:

Auto Club Speedway
Samstag, 26. Februar:
20:00 - 20:35 MEZ: Final Practice 1 (Group A & B)
20:35 - 22:00 MEZ: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 27. Februar:
ab 21:50 Uhr MEZ: Wise Power 400
200 (65/65/70) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Daytona International Speedway (Speedweeks)

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Daytona International Speedway
  • RACE DAY Happy Birthday! NASCAR (Gründungstag: 21.02.1948)
  • RACE DAY Winner: Rookie Austin Cindric gewinnt nach 201 Runden in der Verlängerung
  • RACE DAY Stage 2: Martin Truex Junior gewinnt auch Stage 2 nach 130 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Martin Truex Junior gewinnt nach 65 Runden Stage 1 unter Gelb
  • RACE DAY to the back (Update): Chase Briscoe, Daniel Hemric (Pre-race inspection)
  • RACE DAY to the back (Update): Jacques Villeneuve (Engine change)
  • RACE DAY to the back (Update): Joey Logano (Backup car)
  • RACE DAY Milestone: Brad Keselowski (450. Cup-Rennen)
  • RACE DAY Fuel window (Update): 38-42 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 7 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE DAY Green Flag (Update): Rennstart um 21:06 Uhr MEZ
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, ab 19:30 Uhr MEZ)

PRE-RACE

  • Final Practice 4: Rookie Burton fährt letzte Bestzeit
  • Practice 3: Michael McDowell fährt Bestzeit
  • Startaufstellung: Rennen 1/36 (40 Fahrer)
  • Duel 2: Chris Buescher gewinnt
  • Duel 1: Brad Keselowski gewinnt
  • Qualifying (1. Startreihe): Kyle Larson (Pole Award), Alex Bowman (P2)
  • Practice 2: Bestzeit für Ryan Blaney
  • Practice 1: Michael McDowell fährt Bestzeit
  • NASCAR NEWS: Neues Format für Training und Qualifying
  • Race Facts: Vorschau Rennen 1/36
  • Happy Birthday! Brad Keselowski (12.02.1984)
  • Entry List (Daytona 500): 42 Fahrer sind gemeldet
  • Victory Lane: Die letzten Sieger, Polesetter & Rekordsieger auf dem Daytona International Speedway

TIMELINE: Los Angeles Coliseum (Speedweeks)

RACE

  • RACE NIGHT Busch Light Clash at the Coliseum: Clash-Winner Joey Logano
  • RACE NIGHT live: (6. Februar) NASCAR im Pay-TV (Sport1+, ab 23:00 Uhr MEZ)
  • Last Chance Qualifying Race #2 (Clash): Race Winner Ty Dillon (disqualifiziert)
  • Last Chance Qualifying Race #1 (Clash): Race Winner Denny Hamlin
  • Heat Race #4 (Clash): Race Winner Joey Logano
  • Heat Race #3 (Clash): Race Winner Justin Haley
  • Heat Race #2 (Clash): Race Winner Tyler Reddick
  • Heat Race #1 (Clash): Race-Winner Kyle Busch

PRE-RACE

  • Qualifying (Heat Races): Kyle Busch, Tyler Reddick, Justin Haley & Joey Logano starten von der Pole Position
  • Final Practice 1 (Clash) Group A, B , C: Chase Elliott fährt Bestzeit
  • Entry List (Clash): 36 Fahrer sind gemeldet
  • Race Facts (Clash): neues Clash-Format 2022
  • Victory Lane: Die letzten Clash-Sieger & Rekordsieger
  • Schedule (Speedweeks): Los Angeles & Daytona-Zeitplan (5 - 20. Februar)


Galerie: Alle Bilder vom Daytona International Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Galerie: Alle Bilder aus dem Memorial Coliseum in Los Angeles (Galerie wird ständig erweitert)

Galerie: Letzte Testfahrten auf dem Daytona International Speedway

Montag, 21. Februar 2022

POST RACE REPORT vom Daytona International Speedway:
Rookie Austin Cindric gewinnt Saisonauftakt beim Cup-Debüt für Team Penske

Austin Cindric feiert mit Team Penske -
Austin Cindric feiert mit Team Penske -Foto: LAT Images

Das erste Saisonrennen 2022 auf dem Daytona International Speedway endete mit einer Sensation. Rookie Austin Cindric gewann in der Verlängerung nach 201 Runden das Daytona 500 bei seinem ersten Einsatz für das Penske-Ford-Team. Es war erst sein achtes Rennen in der höchsten NASCAR-Klasse. Damit machte der 23-Jährige seinem Teambesitzer Roger Penske an dessen 85. Geburtstag das größte Geschenk. Cindric hatte zuvor 2020 die Xfinity-Serie gewonnen und im letzten Jahr mit Platz zwei knapp die Titelverteidigung verpasst.

Mit einem minimalen Rückstand von 0.036 Sekunden wurde Bubba Wallace im 23XI-Toyota Zweiter vor Chase Briscoe im Stewart-Haas-Ford. Die Top-10 komplettierten Ryan Blaney vor Aric Almirola, Kyle Bush, Vorjahressieger Michael McDowell, David Ragan, Brad Keselowski und Chase Elliott.

Keselowski hatte zuvor in seinem 450. Cup-Rennen 67 Runden lang das Feld angeführt und damit die meisten Führungsrunden erzielt. Titelverteidiger und Polesetter Kyle Larson wurde spät in einen 'Big One' verwickelt und belegte dadurch nur Rang 32. Martin Truex Junior, der zuvor beide Stage-Wertungen gewinnen konnte, beendete das 64. Daytona 500 auf Platz 13. Jacques Villeneuve belegte bei seinem Comeback Position 22 und war damit höchstplatzierter Open-Team-Fahrer.

Die Zuschauer sahen sieben Gelbphasen mit einigen 'Big One'. Es gab 37 Führungswechsel durch 13 Fahrer. 17 Piloten führen in der Führungsrunde über die Ziellinie.

In der Meisterschaft führen nach den Sonderpunkten in den beiden Duel-Rennen sowie dem ersten Saisonrennen Cindric und Keselowski punktegleich die Tabelle an. Dritter ist Truex vor Wallace.

Statistiken zum 1. Saisonrennen (Regular Season):

Runden & Renndauer:
200+1 (Stages: 65/65/70+1) Runden (502,5 Meilen), 3:31:53 Stunden
Sieger:
Austin Cindric (1. Sieg 2022, 1. Daytona-500-Sieg, 1. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Austin Cindric, 45 (0/5/40) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Martin Truex Jr. (1. Stage-Sieg)
Top-10: #19, 6, 38, 47, 22, 3, 45, 43, 5, 9
Stage 2: Martin Truex Jr. (2. Stage-Sieg)
Top-10: #19, 22, 23, 6, 47, 2, 17, 4, 5, 38
Stage 3/Ziel: Austin Cindric
Top-10: #2, 23, 14, 12, 10, 18, 34, 15, 6, 9
Führungsrunden:
Brad Keselowski (67/201) Runden)
Führungsrunden gesamt 2022 (Top-5):
1. (-) Brad Keselowski, 67 Runden
2. (-) Ryan Blaney, 36 Runden
3. (-) Kyle Busch, 28 Runden
4. (-) Austin Cindric, 21 Runden
5. (-) Ricky Stenhouse Jr., 16 Runden
Pole Award :
Kyle Larson (1. Pole 2022, 1. Daytona-500-Pole, 11. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
7 (37 Runden), Rekord 2022: 7 (Daytona I)
Führungswechsel:
35 (13 Fahrer), Rekord 2022: 35 (Daytona I)
Bester Rookie:
Austin Cindric (Platz 1)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (-) Austin Cindric, 54 Punkte (1 Award)
2. (-) Todd Gilliland, 13 Punkte (0 Awards)
3. (-) Harrison Burton, 9 Punkte (0 Awards)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (3) Ford, 40 Punkte (1 Sieg)
2. (2) Toyota, 35 Punkte (0 Siege)
3. (1) Chevrolet, 27 Punkte 0 Siege)
Zwischenstand (Gesamtwertung Playoffs 2022)
Regular Season (1/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 1. Rennen

1. (--) Austin Cindric (1 Sieg), 2.020 Punkte
---
2. (6) Brad Keselowski, 2.010 Punkte
3. (2) Martin Truex Jr., 2.010 Punkte
4. (--) Bubba Wallace, 2.007 Punkte
5. (--) Chase Briscoe, 2.006 Punkte
6. (7) Ryan Blaney, 2.005 Punkte
7. (16) Michael McDowell, 2.004 Punkte
8. (9) Kyle Busch, 2.003 Punkte
9. (--) Chris Buescher, 2.002 Punkte
10. (4) Chase Elliott, 2.001 Punkte
11. (8) Joey Logano, 2.00 Punkte
12. (15) Aric Almirola, 2.000 Punkte
13. (--) David Ragan, 2.000 Punkte
14. (--) Ty Dillon, 2.000 Punkte
15. (--) Ricky Stenhouse Jr., 2.000 Punkte
16. (11) Kurt Busch, 2.000 Punkte

Samstag, 19. Februar 2022

Ergebnis: Final Practice 4 (Top-10)

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
2. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
3. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
6. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
7. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
8. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #16 Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
10. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing

Ergebnis: Practice 3 (Top-10)

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
2. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
3. #15 David Ragan Ryan (Ford) Rick Ware Racing
4. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
5. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
6. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
7. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
8. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #62 (OT) Noah Gragson (Chevrolet) Beard Motorsports

Freitag, 18. Februar 2022

Startaufstellung mit 40 Fahrern

Startreihe 2 für die beiden RFK-Piloten Keselowski und Buescher -
Startreihe 2 für die beiden RFK-Piloten Keselowski und Buescher -Foto: LAT Images

Nachdem die erste Startreihe nach dem Qualifying mit Polesetter Kyle Larson und Alex Bowman feststand, ging es in den beiden Duel-Rennen um die Startplätze drei bis 40. Brad Keselowski und Chris Buescher gewannen für das neue Team Roush Fenway Keselowski Racing (RFK Racing) überraschend beide Rennen über 60 Runden und starten damit aus der zweiten Reihe. Für Keselowski ist es am Rennsonntag das 450. Cup-Rennen in seiner Karriere.

Außerdem gehen Rookie Austin Cindric, Vorjahressieger Michael McDowell, Ryan Blaney, Rookie Harrison Burton, Chase Briscoe und Kyle Busch aus den Top-10 in das Rennen über 200 Runden. Der dreifache Daytona-Sieger Denny Hamlin startet von Position 30. Die letzten beiden Open-Startplätze sicherten sich Greg Biffle bei seinem Comeback, sowie Kaz Grala. J.J. Yeley und Timmy Hill schafften nicht den Sprung in das Starterfeld.

Startaufstellung
Qualifying / Duel 1 & 2:
Daytona International Speedway

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
2. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
4. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
5. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
6. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
7. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
8. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
9. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
11. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
13. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS
14. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
15. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
16. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
17. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
18. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
19. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
20. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
21. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
22. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
25. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
26. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
27. #77 Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
28. #44 (OT) Greg Biffle (Chevrolet) NY Racing
29. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
30. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
31. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
32. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
33. #16 Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
34. #15 David Ragan Ryan (Ford) Rick Ware Racing
35. #50 (OT) Kaz Grala (Chevrolet) The Money Team Racing
36. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
37. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
38. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
39. #62 (OT) Noah Gragson (Chevrolet) Beard Motorsports
40. #27 (OT) Jacques Villeneuve (Ford) Team Hezeberg
DNQ #55 (OT) J.J. Yeley (Ford) Motorsports Business Management
DNQ #66 (OT) Timmy Hill (Ford) Motorsports Business Management

Donnerstag, 17. Februar 2022

Qualifying: Kyle Larson und Alex Bowman starten aus der ersten Reihe

Startreihe 1: Alex Bowman und Polesetter Kyle Larson -
Startreihe 1: Alex Bowman und Polesetter Kyle Larson -Foto: LAT Images

Im ersten Qualifying der neuen Saison 2022 ging es nur um die erste Startreihe. Die 42 Starter hatten eine Runde um die Bestzeit zu erzielen. Die vier Hendrick-Piloten dominierten und belegten die Positionen eins bis vier in der Reihenfolge William Byron, Kyle Larson, Alex Bowman und Chase Elliott. Mit Harrison Burton schaffte sogar ein Rookie den Sprung in den Top-10. Von den sechs Open-Teams konnten sich die beiden zeitschnellsten Piloten vorzeitig für das Daytona 500 qualifizieren. Überraschend schafften Noah Gragson und Jacques Villeneuve bei seinem Comeback die besten Zeiten auf Platz 33 und 36.

Die Top-10-Fahrer ermittelten anschließend in einer weiteren Runde die erste Startreihe. Erneut waren die Hendrick-Piloten stark unterwegs. Titelverteidiger Kyle Larson setzte sich mit einer Geschwindigkeit von 181.159 mph in 49.680 Sekunden gegen seine Konkurrenten durch. Es war seine erste Pole für das 'Great American Race', die zweite Pole in Daytona und die insgesamt elfte Pole in seiner Karriere.

Alex Bowman, der vor zwölf Monaten den Pole Award holte, wurde knapp geschlagen Zweiter. Alle anderen Piloten fahren in den beiden Duel-Rennen die Positionen ab Startplatz drei aus. Von den restlichen vier Open-Team-Fahrern können sich nur die beiden zeitschnellsten Fahrer für das 40er-Starterfeld qualifizieren.

Single-File Qualifying - 2 Runden:
Ergebnis: Runde 2 (Top-10)

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports (Pole Award)
2. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports (Startplatz 2)
---
3. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
4. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
7. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
8. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
10. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing

Überraschung durch Jacques Villeneuve:

Mittwoch, 16. Februar 2022

Ergebnis: Practice 2 (Top-10)

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
2. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
3. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
4. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
5. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
6. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
7. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
8. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
9. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing

Dienstag, 15. Februar 2022

Ergebnis: Practice 1 (Top-10)

1. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
2. #15 David Ragan Ryan (Ford) Rick Ware Racing
3. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
4. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
5. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
6. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
7. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
8. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
10. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing

Montag, 14. Februar 2022

NASCAR NEWS: Neues Format für Training und Qualifying

Alle Änderungen im Überblick -
Alle Änderungen im Überblick -Foto: NASCAR

Sonntag, 13. Februar 2022

Vorschau: Rennen 1
Die letzten Sieger, Polesetter & Rekordsieger auf dem Daytona International Speedway
Fahrerwechsel & Zeitplan für das 1. Saisonrennen in Daytona Beach

Regular Season Cup-Rennen 1: 64th Annual Daytona 500 -
Regular Season Cup-Rennen 1: 64th Annual Daytona 500 -Foto: NASCAR

Die NASCAR-Cup-Saison beginnt traditionell mit den Daytona Speedweeks. Nach dem Einladungsrennen (Clash) im Coliseum von Los Angeles geht es auf dem Daytona International Speedway vom 15. bis 20 Februar zum ersten Mal um Punkte für die Meisterschaft 2022.

Im Qualifying wird nur die erste Startreihe ausgefahren. In zwei 'Duel-Rennen' werden die restlichen Startplätze ermittelt. Das erste Rennen der Regular Season in der 74. NASCAR-Saison ist mit dem Daytona 500 der krönende Abschluss der Speedweeks. Es ist die 64. Ausgabe des 'Great American Race'. Gleichzeitig wird das 150. Cup-Rennen im 'World Center of Racing' ausgetragen.

Seit 1959 wurden bisher 149 Rennen auf dem Daytona International Speedway ausgetragen. Im ersten Jahr gab es drei Rennen auf dem Highspeed-Oval in Daytona Beach und anschließend folgten bis 1971 sogar vier Austragungen pro Saison. Seit 1972 stehen jeweils ein Rennen über 500 und 400 Meilen fest im Kalender. In der Saison 2020 und 2021 wurde die Events durch Rennen auf dem neuen Road Course erweitert.

Die Saison 2022 startet mit der 64. Ausgabe des Daytona 500. Das Highspeed-Rennen geht über eine Renndistanz von 500 Meilen und ist aufgeteilt in drei Stages über 65, 65 und finalen 70 Runden. Die Kurvenüberhöhung beträgt 31 Grad und im Start/Ziel-Bereich 18 Grad.

Um den Titel 'Rookie of the Year 2022‘ fahren in dieser Saison drei Piloten: Austin Cindric (Team Penske), Harrison Burton (Wood Brothers Racing) und Todd Gilliland (Front Row Motorsports). Burton und Gilliland sind die Söhne der ehemaligen NASCAR-Fahrer Jeff Burton sowie David Gilliland.

Entry List mit 42 Fahrern

Daytona International Speedway -
Daytona International Speedway -Foto: LAT Images

Für das erste Saisonrennen wurden vorläufig 42 Fahrer von den Teams gemeldet. Von den sechs Open-Teams können sich nur vier Fahrer für das 40er-Starterfeld qualifizieren. Zwei Piloten scheiden nach den beiden Duel-Rennen aus.

Bei den 36 Charter-Teams gab es zwei Fahrerwechsel nach dem Clash-Rennen in Los Angeles. Rick Ware Racing setzt David Ragan in die #15 für Ryan Preece. Außerdem fährt Daniel Hemric für A.J. Allmendinger die #16 bei Kaulig Racing.

Insgesamt sechs Open-Teams gehen in das Qualifying und die beiden Duel-Rennen. Der Kanadier Jacques Villeneuve gibt mit 50 Jahren ein Comeback im NASCAR-Cup. Zwischen 2007 und 2013 absolvierte der ehemalige IndyCar- und Formel-1-Champion vier Rennen in der höchsten NASCAR-Liga. Villeneuve fährt natürlich die #27 beim neuen Cup-Team Hezeberg.

Auch Greg Biffle soll nach 2016 ein Comeback bei NY Racing feiern. Bei dem neuen Team würde Biffle mit der #44 sein 511. Cup-Rennen bestreiten. The Money-Team Racing ist die dritte neue Mannschaft im Cup. Kaz Grala wurde für die #50 verpflichtet. Motorsport Business Management startet mit J.J. Yeley (#55) und Timmy Hill (#66) in die neue Saison. Noah Gragson hofft auf sein erstes Cup-Rennen in der #62 bei Beard Motorsports.

Sonntag, 13. Februar 2022

Entry List:

1. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 6 Open-Teams (OT)
2 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) David Ragan Ryan (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 (DC) Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #27 (OT) Jacques Villeneuve (Ford) Team Hezeberg
25. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
26. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
27. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
28. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
29. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
30. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS
31. #44 (OT) Greg Biffle (Chevrolet) NY Racing
32. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
33. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
34. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
35. #50 (OT) Kaz Grala (Chevrolet) The Money Team Racing
36. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
37. #55 (OT) J.J. Yeley (Ford) Motorsports Business Management
38. #62 (OT) Noah Gragson (Chevrolet) Beard Motorsports
39. #66 (OT) Timmy Hill (Ford) Motorsports Business Management
40. #77 Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
41. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
42. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

1. Saisonrennen (Regular Season):
64th Annual Daytona 500
Daytona International Speedway, Daytona Beach, FL

2,5 Meilen Tri-Oval, Superspeedway
200 Runden (Stages: 60/60/80), 500 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Daytona International Speedway

3 Siege: Denny Hamlin
2 Siege: Kevin Harvick
1 Sieg: Kyle Busch, Aric Almirola, Joey Logano, Brad Keselowski, Kurt Busch, Ricky Stenhouse Jr., Austin Dillon, Erik Jones, Justin Haley, William Byron, Michael McDowell, Ryan Blaney
All-Time Rekordsieger: Richard Petty (10 Siege)

Daytona Beach: Die letzten Sieger (Polesetter)

20.02.2022: ? (500-Pole: ?)
28.08.2021: Ryan Blaney (400-Metric-Pole: Kyle Larson)
14.02.2021: Michael McDowell (500-Pole: Alex Bowman)
30.08.2020: William Byron (400-Metric-Pole: Kevin Harvick)
17.02.2020: Denny Hamlin (500-Pole: Ricky Stenhouse Jr.)
07.07.2019: Justin Haley (400-Regen-Pole: Joey Logano)
17.02.2019: Denny Hamlin (500-Pole: William Byron)
07.07.2018: Erik Jones (400-Pole: Chase Elliott)
18.02.2018: Austin Dillon (500-Pole: Alex Bowman)
01.07.2017: Ricky Stenhouse Jr. (400-Pole: Dale Earnhardt Jr.)
26.02.2017: Kurt Busch (500-Pole: Chase Elliott)
02.07.2016: Brad Keselowski (400-Pole: Greg Biffle)
21.02.2016: Denny Hamlin (500-Pole: Chase Elliott)
05.07.2015: Dale Earnhardt Jr. (400-Regen-Pole: Dale Earnhardt Jr.)
22.02.2015: Joey Logano (500-Pole: Jeff Gordon)

RACE NIGHT: Montag, 7. Februar 2022

Joey Logano gewinnt Clash im Coliseum von Los Angeles

Zweiter Clash-Erfolg für Logano -
Zweiter Clash-Erfolg für Logano -Foto: NASCAR

Das Clash-Rennen zum Saisonauftakt 2022 im Coliseum von Los Angeles gewann Joey Logano nach 150 Runden. Der Penske-Ford-Pilot übernahm in Runde 116 die Führung und gab sie in den letzten 35 Runden nicht mehr ab. Logano siegte nach 2017 zum zweiten Mal bei diesem Einladungsrennen. Das Rennen dauerte knapp 58 Minuten. Es gab fünf Rennunterbrechungen und fünf Führungswechsel durch Logano, Kyle Busch und Tyler Reddick.

Polesetter Kyle Busch musste sich im Gibbs-Toyota trotz 64 Führungsrunden mit Platz zwei begnügen. Dritter wurde Austin Dillon im Childress-Chevrolet vor Erik Jones im Petty-Chevrolet. Der amtierende Champion Kyle Larson belegte im Hendrick-Chevrolet Platz fünf. Die Top-10 komplettierten William Byron, Cole Custer, Christopher Bell, A.J. Allmendinger und Kevin Harvick.

Sonntag, 6. Februar 2022

Qualifying Heat Races: Startaufstellungen stehen fest

Das Qualifying für die vier Heat-Races gewann Kyle Busch im Coliseum von Los Angeles. Mit einer Geschwindigkeit von 65.478 mph in 13.745 Sekunden fuhr der Gibbs-Toyota-Pilot die Bestzeit. Zweiter wurde Tyler Reddick vor Justin Haley und Joey Logano. Diese vier Polesetter starten in den Heat-Races über 25 Runden mit jeweils neun Fahrern von der von der Pole Position.

Samstag, 5. Februar 2022

Final Practice 1: Chase Elliott fährt erste Bestzeit

Die 36 Clash-Teilnehmer -
Die 36 Clash-Teilnehmer -Foto: NASCAR

Das erste und einzige Training im Coliseum von Los Angeles endete nach knapp zwei Stunden mit einer Bestzeit von Chase Elliott im Hendrick-Chevrolet. Die 36 eingeladenen Fahrer gingen in drei verschiedenen Gruppen an den Start. Jede Gruppe hatte insgesamt drei achtminütige Trainingseinheiten zur Verfügung.

Elliott gewann nach 93 absolvierten Runden mit 66.890 mph in 13.455 Sekunden die Session vor Kevin Harvick mit nur 0.002 Sekunden Rückstand im Stewart-Haass-Ford. Harvicks Teamkollege Chase Briscoe folgte auf Rang drei vor Justin Haley im Kaulig-Chevrolet. Schnellster Toyota-Pilot war Kyle Busch auf Platz fünf. Die Top-10 komplettierten Tyler Reddick auf Position sechs vor Champion Kyle Larson, Landon Cassill, Ryan Blaney und Denny Hamlin.

Die Longrun-Wertung über zehn Runden am Stück ging an Kyle Busch mit einem Durchschnitt von 66.307 mph. Elliott wurde in dieser Wertung Zweiter vor Haley. Es folgt heute Nacht das Qualifying für die Startaufstellung der folgenden Heat-Races.

Donnerstag, 3. Februar 2022

Vorschau: Busch Light Clash at the Coliseum
Entry List: Clash
Format für das Einladungsrennen in Los Angeles
Die letzten Clash-Sieger & Rekordsieger

Busch Light Clash at the Coliseum -
Busch Light Clash at the Coliseum -Foto: NASCAR

Das Debüt der neuen NASCAR-Autos (Gen7/Next-Gen) erfolgt beim Einladungsrennen Clash in Los Angeles. Das Rennen zählt nicht zur Meisterschaft und wird erstmals in seiner Geschichte nicht in Daytona ausgetragen. Das L.A. Memorial Coliseum, dem Olympiastadion in Los Angeles, ist Schauplatz des Clash 2022. Das Stadion-Oval ist nur 400 Meter lang und wird extra für das Rennen mit einem Belag aus Asphalt überzogen.

Das völlig neue Format ist im Gegensatz zur Strecke sehr lang und umfangreich ausgefallen. Es besteht aus einem Qualifying, vier Heat-Races, zwei Last-Chance-Races und dem Hauptrennen über 150 Runden.

Von den aktiven Teilnehmern sind Kevin Harvick und Denny Hamlin mit jeweils drei Siegen die erfolgreichsten Fahrer. Im letzten Jahr holte Kyle Busch seinem zweiten Clash Sieg. Sein Bruder Kurt Busch, Joey Logano, Brad Keselowski und Eric Jones gewannen je ein Rennen.

Entry List:
Busch Light Clash at the Coliseum

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 Ryan Preece (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS
30. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
31. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
32. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
33. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
34. #77 Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
35. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
36. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

The Clash Race Format -
The Clash Race Format -Foto: NASCAR

Alle aktiven Clash-Sieger

3 Siege: Kevin Harvick, Denny Hamlin
2 Siege: Kyle Busch
1 Sieg: Kurt Busch, Joey Logano, Brad Keselowski, Eric Jones
All-Time Clash-Rekordsieger: Dale Earnhardt (6 Siege)

Clash: Die letzten Sieger

06.02.2022: ?
09.02.2021: Kyle Busch
09.02.2020: Eric Jones
10.02.2019: Jimmie Johnson
11.02.2018: Brad Keselowski
19.02.2017: Joey Logano
13.02.2016: Denny Hamlin
14.02.2015: Matt Kenseth
15.02.2014: Denny Hamlin
16.02.2013: Kevin Harvick
18.02.2012: Kyle Busch
12.02.2011: Kurt Busch
06.02.2010: Kevin Harvick

Speedweeks
Los Angeles-Zeitplan (MEZ)

Samstag, 5. Februar:
18:30 - 20:30 Uhr: Final Practice 1 (Group A, B C)

Sonntag, 6. Februar:
ab 02:30 Uhr: Qualifying (3 Runden)
ab 21:00 Uhr: Heat Race #1 (25 Runden)
ab 21:15 Uhr: Heat Race #2 (25 Runden)
ab 21:30 Uhr: Heat Race #3 (25 Runden)
ab 21:45 Uhr: Heat Race #4 (25 Runden)
ab 22:10 Uhr: Last Chance Qualifying Race #1 (50 Runden)
ab 22:35 Uhr: Last Chance Qualifying Race #2 (50 Runden)

Montag, 7. Februar:
ab 00:00 Uhr: Busch Light Clash at the Coliseum (150 Runden)

Daytona Beach-Zeitplan (MEZ)

Dienstag, 15. Februar:
23:05 - 23:55 Uhr: Practice 1

Mittwoch, 16. Februar:
00:35 - 01:25 Uhr: Practice 2

Donnerstag, 17. Februar:
00:35 - 01:25 Uhr: Qualifying (P1 & P2)

Freitag, 18. Februar:
ab 01:00 Uhr: Duel 1 (60 Runden)
ab 02:45 Uhr: Duel 2 (60 Runden)
23:35 - 00:25 Uhr: Practice 3

Samstag, 19. Februar:
16:30 - 17:20 Uhr: Final Practice 4

Sonntag, 20. Februar
20:30 Uhr: Rennen (DAYTONA 500)
200 (65/65/70) Runden

NASCAR NEWS: Neues Format für Training und Qualifying 2022

Alle Änderungen im Überblick -
Alle Änderungen im Überblick -Foto: NASCAR


NASCAR-Saison 2022 -
NASCAR-Saison 2022 -Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: