NASCAR

NASCAR Watkins Glen: Elliott gewinnt irres Duell gegen Truex

Chase Elliott gewann im Hendrick-Chevrolet das 22. Saisonrennen auf dem Road Course in Watkins Glen nach rundenlangem Duell gegen Martin Truex Junior.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Das 22. Rennen der Regular Season auf dem 2,45 Meilen langen Watkins Glen International Road Course endete nach 90 spektakulären Runden mit einem Sieg von Chase Elliott. Vor zwölf Monaten gewann Elliott auf dieser Strecke sein erstes Cup-Rennen und verteidigte den Sieg mit überragenden 80 Führungsrunden. Polesetter Elliott hatte zuvor beide Stages gewonnen und konnte die gesamten 50 Runden der dritten Stage gegen Martin Truex Junior die Führung behaupten. Für Elliott war es gleichzeitig der zweite Saisonsieg und der fünfte Erfolg in seiner jungen Karriere.

Dritter Pole Award für Chase Elliott in dieser Saison - Foto: LAT Images

Vor dem Start: Pole Position für Vorjahressieger Chase Elliott

Das Knock-Out-Qualifying zum 22. Saisonrennen der Regular Season auf dem 2,45 Meilen langen Road Course in Watkins Glen gewann Vorjahressieger Elliott. Mit 127.297 mph in 69.370 Sekunden bezwang der Hendrick-Pilot im Chevrolet den Straßenkurs und holte seine dritte Pole Position in dieser Saison und den siebten Pole Award in seiner Karriere. Elliott hatte bereits nach Q1 geführt und auch im letzten Training die Bestzeit gefahren. Zweiter wurde sein Teamkollege William Byron vor Glen-Rekordsieger Kyle Busch und Truex im Gibbs-Toyota.

Nach den beiden Startreihen mit Hendrick- und Gibbs-Piloten folgt Kyle Larson auf Rang fünf vor Denny Hamlin. Kurt Busch, der am Renntag seinen 41. Geburtstag feiert, wurde Siebter. Mit neuem Crew Chief Cliff Daniels startet Jimmie Johnson von Rang acht. Die Top-12 in Q2 komplettierten Aric Almirola, Brad Keselowski, Michael McDowell und Ricky Stenhouse Junior. Clint Bowyer verpasse Q1 knapp mit Platz 13. Alex Bowman, der im ersten Training noch vorne lag, startet von Rang 17. Titelverteidiger Joey Logano beginnt das Rennen über 90 Runden nur von Platz 21.

Start/Stage 1: Dritter Stage-Sieg für Polesetter Chase Elliott nach 20 Runden

Ryan Blaney verlor seinen 19. Startplatz und musste strafversetzt von hinten starten. Polesetter Elliott gewann den Start und fuhr nach einer Runde als Erster über die Ziellinie. In der zweiten Runde drehte sich Kyle Busch um 360 Grad und fuhr auf Platz zehn weiter. Hamlin konnte inzwischen drei Positionen gewinnen und war nun Dritter. Blaney war nach sechs Runden schon wieder auf dem Sprung in den Top-20. Nach neun Runden hatte sich Kyle Busch wieder bis auf Rang sieben vorgekämpft. Einer Runde später übernahm Hamlin mit starkem Manöver Platz zwei.

Elliotts Vorsprung betrug nach 13 Runden fast sechs Sekunden. Dahinter verlor Byron auch Rang drei an Truex. Drei Runden vor Stage-Ende machten sechs Fahrer aus dem Mittelfeld einen Boxenstopp. Byron kam heftig von der Strecke ab und damit hatte sein Teamkollege Elliott gleich drei Gibbs-Fahrer im Nacken. Elliott holte überlegen seinen dritten Stage-Sieg vor dem Gibbs-Trio mit Hamlin, Truex und Kyle Busch. Byron rettete Rang vier vor Johnson, Larson, dem vierten Gibbs-Toyota mit Erik Jones, Geburtstagskind Kurt Busch und dem Zehnten Almirola.

Stage 2: Chase Elliott gewinnt auch Stage 2 unter Gelb

In der Conclusion Caution zwischen den Stages gab es die üblichen Boxenstopps. Ausgerechnet Kyle Busch erhielt nach seiner Aufholjagd eine Speeding-Strafe. Larson führte beim Restart vor Harvick, Bowman und Bowyer, die alle zuvor ihren Stopp absolviert hatten. Kyle Busch lag nur noch auf Position 34. In Runde 26 lag Elliott bereits wieder auf Platz drei und weitere zwei Runden später war er wieder der Leader, als Larson zum Service abbog. Truex überholte in Runde 33 Boyer und lag nun hinter Harvick auf Rang drei. Gleichzeitig gab es die zweite Caution ausgelöst durch Reed Sorenson.

Ein Dutzend Piloten machten keinen Boxenstopp. Die Top-3 beim Restart: Elliott, Harvick und Truex. Truex konnte nach der ersten Kurve Harvick überholen. In Runde 39 flog Bubba Wallace in einen Reifenstapel. Unter Gelb gewann Elliott auch Stage zwei nach 40 Runden mit insgesamt 35 Führungsrunden vor Truex, Harvick, Bowyer, Hamlin, Keselowski, Bowman, Jones, Blaney und dem Zehnten Johnson.

Stage 3: Fantastisches Duell zwischen Chase Elliott und Martin Truex Junior

Die Reihenfolge beim Restart zur dritten Stage über finale 50 Runden lautete unverändert: Leader Elliott vor Truex und Harvick. Elliott und Truex setzten sich sofort deutlich vom Rest des Feldes ab. In Runde 48 lag Harvick bereits 5.5 Sekunden zurück und Kyle Busch war mit zwölf Sekunden Rückstand auf den Leader wieder in den Top-10 gelandet. Bis auf Sorenson lagen alle Fahrer immer noch in der Führungsrunde. Zwei Runden später begannen bereits die Boxenstopps unter Grün.

Martin Truex Junior jagt Chase Elliott - Foto: LAT Images

Truex holte anschließend gewaltig auf und es begann ein rundenlanger Kampf um Platz eins. Beide Fahrer hatten trotz des Duells den Vorsprung auf zehn Sekunden ausgebaut. In Runde 57 übernahm Hamlin Platz drei. In Runde 60 kam Elliott zum Service und Truex eine Runde später. Elliott konnte sich vor Truex halten. Eine Runde später gab es zum vierten Mal Gelb, nachdem Wallace den zuvor aggressiven Kyle Busch umdrehte. Auch Johnson drehte sich in der Karussell-Kurve mit freundlicher Unterstützung von Blaney.

Elliott führte weiterhin beim Restart vor Truex, Hamlin, Harvick und Jones. Kyle Busch war inzwischen nur noch auf Position 35 zu finden. Jetzt waren noch 25 Runden zu fahren. Nach mehreren fairen Kontakten behauptete Elliott die Führung vor Truex. Dann stoppte Truex seine Angriffswellen und blieb mit unglaublich konstanten 0.6 Sekunden Abstand im Rückspiegel des Leaders kleben. Hamlin lag bereits über vier Sekunden hinter dem Duo. Ab Runde 78 begann die zweite Angriffswelle durch Truex.

Stage 3/Ziel: Chase Elliott gewinnt erneut Glen-Rennen nach 81 Führungsrunden

Die beiden Road-Course-Warrior belauerten sich bis in die Endphase. Truex blieb abwartend im Heck von Elliott mit 0.3 Sekunden Abstand in Runde 85. Der Überrundungsverkehr kam jetzt auch noch hinzu. Die Spannung war kaum noch zu ertragen. Die letzte Runde über 2,45 Meilen war erreicht. Elliott konnte mit 0.454 Sekunden nach 81 Führungsrunden das Duell gegen Truex knapp gewinnen. Dritter wurde Hamlin vor Jones. Die Top-10 komplettierten Blaney, Matt DiBenedetto, Harvick, Larson, Keselowski und Kurt Busch.

Chase Elliott feiert mit den Monster-Girls - Foto: LAT Images

Offizielle Ergebnisse kommen am Dienstag


Weitere Inhalte:
nach 36 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a