NASCAR

NASCAR Homestead: Joey Logano ist zum ersten Mal Champion

Joey Logano gewann das Saisonfinale auf dem Homestead-Miami Speedway und ist 70. NASCAR-Champion seit 1949. Es war der erste Titel für den Penske-Piloten.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Joey Logano ist der Sieger des 36. Saisonrennens und damit zum ersten Mal NASCAR-Champion. Die vier Finalisten diktierten über 267 Runden das Renngeschehen. Gegen Ende des spannenden Rennens setzte sich der Penske-Pilot gegen den Titelverteidiger Martin Truex Junior durch und gewann nach 80 Führungsrunden das Finale. Es war der erste Homestead-Sieg für Logano und der 21. Erfolg in seiner Karriere. Zwei seiner drei Saisonsiege erzielte der 28-Jährige in den zehn Playoff-Rennen.

Vor dem Start: Homestead-Rekordsieger Denny Hamlin steht auf Pole Position

Nach 35 Saisonrennen und 9.983 gefahrenen Runden stehen die vier Fahrer fest, die auf dem Homestead-Miami Speedway um den Titel fahren werden. Zum fünften Mal wird der Champion in einem 'Championship 4'-Finale mit vier Teilnehmern ermittelt. Der Fahrer, der vor den anderen Finalisten ins Ziel kommt, ist der 70. NASCAR-Champion seit 1949.

Kyle Busch und Titelverteidiger Martin Truex Junior erzielten im Qualifying mit Startplatz zwei und drei die besten Voraussetzungen, da Track Position auf dem 1,5 Meilen Oval sehr wichtig ist. Joey Logano startet von Rang fünf und Kevin Harvick aus der sechsten Reihe von Startplatz zwölf. Polesetter Denny Hamlin ist mit drei Pole Awards und zwei Siegen der erfolgreichste Fahrer in Homestead. Hamlin verzichtete auf die erste Boxenwahl zugunsten seines Teamkollegen Kyle Busch. In den drei Trainingseinheiten hatte Truex vor dem Qualifying die Nase vorne und Logano war der schnellste Fahrer in den beiden Sessions am Samstag. Der Penske-Pilot war auch in den beiden Longrun-Wertungen der Schnellste im gesamten Feld. Für Logano wäre es der erste Titel in seiner Karriere, während seine drei Kontrahenten bereits jeweils eine Meisterschaft gewinnen konnten.

Dritter Pole Award für Denny Hamlin auf dem Homestead-Miami Speedway - Foto: LAT Images

Start/Stage 1: Kevin Harvick gewinnt zum 19. Mal eine Stage

Von den 39 Startern verlor kein Fahrer seine Startposition. Hamlin startete auf seinem 38. Geburtstag von der Pole Position. Hamlin nahm beim Start die obere Linie und ging in Kurve eins in Führung vor Kyle Busch. Nach 15 Runden hatte Hamlin bereits einen Vorsprung von 2.6 Sekunden herausgefahren. Zweiter war weiterhin Kyle Busch vor Logano, Brad Keselowski und Truex. Kurz darauf war Truex Vierter und Harvick war bis auf Platz fünf vorgefahren.

Harvick war weiterhin auf dem Vormarsch und übernahm in Runde 32 Rang vier. Kyle Larson war in Runde 36 der erste Fahrer, der unter Grün seinen Boxenstopp absolvierte. Hamlin kann zwei Runden später zum Service. Anschließend führte weiterhin Hamlin, allerdings nur noch knapp vor Harvick. Dann übernahm Harvick in Runde 42 die Führung und setzte sich sofort ab. Truex war nach den Boxenstopps bis auf Position neun zurückgefallen.

Nach 55 Runden lagen nur noch 22 Fahrer in der Führungsrunde. Vier Runden später überholte Kyle Busch Hamlin und war nun Zweiter. 15 Runden vor Stage-Ende führte Harvick mit 4.4 Sekunden Vorsprung. Hamlin verlor weitere Positionen an den neuen Dritten Kyle Larson und Logano. In Runde 70 war Larson mit dem absolut schnellsten Auto im Feld plötzlich Zweiter. Nach 80 Runden hatte Harvick zum 19. Mal eine Stage gewonnen. Larson wurde Zweiter vor Kyle Busch, Logano und Truex. Damit lagen die vier Finalisten in den Top-5. Sechster wurde Hamlin vor Aric Almirola, Erik Jones, Keselowski und dem Zehnten Kurt Busch.

Stage 2: Fünfter Stage-Sieg für Kyle Larson

Nach der Conclusion Caution mit Boxenstopps zwischen den beiden Stages über jeweils 80 Runden erfolgte der Restart mit Leader Harvick. Zweiter war Larson vor Truex und Logano. Kyle Busch hatte beim Boxenstopp sechs Positionen verloren und belegte Rang neun beim Restart. Larson gewann den Restart vor Logano und Harvick. In Runde 92 ist Logano der nächste Leader. Nach 14 Führungsrunden von Logano übernahm Larson wieder die Spitze.

Larson eröffnete in Runde 117 erneut die zweite Runde der Boxenstopps unter Grün. Nachdem alle Fahrer beim Service waren, führte Larson mit 4.4 Sekunden Vorsprung vor Harvick. Truex lag auf Position drei weitere drei Sekunden zurück. Logano folgte auf Rang vier und Kyle Busch lag auf Position sieben mit 13 Sekunden Rückstand auf den Leader. Wegen Debris gab es die erste Rennunterbrechung in Runde 139.

Das Rennen in der Boxengasse gewann Larson vor den vier Finalisten in der Reihenfolge Harvick, vor Truex, Logano und Kyle Busch. Truex verlor nach dem Restart zwei Positionen an Logano und Kyle Busch. In Runde 148 übernahm Harvick erneut Platz eins. Zwei Runden später war Truex wieder Vierter. In der letzten Kurve konnte Larson Harvick überholen und sicherte sich nach 160 Runden den fünften Stage-Sieg 2018. Hinter Harvick belegte Logano Platz drei vor Truex, Almirola, Kyle Busch, Kurt Busch, Hamlin, Jimmie Johnson und Clint Bowyer, der den letzten Bonuspunkt holte.

Stage 3: The Sun goes down - unter Flutlicht begann ein neues Rennen

Nach den Boxenstopps kam Logano als erster Fahrer wieder auf die Strecke und führte beim Restart zu den entscheidenden 107 letzten Runden der Saison 2018 vor Harvick, Truex und Kyle Busch. Larson lag nur noch auf Position fünf. Harvick gewann den Restart und führte erneut. Logano konterte sofort und Truex übernahm Rang zwei hinter Logano. Die Sonne war inzwischen über dem Speedway verschwunden und die Streckenverhältnisse hatten sich stark verändert.

Unter Flutlicht setzten sich Logano, Truex und Larson leicht ab. In Runde 193 wurde die sehr enge Bandenfahrt von Larson mit Schaden am Heck bestraft. Er sorgte für die vierte Gelbphase und die nächsten Boxenstopps. Larson wurde am schnellsten abgefertigt und führte vor Truex und Hamlin. Vierter war Harvick und Kyle Busch lag nur auf Position neun. Truex kämpfte nach dem Restart mit Logano um die Führung. Truex hatte kurz die Nase vorne, aber Logano setzte sich trotz Kontakt durch.

Joey Logano führt vor Martin Truex Junior und Kevin Harvick - Foto: NASCAR

In Runde 207 lagen wieder die vier Finalisten auf den ersten vier Rängen. Larson war auf Platz 21 letzter Fahrer in der Führungsrunde. Truex kam in den nächsten Runden Logano immer näher. Nach rundenlangem Zweikampf setzte sich Truex in Runde 219 durch und ging in Front. Durch den Zweikampf konnte Harvick den Rückstand auf die beiden Führenden auf zwei Sekunden verringern.

40 Runden vor Rennende führte Truex mit 1.7 Sekunden vor Logano und 3.3 Sekunden vor Harvick. Kyle Busch fehlten bereits 7.2 Sekunden auf Truex. Hamlin eröffnete die nächste Runde der Boxenstopps unter Grün in Runde 231. Logano wurde in der Box schneller als Truex abgefertigt, aber Harvick lag noch davor. Nur Kyle Busch und Matt Kenseth waren noch mit alten Reifen auf der Strecke geblieben. In Runde 246 zog Truex erneut an Logano vorbei und war nun Vierter mit 1.3 Sekunden Rückstand auf den dritten Harvick. Dann flog Daniel Suarez in die Mauer und es gab Gelb.

Die nächsten Boxenstopps mit einem glücklichen Kyle Busch folgten. Kyle Busch kam als erster Fahrer wieder auf die Strecke. Es folgten Truex, Logano und Harvick. Beim Restart waren noch 15 Runden zu fahren. Truex gewann den Restart und Logano überholte Kyle Busch. Mit einem wahnsinnigen Überschuss ging Logano zwölf Runden vor Rennende in Führung. Als noch fünf Runden zu fahren waren, hatte Logano 1.4 Sekunden Vorsprung.

Stage 3: Joey Logano bezwingt den Titelverteidiger

Dann hatte es Logano geschafft: Nach 80 Führungsrunden gewann der Penske-Pilot seine erste Meisterschaft. Titelverteidiger Truex wurde Zweiter vor Harvick und Kyle Busch. Hinter den vier Finalisten komplettierten Keselowski, Matt Kenseth, Chase Elliott, Clint Bowyer, Almirola und Kurt Busch die Top-10.

Sieger-Donuts von Joey Logano auf dem Homestead-Miami Speedway - Foto: NASCAR

Offizielle Ergebnisse kommen am Dienstag


Weitere Inhalte:
nach 36 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter