NASCAR

NASCAR Michigan: News, Infos und Statistiken zum 23. Rennen

News, Infos und Statistiken zum 23. Rennen in Michigan. Denny Hamlin holt 2. Pole in Folge. Kevin Harvick gewinnt nach Stage 1 und 2 zum 7. Mal ein Rennen.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

Donnerstag, 16. August 2018

Kasey Kahne: 2018 letzte Vollzeit-Saison in der Monster Energy NASCAR Cup Series

Kasey Kahne fährt 2019 nicht mehr Vollzeit - Foto: LAT Images

Via Twitter teilte NASCAR-Veteran Kasey Kahne am Donnerstag mit, dass er nach 2018 nicht mehr Vollzeit in der Monster Energy NASCAR Cup Series an den Start gehen wird. Er habe ein Angebot seines aktuellen Teams, Leavine Family Racing, erhalten, auch 2019 die #95 zu pilotieren. Nach monatelangen Überlegungen sei er jedoch zu dem Schluss gekommen, dass für ihn der Zeitpunkt gekommen ist, kürzer zu treten.

Kahne erklärte, er wisse noch nicht, was die Zukunft für ihn bereithalte. Er wolle aber auf jeden Fall mehr Zeit mit seinem Sohn Tanner verbringen und sich seinen Sprint-Car-Teams widmen. "Die Höhen haben die Tiefen nicht ausgeglichen und der äußert strapaziöse Zeitplan kostet mich Lebensqualität", schrieb Kahne.

Der 38-Jährige startete bei bislang 527 Cup-Rennen und feierte dabei 18 Siege, 93 Top-5- und 176 Top-10-Platzierungen.

Dienstag, 14. August 2018

Alle Statistiken zum 23. Saisonrennen: 49th Annual Consumers Energy 400

Dominator Kevin Harvick - Foto: LAT Images

Das 99. Rennen auf dem Michigan International Speedway war sehr abwechslungsreich, obwohl das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt. Kevin Harvick gewann zum siebten Mal in dieser Saison. Zum dritten Mal gewann Harvick alle dein Stages mit den meisten Führungsrunden und der schnellsten Rennrunde. Der Stewart-Haas-Pilot führt weitere Statistiken an: Er fuhr zum neunten Mal die schnellste Rennrunde, zum sechsten Mal die meisten Führungsrunden und die meisten Führungsrunden in dieser Saison. Außerdem übernahm er die Führung mit 40 Punkten in der Playoff-Wertung und erzielte bereits zwölf Stage-Siege.

Die Stages 1 und 2 endeten jeweils mit den gleichen Fahrern auf den ersten vier Plätzen. Lokalmatador Brad Keselowski konnte nach drei schwachen Resultaten einen zweiten Platz erringen. Wie in der Vorwoche wurde Kyle Busch Dritter und beendete neun der letzten zehn Rennen in den Top-5. Austin Dillon konnte mit Platz vier das beste Resultat seit dem Daytona-Sieg erringen. Kurt Busch beendete die letzten fünf Rennen zwischen Rang sechs und neun.

Denny Hamlin holte zwei Pole Awards in Folge und beendete die Rennen nur auf Platz 13 und acht. Nach dem ersten Karrieresieg belegte Chase Elliott im 100. Rennen Rang neun. Zehnter wurde Joey Logano in seinem 350. Jubiläums-Rennen. Clint Bowyer, der vor zwei Monaten das letzte Rennen in Michigan gewonnen hatte, landete auf Platz zwölf. Nach einer längeren Durststrecke konnte Darrell Wallace Junior im Rookie-Zweikampf zum neunten Mal vor William Byron über die Ziellinie fahren. Ford verkürzte durch den zehnten Saisonsieg den Rückstand auf Toyota in der Hersteller-Wertung.

Runden & Renndauer: 200 (60/60/80) Runden (400 Meilen), 2:50:51 Stunden
Sieger: Kevin Harvick (7. Sieg 2018, 2. Michigan-Sieg, 44. Karriere-Sieg)
Stage 1: Kevin Harvick (11. Stage-Sieg), Stage 2: Kevin Harvick (12. Stage-Sieg)
Pole Award: Denny Hamlin (2. Pole 2018, 1. Michigan-Pole, 28. Karriere-Pole)
Nicht qualifiziert: kein Fahrer
To the Back (Strafversetzung): 4 Fahrer (Ross Chastain, Blake Jones, David Ragan, Joey Logano)
Rennunterbrechungen: 8 (37 Runden), Rekord 2018: 13 (Bristol I)
Die meisten Führungsrunden: Kevin Harvick (108 Runden)
Führungsrunden gesamt 2018: Kevin Harvick (1.190 Runden)
Rennrunden gesamt 2018 (6.162): 6.099 Runden (Ricky Stenhouse Jr.)
Fahrer mit Führungsrunden: 5 Fahrer, Rekord 2018: 16 (Talladega I, Daytona II).4 Charlotte I)
Führungswechsel: 15 (9 Fahrer), Rekorde 2018: 25 (Talladega I, Daytona II), 9 (Charlotte I, Michigan I, Watkins Glen)
Fahrer in Führungsrunde: 21, Rekorde 2018: 29 (Michigan I), 9 (Las Vegas I, Charlotte)
Schnellste Rennrunde: Kevin Harvick (9. Award), Runde 147: 195.892 mph
Jubiläum: Joey Logano (350. Cup-Rennen), Chase Elliott (100. Cup-Rennen)
Bestes Open-Team: Premium Motorsports (Garrett Smithley, Platz 32)
Bester Rookie: Darrell Wallace Jr. (Platz 23)
Gesamtstand Rookie-Wertung: 1. William Byron (428 Punkte), 2. Darrell Wallace Jr. (345)
Gesamtstand Hersteller-Wertung: 1. Toyota (844 Punkte, 11 Siege), 2. Ford (815/10), 3. Chevrolet 748/2)

Michigan: Alle Bilder vom Training, Qualifying, Rennen und aus der Victory Lane

Stage-Bonuspunkte (Top-10: 10-1 Punkte)
Rennen 23/36 (mit Daytona Duel I & II)

1. (1) #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 273 Punkte (5 Siege)
2. (2) #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, 256 Punkte (12 Siege)
3. (3) #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 207 Punkte (4 Siege)
4. (4) #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 196 Punkte (7 Siege)
5. (5) #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske, 187 Punkte (4 Siege)
6. (6) #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing, 184 Punkte (2 Siege)
7. (7) #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing, 165 Punkte
8. (8) #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 161 Punkte (1 Sieg)
9. (10) #22 Joey Logano (Ford) Team Penske, 136 Punkte (2 Siege)
10. (9) #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 133 Punkte (3 Siege)
11. (11) #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 119 Punkte (2 Siege)
12. (12) #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 98 Punkte
13. (13) #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing, 93 Punkte (1 Sieg)
14. (14) #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing, 64 Punkte (2 Siege)
15. (15) #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing, 56 Punkte
16. (16) #21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing, 48 Punkte (1 Sieg)
17. (17) #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 41 Punkte
18. (18) #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing, 40 Punkte
19. (19) #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 36 Punkte
20. (20) #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports, 36 Punkte
21. (21) #19 Daniel Suarez (Toyota) Joe Gibbs Racing, 30 Punkte
22. (22) #47 A.J. Allmendinger (Chevrolet) JTG Daugherty Racing, 25 Punkte (1 Sieg)
23. (23) #1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 23 Punkte
24. (24) #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 23 Punkte
25. (25) #95 Kasey Kahne (Chevrolet) Leavine Family Racing, 14 Punkte
26. (26) #43 Darrell Wallace Jr. (Chevrolet) Richard Petty Motorsports, 13 Punkte
27. (27) #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing, 11 Punkte
28. (28) #38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports, 9 Punkte
29. (29) #6 Trevor Bayne (Ford) Roush Fenway Racing, 9 Punkte
30. (30) #37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing, 8 Punkte
31. (31) #6 Matt Kenseth (Ford) Roush Fenway Racing, 1 Punkt

PLAYOFF-Bonuspunkte (23/36)
(Renn-Sieg: 5 Punkte, Stage-Sieg: 1 Punkt)

1. (2) #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, 40 Punkte (6*/10*)
2. (1) #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 35 Punkte (6/5)
3. (3) #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 27 Punkte (4/7)
4. (4) #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing, 10 Punkte (2/0)
5. (5) #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 8 Punkte (1/3)
6. (6) #22 Joey Logano (Ford) Team Penske, 7 Punkte (1/2)
7. (7) #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 5 Punkte (1/0)
7. (7) #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing, 5 Punkte (1/0)
9. (9) #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 4 Punkte (0/4)
9. (9) #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske, 4 Punkte (0/4)
11. (11) #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing, 2 Punkte (0/2)
11. (11) #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 2 Punkte (0/2)
11. (11) #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing, 2 Punkte (0/2)
14. (14) #21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing, 1 Punkt (0/1)
14. (14) #47 A.J. Allmendinger (Chevrolet) JTG Daugherty Racing, 1 Punkt (0/1)
14. (14) #14 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing, 1 Punkt (0/1)
00. (00) #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 0 Punkte (0/0*)
*Harvick (Las Vegas I): 7 Bonuspunkte für Renn-Sieg und 2 Stage-Siege wurden aberkannt
*Larson (Kansas I): 1 Bonuspunkt für Stage-Sieg wurde aberkannt

Montag, 13. August 2018

Michigan: Überlegener Sieg Nummer sieben für für Kevin Harvick

Sohn Keelan feiert mit den Vater - Foto: LAT Images

Das 23. Rennen der laufenden Saison endete auf dem schnellsten NASCAR-Oval nach 200 Runden mit dem siebten Saisonsieg von Kevin Harvick. Es war nach 2010 der zweite Sieg für den Stewart-Haas-Piloten auf dem Michigan International Speedway und der 44. Karriere-Erfolg für die #4. Zum dritten Mal gewann Harvick alle drei Stages und sicherte sich die höchste mögliche Punktezahl von 60 in einem Rennen.

Lokalmatador Brad Keselowski wurde Zweiter vor Kyle Busch und Austin Dillon, dem der Sprit in der letzten Runde ausging. Polesetter Denny Hamlin belegte Rang acht und Joey Logano wurde in seinem 350. Rennen Zehnter.

RACE DAY: Sonntag, 12. August 2018

RACE CENTER: Michigan International Speedway

  • RACE DAY Winner: Siebter Saisonsieg für Kevin Harvick
  • RACE DAY Stage 2: Kevin Harvick gewinnt auch Stage 2
  • RACE DAY Stage 1: Elfter Stage-Sieg für Kevin Harvick
  • RACE DAY Update: Competition Caution in Runde 25
  • RACE DAY to the back: 4 Fahrer: Ross Chastain (Fahrerwechsel), Blake Jones, David Ragan, Joey Logano
  • RACE DAY: Die letzten Infos vor dem Start
  • RACE DAY Milestones: Joey Logano (350. Cup-Rennen), Chase Elliott (100. Cup-Rennen)
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV, Sonntag ab 20:00 Uhr MESZ)
  • Final Practice (Happy Hour): Bestzeit für Joey Logano im letzten Training
  • Practice 2: Erik Jones fährt Bestzeit im verkürzten Training
  • Practice 2: Training wegen Nebel verschoben
  • POLE DAY Qualifying Q3: Zweite Pole in Folge für Denny Hamlin
  • POLE DAY Qualifying Q2: Denny Hamlin vor Kevin Harvick
  • POLE DAY Qualifying Q1: Denny Hamlin vor Kurt Busch
  • POLE DAY Practice 1: Denny Hamlin fährt Bestzeit mit über 202 mph
  • Update Entry List: Reed Sorenson fährt für Ross Chastain bei Premium Motorsports im Training und Qualifying
  • Driver Ranking: Martin Truex Junior ist die neue Nummer eins
  • NEWS: Der neue Ford Mustang für die Saison 2019
  • Entry List: Michigan-Starterliste mit 40 Fahrern
  • Race Facts: Die aktiven Sieger und Polesetter auf dem Michigan International Speedway
  • Schedule: Michigan-Zeitplan von Freitag bis Sonntag

Alle Bilder vom Michigan International Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Michigan: Die letzten Infos vor dem Start des 23. Saisonrennens

Der Superspeedway in Michigan - Foto: NASCAR

Der bisher in dieser Saison noch sieglose Denny Hamlin steht beim 23. Saisonrennen auf dem Michigan International Speedway auf Pole Position. Der Gibbs-Toyota-Pilot domminierte am gesamten Pole Day mit Bestzeiten im ersten Training und weiteren Bestzeiten in Q1, Q2 und Q3 und holte nach Watkins Glen den zweiten Pole Award in Folge. Hamlin stand bei diesem Hochgeschwindigkeits-Klassiker noch nie auf der Pole, konnte aber schon zwei Rennen in Michigan gewinnen.

Kyle Busch wurde Zweiter im Qualifying und damit gibt es die gleiche erste Startreihe mit zwei Gibbs-Toyota-Fahrern, wie in der Vorwoche. Aus der zweiten Reihe starten Kevin Harvick im schnellsten Ford und der dritte Gibbs-Toyota mit Erik Jones am Steuer. Die dritte Startreihe bilden die beiden Childress-Chevrolet-Piloten Austin Dillon und Ryan Newman. Champion Martin Truex Junior folgt auf Rang sieben. Von Position neun beginnt Joey Logano sein 350. Jubiläumsrennen. Jones und Logano erzielten am Samstag im zweiten und dritten Training die Bestzeiten.

Clint Bowyer, der vor zwei Monaten das letzte Michigan-Rennen nach Abbruch gewonnen hatte, startet von Position 16. Direkt dahinter steht Kyle Larson, der vor Bowyer gleich drei Michigan-Rennen in Folge gewonnen hatte. Nach seinem ersten Cup-Sieg am letzten Wochenende beginnt Chase Elliot sein 100. Rennen vom 21. Rang. Auch Reed Sorenson feiert mit seinem 300. Einsatz ein Jubiläum.

23. Saisonrennen: 49th Annual Consumers Energy 400
Michigan International Speedway, Brooklyn, Mi
2 Meilen D-Oval, Superspeedway, 200 Runden (Stages 60/60/80), 400 Meilen
Zuschauerkapazität: 71.000 Zuschauer (Haupttribüne)
Startzeit (Update): Sonntag, 20:46 Uhr (MESZ)
Competition Caution (Update): TBA
Wetter beim Start (Update): Niederschlagsrisiko 15%, leichter Regen, 25 Grad
Geschwindigkeit Boxengasse: 55 mph
Geschwindigkeit Pace Car: 65 mph
Tankfenster/Reifensätze: 43-48 Runden, 7 Reifensätze (+letzter Satz vom Qualifying)
Overtime-Linie: Start-Ziel-Linie
1. Startreihe: Denny Hamlin (Pole Position), Kyle Busch
Trainings-Bestzeiten: Denny Hamlin (Practice 1), Erik Jones (Practice 2), Joey Logano (Happy Hour)
Nicht qualifiziert: kein Fahrer
Jubiläum: Joey Logano (350. Rennen), Reed Sorenson (300. Rennen), Chase Elliott (100. Rennen)
To the Back (Strafversetzung): kein Fahrer
Pre-Race Show: TBA
Grand Marshal: Tom Hunt
Nationalhymne: Brian Vander Ark
Flugshow: 4 F-16s (180th Fighter Wing, Ohio Air National Guard)
Startkommando: Tom Hunt
Pace-Car-Fahrer: Brett Bodine, Ben Wallace
Startflagge: Jason Potter

Samstag, 11. August 2018

Final Practice (Happy Hour): Bestzeit für Joey Logano im letzten Training

Dritte Trainingsbestzeit für Joey Logano vor seinem Jubiläumsrennen - Foto: LAT Images

Das dritte und letzte Training auf dem Michigan International Speedway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Joey Logano. Der zweifache Michigan-Sieger fuhr 34 Runden und erzielte in Runde zwölf die Bestzeit mit 197.580 mph in 36.441 Sekunden vor seinem 350. Jubiläums-Rennen im Cup. Hinter dem Penske-Fahrer belegte Kyle Busch mit nur 0.011 Sekunden Rückstand im Gibbs-Toyota Platz zwei. Dritter wurde Alex Bowman im Hendrick-Chevrolet.

Die Top-10 komplettierten Kevin Harvick, Kyle Larson, Ryan Blaney, Polesetter Denny Hamlin, Clint Bowyer, Erik Jones und Rookie William Byron. Nur 17 Fahrer absolvierten Longruns über zehn Runden am Stück. In dieser Wertung war Jones im Hendrick-Chevrolet klar der Fahrer mit der besten Durchschnittsgeschwindigkeit. Blaney belegte Rang zwei gefolgt von Larson, Daniel Suarez und Hamlin.


Practice 2: Erik Jones fährt Bestzeit im verkürzten Training

Erik Jones nach Nebel in P2 top - Foto: LAT Images

Wegen Nebel musste das zweite Training auf dem Michigan International Speedway verschoben werden. Anschließend konnten die 40 Piloten ein verkürztes Training über 40 Minuten durchführen. Gibbs-Toyota-Pilot Erik Jones absolvierter zehn Runden und erzielte die Bestzeit mit 200.150 mph in 35.973 Sekunden. Rookie William Byron wurde Zweiter im Hendrick-Chevrolet vor Brad Keselowski im Penske-Ford.

Der letzte Michigan-Sieger Clint Bowyer beendete das Training auf Rang fünf vor Ryan Blaney, Alex Bowman, Paul Menard, Polesetter Denny Hamlin und dem Zehnten Kevin Harvick. Nur sechs Fahrer absolvierten Longruns über zehn Runden. Auch in dieser Wertung lag Jones in Front. Zweiter wurde Bowyer vor Aric Almirola, Jamie McMurray, Logano und Ty Dillon.

POLE DAY: Freitag/Samstag, 10./11. August

Qualifying: Zweite Pole in Folge für überlegenen Denny Hamlin

Erneut steht Denny Hamlin auf Pole Position - Foto: LAT Images

Nach Watkins Glen hole Denny Hamlin den zweiten Pole Award in Folge. Der Gibbs-Toyota-Pilot domminierte am gesamten Pole Day mit Bestzeiten im ersten Training und weiteren Bestzeiten in Q1, Q2 und Q3 beim Qualifying auf dem Michigan International Speedway. Es war für Hamlin mit 202.794 mph in 35.504 Sekunden die erste Pole Position in Michigan und der 28. Award in seiner Karriere. 2010 und 2011 konnte Hamlin bereits zwei Siege auf dem Superspeedway erringen.

Mit einem minimalem Rückstand von 0.011 Sekunden wurde Kyle Busch Zweiter und damit stehen zwei Gibbs-Toyota in Startreihe eins. Dritter wurde der schnellste Ford-Pilot Kevin Harvick vor dem dritten Gibbs-Toyota mit Erik Jones. Nur der vierte Gibbs-Pilot Daniel Suarez muss ohne Zeit von hinten starten. Austin Dillon war bester Chevrolet-Fahrer auf Rang fünf vor Teamkollege Ryan Newman, Champion Martin Truex Junior, Ryan Blaney, Joey Logano, Alex Bowman, Aric Almirola und dem Zwölften Kurt Busch.

23. Rennen: 49th Annual Consumers Energy 400

Michigan International Speedway, Brooklyn, MI
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, POLE AWARD
2. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
4. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
6. #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing
7. #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing
8. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
9. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
10. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
11. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
12. #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing

POLE DAY: Freitag, 10. August 2018

Practice 1: Denny Hamlin fährt Bestzeit mit über 202 mph

Zum dritten Mal legte Denny Hamlin in dieser Saison eine Bestzeit vor - Foto: LAT Images

Das erste und einzige Training vor dem Qualifying endete auf dem Michigan International Speedway nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Denny Hamlin im Gibbs-Toyota. Mit einer Geschwindigkeit von 202.230 mph in 35.603 Sekunden erzielte Hamlin seine dritte Trainingsbestzeit in dieser Saison und war der einzige Pilot, der über 202 mhp auf dem Superspeedway erreichte.

Zuvor wechselte die Führung ständig zwischen Hamlin und Kurt Busch, der nach der siebten und letzten Runde von Hamlin mit 0.058 Sekunden Rückstand im Stewart-Haas-Ford Zweiter wurde. Kurt Busch war vor zwei Monaten der Polesetter in Michigan. Daniel Suarez beendete im nächsten Gibbs-Toyota das Training auf Rang drei vor Ryan Blaney im Penske-Ford. Kyle Busch stellte den dritten Gibbs-Toyota auf Platz fünf vor Joey Logano und dem letzten Michigan-Sieger Clint Bowyer. Die Top-10 komplettierten Kyle Larson, Alex Bowman und Paul Menard.


Driver Ranking (Top-16 nach Watkins Glen) mit Rückblick Michigan

Martin Truex Junior ist zum sechsten Mal in dieser Saison die Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Titelverteidiger Martin Truex Junior sammelte durch Platz zwei nach dem siebten Stage-Sieg die meisten Meisterschaftspunkte in Watkins Glen und ist wieder unsere Nummer eins. Durch den ersten Cup-Sieg holte Chase Elliott gewaltig auf die 'großen Drei' auf. Daniel Suarez machte nach zwei guten Resultaten den größten Sprung nach vorne. Jamie McMurray ist nach sieben Rennen wieder in den Top-16 vertreten, dafür fehlt Jimmie Johnson.

1. (2) Martin Truex Jr.: In 25 Rennen keine Pole und keinen Sieg erzielt. In beiden Rennen der Saison 2007 und vor zwölf Monaten erzielte er jeweils mit Platz zwei die besten Resultate. Platz 18 vor zwei Monaten.

2. (1) Kevin Harvick: Da Matt Kenseth nicht fährt, hält er die Bestwerte mit elf Top-5 und 16 Top-10-Ergebnissen. Allerdings gelang nur ein Sieg in der Saison 2010 nach 60 Führungsrunden. 2013 und 2014 vier Rennen in Folge auf Platz zwei beendet und einen Pole Award geholt. Vor zwei Monaten zum siebten Mal als Zweiter mit 49 Führungsrunden knapp den zweiten Sieg verfehlt.

3. (3) Kyle Busch: Eine Pole und ein Sieg in den Jahren 2008 und 2011. Nach sieben Rennen ohne Top-10-Resultat die letzten drei Rennen auf Rang sieben, zehn und vier beendet.

4. (4) Chase Elliott: Zwei Bestwerte aller aktiven Fahrer mit einem durchschnittlichen Startplatz von 8,6 und Position 4,6 im Ziel. Die ersten drei Rennen in Folge mit insgesamt 66 Führungsrunden auf Rang zwei beendet. Danach Rang acht und neun.

5. (6) Erik Jones: Bisher drei Renen auf den Positionen 13, drei und 15 mit insgesamt fünf Führungsrunden beendet.

6. (5) Kurt Busch: Vor zwei Monaten gelang nach dem dritten Pole Award im 35. Rennen ein dritter Rang nach 46 Führungsrunden. Drei Siege bisher in den Jahren 2003, 2007 und 2015. Bestwert hinter Jimmie Johnson mit 494 Führungsrunden.

7. (7) Kyle Larson: 2016 gelang der erste Karriere-Sieg und anschließend zwei weitere in Folge. Erst vor zwei Monaten wurde die Serie durch einen 28.Platz gestoppt. Der zweite Sieg gelang von der Pole Position. Er ist damit der letzte Fahrer, der vom besten Startplatz gewinnen konnte.

8. (10) Ryan Blaney: Ein vierter Platz in der Saison 2016 war das beste Ergebnis in sieben Rennen. Vor zwei Monaten Rang acht nach den ersten 15 Führungsrunden.

9. (8) Alex Bowman: in den ersten fünf Rennen bis 2016 war Platz 26 das beste Resultat. Vor zwei Monaten Rang 16 im Abbruchrennen.

10. (9) Clint Bowyer: Siegte im wetterbedingten Abbruchrennen vor zwei Monaten zum ersten Mal in Michigan nach nur acht Führungsrunden. Zuvor auch nur 28 Führungsrunden in 24 Rennen.

11. (15) Daniel Suarez: Bisher drei Rennen mit mäßigem Erfolg. Platz 24 beim Debüt, dann Platz 37 nach Crash und zuletzt Platz 30.

12. (11) Ryan Newman: Zwei Siege in Folge in den Jahren 2003 und 2004. Ein Jahr später holte er den einzigen Poe Award. In 34 Rennen gelang vor zwölf Monaten mit Rang vier das drittbeste Resultat.

13. (12) Denny Hamlin: Zwei Siege in den Jahren 2010 und 2011. Dazwischen gelang noch ein zweiter Platz. Beim ersten Sieg lag er 123 Runden in Front. Rang zwölf vor zwei Monaten.

14. (16) William Byron: Beim Debüt vor zwei Monaten von Position 14 gestartet und auf Rang 13 ins Ziel gekommen.

15. (23) Jamie McMurray: Keine Pole und kein Sieg in 31 Rennen. Zuletzt fünf Top-10-Ergebnisse in Folge.

16. (13) Aric Almirola: Beim letzten Start vor zwei Monaten mit Rang elf das beste Resultat in zwölften Rennen erzielt.


NEWS: Ford zeigt den Mustang für die Monster Energy NASCAR Cup Series-Saison 2019

Der Ford Mustang für 2019 - Foto: Ford

Passend zum Jubiläum des zehnmillionsten produzierten Mustang für die Straße stellte Ford am Donnerstag den neuen Mustang für die Rennstrecke vor. 2019 feiert der Mustang sein Debüt in der Monster Energy NASCAR Cup Series.

Der dreifache NASCAR-Champion und heutige Stewart-Haas Team-Mitbesitzer Tony Stewart pilotierte den Boliden auf dem kurzen Weg zur Präsentation. Alle aktuellen Ford-Piloten waren bei der Vorstellung zugegen.

Donnerstag, 9. August 2018

Entry List für das 23. Saisonrennen auf dem Michigan International Speedwaymit 40 Fahrern

Garrett Smithley fährt nach seinem Cup-Debüt zum zweiten Mal in Michigan - Foto: LAT Images

Für das 23. Saisonrennen auf dem Michigan International Speedway wurden 40 Fahrer von den Teams gemeldet. Die vier Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt. Erst zum sechsten Mal gibt es in dieser Saison ein komplettes Starterfeld. Es gab insgesamt vier Fahrerwechsel, davon drei bei den Charter-Teams.

Matt Kenseth übergibt nach seinem achten Rennen für Roush Fenway Racing das Cockpit an Trevor Bayne. Bayne konnte in 14 Rennen allerdings nur 68 Meisterschaftspunkte mehr einfahren. Blake Jones fährt sein zweites Rennen für BK Racing und ersetzt Spencer Gallagher, der bei seinem Cup-Debüt auf Rang 35 gewertet wurde. Bei TriStar Motorsports fährt wieder Corey LaJoie für Cole Whitt.

Bei dem Open-Team Gaunt Brothers Racing kommt Jeffrey Earnhardt zu seinem neunten Saisonrennen und ersetzt Parker Kligerman, der immerhin Rang 24 ohne Rundenrückstand in Watkins Glen erreichte. Drei weitere Open Teams sind in Michigan wieder am Start. Premium Motorsports setzt wieder Garrett Smithley in die #107, der im Juni in Michigan sein Cup-Debüt gab. Außerdem fährt Timmy Hill für Motorsport Business Management und Gray Gaulding Junior wechselt in die #199 von StarCom Racing.

Entry List: Michigan International Speedway
23. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams
4 Fahrerwechsel (*)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
*#6 Trevor Bayne für Matt Kenseth (Ford) Roush Fenway Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Daniel Suarez (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
*#23 Blake Jones für Spencer Gallagher (Toyota) BK Racing
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing
#32 Matt DiBenedetto (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford) Front Row Motorsports
#41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Darrell Wallace Jr. (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
#47 A.J. Allmendinger (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#51 B.J. McLeod (Chevrolet) Rick Ware Racing
*#72 Corey LaJoie für Cole Whitt (Chevrolet) TriStar Motorsports
#78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Kasey Kahne (Chevrolet) Leavine Family Racing
Open-Teams
#107 Garrett Smithley (Chevrolet) Premium Motorsports
#66 Timmy Hill (Toyota) Motorsport Business Management
*#96 Jeffrey Earnhardt für Parker Kligerman (Toyota) Gaunt Brothers Racing
#199 Gray Gaulding Jr. (Chevrolet) StarCom Racing


Race Facts: Michigan International Speedway

Vor zwei Monaten gewann Clint Bowyer das wetterbedingt abgebrochene Rennen in Michigan - Foto: NASCAR

Aktive Rennsieger in Michigan: Kyle Larson, Matt Kenseth, Kurt Busch (3 Siege), Joey Logano, Denny Hamlin, Ryan Newman (2 Siege), Kasey Kahne, Jimmie Johnson, Kevin Harvick, Kyle Busch, Clint Bowyer (1 Sieg)

Pole Awards in Michigan: Kasey Kahne, Joey Logano, Kurt Busch (3), J.J. Yeley, Ryan Newman, Kyle Larson, Kevin Harvick, Brad Keselowski, Matt Kenseth (1)

Debüt-Rennen in Michigan: Garrett Smithley (2018), Landon Cassill (2010)

Erster Karriere-Pole Award in Michigan: J.J. Yeley (2007)

Erster Karriere-Sieg in Michigan: Kyle Larson (2016),

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Michigan: 20 in 99 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Michigan: 2017 (Kyle Larson)

Die meisten Führungsrunden in Michigan: Rusty Wallace 162 (1989)

Die meisten Führungswechsel in Michigan: 65 (1981)

Die meisten Gelbphasen in Michigan: 10 (2006)

Durchschnittswerte seit 2013 bis 2018 in Michigan: 17 Führungswechsel, 7,3 Gelbphasen über 33,5 Runden, 18,7 Runden ohne Rennunterbrechung


Zeitplan für das 23. Saisonrennen auf dem Michigan International Speedway

Regular Season Cup-Rennen 23: 49th Annual Consumers Energy 400 - Foto: NASCAR

Der Michigan International Speedway ist seit der Saison 1969 fester Bestandteil des NASCAR-Kalenders mit zwei Rennen pro Jahr. 1973 gab es allerdings nur ein Event. Am Sonntag folgt die 99. Ausgabe auf dem zwei Meilen langen Superspeedway. Es ist das schnellste NASCAR-Oval mit über 200 mph im Durchschnitt ohne Restrictor-Plates. Die Autos erreichen auf der Geraden vor Kurve eins eine Geschwindigkeit von fast 350 km/h. Der Superspeedway liegt in der Nähe von Brooklyn auf einem mehr als 1.400 Hektar großem Areal in den 'Irish Hills' im Südosten Michigans.

Die Kurven des D-Ovals sind um 18 Grad überhöht. Das Banking auf der Start-Ziel-Geraden beträgt zwölf Grad und die Gegengerade ist nur um fünf Grad überhöht. Die Renndistanz von 400 Meilen ist aufgeteilt in drei Stages über 60, 60 und finalen 80 Runden.

Kurt Busch gewann das letzte Qualifying vor zwei Monaten und ist mit Kasey Kahne und Joey Logano mit jeweils drei Pole Awards der erfolgreichste Pilot. Weitere sechs Fahrer standen einmal auf dem besten Startplatz. Fünf der letzten zehn Rennen wurden von der Pole Position gewonnen. Nach drei Siegen in Folge von Kyle Larson gab es im Juni 2018 mit Clint Bowyer einen neuen Sieger in der Victory Lane. Außerdem konnten Matt Kenseth und Kurt Busch drei Rennen gewinnen, Insgesamt standen elf aktive Fahrer in der Victory Lane von Michigan.

23. Saisonrennen: 49th Annual Consumers Energy 400
Michigan International Speedway, Brooklyn, MI

2 Meilen D-Oval, Superspeedway
200 Runden (400 Meilen)
Sieger 10.06.2018: Clint Bowyer (Pole: Kurt Busch)
Sieger 13.08.2017: Kyle Larson (Pole: Kyle Larson)
Sieger 18.06.2017: Kyle Larson (Pole: Brad Keselowski)

Michigan-Zeitplan (MESZ)

Freitag, 10. August
18:05 - 18:55 Uhr: Practice 1
23:05 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)

Samstag, 11. August
14:35 - 15:25 Uhr: Practice 2
17:30 - 18:20 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Sonntag, 12. August
20:48 Uhr: Rennen über 200 Runden (Stages: 60/60/80)


NASCAR-Saison 2018 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2018:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 - Fahrer und Teams:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 - Das ist neu:


Weitere Inhalte:
nach 32 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter