Motorsport-Magazin.com Plus
Motorsport

GP2-Tests in Le Castellet: iSport mit Bestzeit

Nach dem zweiten GP2-Test zeigte sich Organisator Bruno Michel erneut zufrieden. Die 12 Teams legten über 2.800 Runden zurück.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Im südfranzösischen Le Castellet absolvierten die zwölf GP2-Teams ihre zweite Testwoche mit den neuen GP2-Boliden aus dem Hause Dallara.

Da jedem Rennstall vorerst nur ein Auto zur Verfügung steht, mussten sich die Piloten die Cockpits im Laufe des dreitägigen Tests teilen, was auch dazu führte, dass in den Zeitenlisten nur Teamnamen und keine einzelnen Fahrer geführt wurden. Die zweite Fahrzeuglieferung soll Mitte März erfolgen, weshalb der nächste Test Anfang April mit zwei Wagen pro Team über die Bühne gehen wird.

Aus Sicht der Serien-Organisatoren war es erneut ein erfolgreicher Test: Die Teams spulten mehr als 2.800 Runden ab und legten dabei auf den verschiedenen Streckenvarianten knapp 12.000 Kilometer zurück.

"Ich bin mit den Ergebnissen des zweiten Tests sehr zufrieden", bilanzierte Serienorganisator Bruno Michel. "Die Entwicklungen die wir an den Autos vorgenommen haben wirkten und behoben die anfänglichen Kinderkrankheiten des ersten Shakedown-Tests."

Die Testzeiten aus Paul Ricard

1 iSport International 1:18.811 - 202 Runden
2 BCN Competicion 1:18.820 - 135 Runden
3 Super Nova 1:19.064 - 208 Runden
4 ART Grand Prix 1:19.345 - 199 Runden
5 Hitech Piquet Sports 1:19.386 - 229 Runden
6 Coloni Motorsport 1:19.408 - 183 Runden
7 DPR 1:19.724 - 189 Runden
8 Arden International 1:19.819 - 176 Runden
9 Racing Engineering 1:19.853 - 190 Runden
10 Dams 1:19.884 - 201 Runden
11 Durango 1:20.175 - 259 Runden
12 Campos Racing 1:20.266 - 180 Runden