Motorsport-Magzain.com Plus
MotoE

MotoE Le Mans: Jordi Torres auf Pole, Aegerter holt P5

Jordi Torres ist Polesitter beim letzten MotoE-Event der Saison. Dominique Aegerter sichert sich Startplatz vier für das erste Rennen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - In der letzten EPole-Session des Jahres 2020 hat sich Jordi Torres durchgesetzt. Mit einer Bestzeit von 1:43.843 war der Spanier schneller als seine Konkurrenten, angeführt von Matteo Ferrari und Mike Di Meglio. Dominique Aegerter landete auf Rang fünf, Lukas Tulovic qualifizierte sich auf Platz 15.

Ergebnis des MotoE-Qualifying: Lukas Tulovic ging in der EPole-Session in Frankreich als Erster auf die Strecke. Mit einer 1:46.497 übernahm der Deutsche die Führung, bis Xavi Cardelus dieser Zeit um 0.446 Sekunden unterbot. Auch die Führung des Spaniers hielt aber nicht lange an, eine Runde später war es schon Alejandro Medina, der mit einer 1:44.656 in Führung ging.

Wenig später in der Session zog Dominique Aegerter mit einer 1:44.503 an Medina vorbei und stellte sein Bike so auf die provisorische Pole. Diese Führung hielt aber nicht lang an, bereits eine Runde später fuhr Jordi Torres als erster MotoE-Pilot eine 1:43er-Zeit.

Im Verlauf der Session gelang es keinem seiner Konkurrenten mehr, diese Zeit zu unterbieten. Torres schnappte sich damit die Pole Position vor Ferrari und Di Meglio in der ersten Startreihe. Vierter wurde Josh Hook vor Aegerter, Niccolo Canepa, Medina, Xavier Simeon, Eric Granado und Niki Tuuli in den Top-10. Tulovic wird 15.

Crashs & Defekte: Matteo Casadei stürzte in Kurve zwölf auf seiner Fliegenden Runde, während es Alex de Angelis zur selben Zeit auf seiner Outlap in Kurve acht erwischte. Beide blieben unverletzt, konnten aber keine Zeit setzen und starten damit am Samstagnachmittag am Ende der Startaufstellung.

Das Wetter: Bei Sonnenschein und wenigen Wolken heizte sich die Luft beim MotoE-Qualifying auf 14 Grad und der Asphalt auf 18 Grad auf.


Tissot
nach 7 von 7 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus