Motorsport-Magazin.com Plus
MotoE

MotoE Jerez: Erster Sieg für Domi Aegerter

Domi Aegerter zeigt sich auch im zweiten MotoE-Rennen in Jerez in starker Form. Der Schweizer holt seinen ersten Saisonsieg in einem spannenden Lauf.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Domi Aegerter gewinnt das MotoE-Rennen in Jerez. Der Schweizer muss die Führung aus Pole Position nur kurz abgeben und holt nach einigen Zwischenfällen in der Verfolgergruppe einen souveränen Sieg. Lukas Tulovic ist in ein Scharmützel in der ersten Runde involviert, holt aber dennoch den 6. Rang. In der WM-Wertung liegt Aegerter nun nach den ersten beiden Rennen elf Punkt vor Jordi Torres in Führung.

MotoE in Jerez: Der Rennfilm

Startaufstellung: Domi Aegerter hatte die Pole Position vor Matteo Ferrari und Lukas Tulovic erobert. WM-Leader Eric Granado fand sich auf P4 in der zweiten Startreihe wieder.

Start: Aegerter kommt am besten weg und setzt sich vor Ferrari durch. Alejandro Medina schnappt sich in Turn 2 hinein Tulovic.

1. Runde: Ferrari attackiert, doch Aegerter kann kontern. Granado und Tulovic geraten im dritten Sektor aneinander, als der WM-Leader aufmachen muss und Tulovic abdrängt. Beide fallen ans Ende der Top-10 zurück. Für Zaccone und Marcon ist das Rennen nach einer Kollision an der gleichen Stelle schon beendet. Ende der Runde verliert Aegerter seine Führung an Medina.

2. Runde: Aegerter erobert in Turn 9 die Führung zurück. Granado liegt nach zwei Runden auf P6, Tulovic ist auf P9 zu finden.

3. Runde: Medina muss im dritten Sektor weit gehen, das nutzen Casadei und Ferrari aus und schnappen sich die Podestplätze hinter Aegerter, der nun bereits acht Zehntel Vorsprung hat.

4. Runde: Für Medina ist das Rennen zu Ende. Er geht in der ersten Kurve zu Boden. Damit erbt Granado seinen 4. Platz. Granado kassiert Ferrari sowie Casadei und ist somit schon Zweiter. Aegerter hat für die letzten beiden Runde aber schon eine Sekunde Abstand auf die Verfolger.

5. Runde: Ferrari will sich in Kurve 6 vom 4. auf den 2. Platz bremsen, doch das Manöver geht gehörig schief. Er räumt Granado ab und zwingt Casadei auf einen kleinen Umweg. Ferrari und Granado liegen damit am Ende des Feldes. Jordi Torres erbt den 2. Rang.

6. und letzte Runde: Aegerter geht mit über zwei Sekunden Vorsprung in die letzte Runde, auch dahinter sind die Positionen bezogen.

Zieleinlauf: Domi Aegerter gewinnt in seinem zweiten MotoE-Start zum ersten Mal. Der Schweizer setzt sich vor Jordi Torres und Matteo Cadaei durch. In der Zielkurve schnappt sich Alex De Angelis Nicolo Canepa im Kampf um P4. Dahinter belegt Lukas Tulovic den 6. Rang, Auftaktsieger Eric Granado holt als 13. nur zwei WM-Punkte.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 7 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus