Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Pedro Acosta ist Moto3-Weltmeister! Crash bringt Entscheidung

Es ist vollbracht! Super-Rookie Pedro Acosta schnappt sich den WM-Titel in der Moto3. Dennis Foggia kämpft, wird aber in der letzten Runde abgeräumt.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Pedro Acosta ist Moto3-Weltmeister! Der 17-jährige Spanier siegt in Portimao und holt somit in seiner ersten WM-Saison den Titel. In der kleinsten Klasse gelang das seit Loris Capirossi 1990 keinem Fahrer mehr.

Acosta und sein letzter verbliebener WM-Rivale Dennis Foggia lieferten sich beim Algarve-GP einen epischen Kampf, der erst in der letzten Runde entschieden wurde, als Foggia von Darryn Binder abgeräumt wurde. Die FIM-Regelhüter bestraften den Südafrikaner für dieses Manöver nachträglich mit einer Disqualifikation.

Algarve-GP: Die Schlüsselszene

Dennis Foggia gab in Portimao alles, um die Titelentscheidung bis zum Moto3-Finale in Valencia hinauszuzögern. Er führte, konterte, wehrte Attacken ab. In der letzten Runde schlüpfte ihm dennoch Acosta in der dritten Kurve innen durch. Einen Augenblick später war die WM entschieden, als Darryn Binder Foggia ins Heck krachte und er dadurch stürzte. Der Südafrikaner wollte sich nach dem Rennen dafür beim Italiener entschuldigen, wurde aber lautstark der Box des Leopard-Teams verwiesen.

Moto3 in Portimao - der Rennfilm

Startaufstellung: Sergio Garcia hatte die Pole Position vor John McPhee und Adrian Fernandez. WM-Leader Pedro Acosta startete von P14, sein WM-Rivale Dennis Foggia vom 4. Rang.

Start: Garcia setzt sich vor Fernandez und McPhee durch und biegt in die erste Kurve ein. Kaito Toba kommt bereits in der ersten Kurve zu Sturz.

1. Runde: Fernandez liegt nach der ersten Runde vor Garcia in Führung, von hinten schießt allerdings Foggia an.

2. Runde: Am Ende von Start/Ziel übernimmt Foggia die Führung. Acosta schiebt sich in die Top-6 nach vorne.

3. Runde: Foggia fährt die schnellste Rennrunde und setzt sich um sechs Zehntelsekunden von seinen Verfolgern - angeführt von Darryn Binder - ab. Acosta liegt bereits auf dem 5. Platz.

5. Runde: Foggias Teamkollege Xavi Artigas schiebt sich in der ersten Kurve an Binder vorbei, der beinahe auch hinter Acosta zurückfällt. Für John McPhee ist das Rennen zu Ende: Er stürzt auf P5 in der 13. Kurve ohne Fremdeinwirkung.

6. Runde: Binder schnappt sich am Ende von Start/Ziel Artigas, drei Kurven später schlüpft ihm auch Acosta durch. Foggias Fluchtversuch ging nicht auf, da er nur noch eine Zehntelsekunde Vorsprung hat.

8. Runde: Acosta versucht eine erste Attacke auf Binder, die er in Kurve 5 aber abbrechen muss. Das Feld schiebt sich enger zusammen, die Spitzengruppe umfasst nun wieder 13 Fahrer.

9. Runde: Acosta kassiert Binder im ersten Sektor und ist nun zum ersten Mal in diesem Rennen direkter Verfolger seines WM-Rivalen Foggia.

10. Runde: Acosta drückt sich in der ersten Kurve innen an Foggia vorbei, kann in die zweite Kurve aber die Linie nicht halten und fällt hinter Binder und Foggia zurück, der nun wieder führt. Im dritten Sektor übernimmt der WM-Leader den 2. Platz von Binder.

11. Runde: Masia schnappt sich den 3. Platz von Binder.

13. Runde: Masia schnappt sich in der ersten Kurve Acosta und drückt sich zwei Kurven später mit Körperkontakt gegen Foggia durch. Acosta kommt auch durch und übernimmt in Turn 5 sogar die Führung von seinem Teamkollegen.

14. Runde: Masia überholt auf der Geraden Acosta, der im zweiten Sektor plötzlich von Garcia, Foggia, Binder und Migno gefressen wird, nachdem er sich kurz nach Foggia umgedreht hat.

15. Runde: In die erste Kurve zieht Foggia an allen vorbei und biegt vor Binder und Garcia ein.

16. Runde: Masia und Acosta können sich Garcia schnappen, der in Kurve 5 kontern will. Die Attacke geht schief, sodass Acosta sich P3 schnappen kann und auch Migno durchschlüpft.

17. Runde: Acosta überholt Binder in dieser Runde gleich zweimal und geht als direkter Foggia-Verfolger in die letzten fünf Runden.

19. Runde: In Kurve 3 schnappt sich Acosta die Führung von Foggia. Im Verfolgerfeld geht Masia nach Kontakt mit einem Gegner zu Boden.

20. Runde: Foggia sticht in Kurve 11 eiskalt bei Acosta durch und liegt wieder voran!

21. und letzte Runde: in Turn 3 attackiert Acosta Foggia, der prompt vom nachkommenden Binder abgeräumt wird! Garcia kracht in Foggias Motorrad und scheidet ebenfalls aus. Damit ist die WM entschieden.

Zieleinlauf: Pedro Acosta siegt in Portimao und krönt sich damit in seiner ersten Moto3-Saison direkt zum Weltmeister. Auf dem Podest wird er von Andrea Migno und Niccolo Antonelli flankiert. Darryn Binder belegt vor Jeremy Alcoba und Izan Guevara den 4. Platz. Die Top-10 komplettieren Ayumu Sasaki, Romano Fenati, Xavi Artigas und Tatsuki Suzuki.

Nachträgliche Strafe: Darryn Binder wird für das Abräumen von Dennis Foggia von den FIM-Stewards disqualifiziert und verliert damit seinen 4. Rang.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen