Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Le Mans 2021: Sergio Garcia siegt in Chaosrennen

Sergio Garcia gewinnt ein turbulentes Moto3-Rennen in Le Mans. Pedro Acosta baut trotz eines Sturzes seine WM-Führung aus.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Außergewöhnliches Podium der Moto3 in Le Mans: Sergio Garcia gewinnt vor Filip Salac und Riccardo Rossi. Bei schwierigen Verhältnissen auf trocknender Strecke kommen viele Fahrer zu Sturz. So auch Pedro Acosta, der das Rennen aber fortsetzen und mit Platz acht seine WM-Führung sogar auf 54 Punkte ausbauen kann.

Moto3 Le Mans 2021: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Migno, 2. Rossi, 3. Masia, 4. McPhee, 5. Rodrigo, 6. Antonelli, 7. Salac, 8. Garcia, 9. Suzuki, 10. Fenati, 11. Nepa, 12. Yamanaka, 13. Öncü, 14. Dupasquier, 15. Sasaki, 16. Binder, 17. Alcoba, 18. Foggia, 19. Toba, 20. Tatay, 21. Acosta, 22. Kofler, 23. Matsuyama, 24. Guevara, 25. Fellon, 26. Fernandez, 27. Artigas, 28. Izdihar

Start: Bei Sonnenschein aber noch sehr nasser Strecke kommt Polesitter Migno gut weg und biegt als Erster in die erste echte Kurve Turn 3 ein. Dort verbremst er sich aber völlig und muss in die asphaltierte Auslaufzone. Masia übernimmt die Führung vor Antonelli und Rossi.

1. Runde: Masia ist die Führung schnell los, Antonelli setzt sich an die Spitze. In der Zielkurve geht er aber zu Boden und ist aus dem Rennen. Salac führt.

2. Runde: Garcia schnappt sich die Spitzenposition von Salac. Masia, Suzuki und Alcoba kommen unabhängig voneinander zu Sturz.

3. Runde: Acosta ist gestürzt! Der WM-Leader rutscht in Kurve drei weg, kann das Rennen aber fortsetzen. Auch Rodrigo crasht.

4. Runde: Garcia und Salac haben sich an der Spitze bereits deutlich abgesetzt. Gut drei Sekunden liegen sie vor dem drittplatzierten Rossi.

Wildcard-Mann Takuma Matsuyama ist der nächste Sturzpilot.

6. Runde: Die Strecke trocknet nun auf der Ideallinie bereits deutlich. Leader Garcia hat viele Rutscher. Bekommt er Probleme mit den Dunlop-Regenreifen?

7. Runde: Toba ist gestürzt.

8. Runde: Garcia jagt seine GasGas zwar wild um den Kurs, ist dabei aber pfeilschnell. Er hat sich um mehr als anderthalb Sekunden von Salac abgesetzt. Rossi liegt knapp sieben Sekunden dahinter auf P3. Sasaki und McPhee fehlen rund zehn Sekunden. 24 Sekunden hinter dem Leader befindet sich eine neun Mann große Gruppe von P6 bis 14.

9. Runde: Darryn Binder wirft seine Honda in Turn 3 weg.

11. Runde: Acosta ist nach seinem Sturz bereits zurück in den Top-Ten. Er hat Max Kofler überholt, der als nun Elfter ein starkes Rennen fährt.

12. Runde: Garcia scheint nun Probleme zu haben. Salac hat die Lücke wieder auf rund eine halbe Sekunde verkleinert.

13. Runde: Salac führt! Garcia hat sich in Turn 8 verbremst und der Tscheche nutzt den Fehler.

14. Runde: Auf Start und Ziel holt sich Garcia die Führung von Salac zurück.

15. Runde: Garcia kann sich erneut absetzen. Sein Vorsprung ist wieder auf mehr als eine Sekunde angewachsen.

17. Runde: McPhee ist an Sasaki vorbei und damit neuer Vierter.

Ziel: Garcia siegt 2,3 Sekunden vor Salac. Rossi komplettiert das Podium. McPhee wird Vierter vor Sasaki. Acosta holt P8 und baut damit seine WM-Führung auf 54 Punkte aus. Neuer Zweiter der Gesamtwertung ist nun Garcia. Jason Dupasquier wird 13. Max Kofler fällt nach einer guten Startphase in der letzten Runde aus den Punkterängen - P16 für den Österreicher.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 8 von 19 Rennen