Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Aragon: Fernandez auf Pole, groteske Bummelei

Die Moto3 wird ihrem Ruf als Bummler-Klasse im Qualifying zum Aragon-GP wieder einmal gerecht. Raul Fernandez steht auf Pole Position.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Raul Fernandez sicherte sich im Moto3-Qualifying zum Grand Prix von Aragon die Pole Position. Im Titelduell holte Albert Arenas für Sonntag einen Puffer von fünf Startplätzen auf Ai Ogura heraus. Das Rennen startet diesmal erst um 12:00 Uhr unserer Zeit.

Das Ergebnis von Q1: Carlos Tatay, Ayumu Sasaki, Gabriel Rodrigo und John McPhee schafften den Sprung in Q2. Kaito Toba scheiterte als 5. um knappe 0,046 Sekunden. Maximilian Kofler gelang sein bestes Qualifying: Er startet am Sonntag von P21 und lag nur knapp zwei Zehntel hinter dem Q2-Einzug. Der Schweizer Jason Dupasquier geht zwei Plätze hinter dem Österreicher an den Start.

Das Ergebnis von Q2: Raul Fernandez ging bereits früh in Führung und konnte seine Bestzeit bis zum Ende der Session behaupten. Celestino Vietti scheiterte um 59 Tausendstel und belegte den 2. Rang, dahinter reihte sich WM-Leader Albert Arenas ein. Die Plätze in der zweiten Reihe sicherten sich Alonso Lopez, Tatsuki Suzuki und Romano Fenati.

Der WM-Zweite Ai Ogura landete hinter Carlos Tatay auf dem 8. Platz. Das Qualifying könnte aber noch für einige Fahrer ein Nachspiel haben. Auf der letzten Runde wurde erneut munter gebummelt und auf Windschatten gewartet. Als mehrere Fahrer zu diesem Zweck die Strecke verließen und langsam durch die Auslaufzone fuhren, wurde es regelrecht grotesk. Wir halten euch über eventuelle Strafen auf dem Laufenden.

Crashes & Defekte: Die Session ging ohne Unfälle über die Bühne.

Das Wetter: Bei 18 Grad und Sonnenschein hatte der Asphalt zum Ende des Qualifyings 24 Grad.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 12 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus