Moto3

Aspar-Team ab 2018 mit KTM unterwegs

Neues Abenteuer: Das Aspar-Team muss nach dem Ausstieg Mahindras einen neuen Hersteller finden. Mit KTM ist dies jetzt geglückt.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Bäumchen wechsle dich: Das Aspar-Moto3-Team schlägt ein neues Kapitel in seiner Geschichte auf. Ab der kommenden Saison 2018 fährt man statt auf Mahindra-Material mit KTM.

Nachdem der indische Hersteller im Juni diesen Jahres erklärt hatte, aufgrund des Engagements in der Formel E aus der Moto3-Weltmeisterschaft auszusteigen, war das Aspar-Team gezwungen, sich um Ersatz zu kümmern. Knapp einen Monat später ist dies bereits geglückt: Mit KTM als Partner will man wieder um den Titel in der kleinsten WM-Kategorie in der Motorrad-Weltmeisterschaft kämpfen.

"Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, Rennen zu gewinnen und wieder Weltmeister zu werden", erklärt Aspar-Teammanager Jorge Martinez deshalb auch. Bereits 124 Rennen konnte das Team in seiner Geschichte erzielen. "Die Geschichte zeigt, dass unser technisches Person auf einen solchen Wechsel gut eingestellt ist. Wir sind bereit für eine neue Ära, die dem Aspar-Team tolle Möglichkeiten verspricht."

Wer die beiden Fahrer sein werden, die ab 2018 auf Material aus Österreich unterwegs sein dürfen, steht noch nicht fest. Aktuell gehen für das Team Lorenzo Dalla Porta und Albert Arenas an den Start. "Wir hoffen, dass wir unsere Fahrer bald präsentieren können", sagt Martinez.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter