Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2: Raul Fernandez gewinnt auch in Misano

Raul Fernandez feiert nur sieben Tage nach seinem Aragon-Erfolg auch im Moto2-Rennen von Misano einen vollen Erfolg und gewinnt.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Raul Fernandez schwimmt in der Moto2 weiterhin auf einer Welle des Erfolgs. Er gewinnt auch in Misano - sein sechster Sieg in dieser Saison. Remy Gardner sorgt für einen Doppelsieg des Ajo-Teams, Aron Canet komplettiert das Podium.

Gardner führt in der Gesamtwertung nun 34 Punkte vor Teamkollege Fernandez.

Moto2 Misano 2021: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. R. Fernandez, 2. Lowes, 3. A. Fernandez, 4. Gardner, 5. Canet, 6. Navarro, 7. Vierge, 8. Bezzecchi, 9. Di Giannantonio, 10. Dalla Porta, 11. Bulega, 12. Ogura, 13. Schrötter, 14. Lüthi, 15. Roberts, 16. Manzi, 17. Vietti, 18. Chantra, 19. Syahrin, 20. Dixon, 21. Garzo, 22. Arbolino, 23. Ramirez, 24. Montella, 25. Corsi, 26. Arenas, 27. Bendsneyder, 28. Beaubier, 29. Baldassarri, 30. Baltus

Start: Raul Fernandez verteidigt seine Pole Position am Start souverän, ebenso wie Lowes P2, Gardner übernimmt Rang drei von Augusto Fernandez. In Turn 3 wird Gardner aber von Canet angegriffen und fällt dabei auf den sechsten Rang zurück.

1. Runde: Fernandez und Lowes tauschen an der Spitze drei Mal Positionen, schließlich setzt sich Lowes durch.

2. Runde: Gardner versucht wieder Boden gut zu machen und ist kurzzeitig an Bezzecchi vorbei auf Rang fünf, doch der Italiener kontert sofort.

3. Runde: Nun klappt es für Gardner. Er schnappt sich P5 von Bezzecchi.

4. Runde: Canet drückt sich in Turn 13 an Raul Fernandez vorbei und ist neuer Zweiter. Knapp sieben Zehntelsekunden fehlen ihm auf Lowes.

6. Runde: Gardner kassiert in Kurve drei auch Vierge und ist damit bereits wieder Vierter, 1,3 Sekunden hinter Teamkollege Raul Fernandez auf P3.

8. Runde: Canet schließt nun die Lücke zu Lowes an der Spitze und bringt Raul Fernandez gleich mit. In Kurve 13 leistet sich Lowes einen Schnitzer und Canet kann die Führung übernehmen.

9. Runde: Lowes verliert in Turn 1 auch noch Platz zwei an Fernandez.

12. Runde: An der Spitze hat sich eine kompakte Gruppe mit Canet, Fernandez, Lowes und Gardner formiert. Zwei Sekunden dahinter liegt Bezzecchi.

15. Runde: Fernandez führt wieder! Er bremst sich in Kurve eins an Canet vorbei.

17. Runde: Gardner kassiert in Turn 1 Lowes und ist damit Dritter. Eine halbe Sekunde fehlt ihm auf Canet vor ihm, knapp sieben Zehntel auf Fernandez.

18. Runde: Fernandez zieht das Tempo an der Spitze an. 1:36.999 bedeuten eine neue Schnellste Rennrunde.

21. Runde: Track-Limits-Warning für Raul Fernandez! Er darf sich also nur noch ein Vergehen leisten, ehe es eine Strafe gibt. Fünf Runden sind noch zu fahren.

22. Runde: Fernandez kann sich etwas absetzen. Sieben Zehntel liegt er bereits vor Canet.

24. Runde: Gardner ist an Canet vorbei und damit neuer Zweiter. Auf Teamkollege Fernandez fehlt ihm zu Beginn der vorletzten Runde rund eine Sekunde. Gardner ist in der Folge aber deutlich schneller als Fernandez und geht mir nur vier Zehntelsekunden Rückstand in den finalen Umlauf.

25. und letzte Runde: Gardner hat am Ausgang der superschnellen 'Curvone' einen heftigen Rutscher. Damit ist das Rennen entschieden.

Ziel: Raul Fernandez gewinnt 0,402 Sekunden vor Gardner. Canet wird Dritter, gefolgt von Lowes, Bezzecchi und Augusto Fernandez. Tom Lüthi und Marcel Schrötter landen auf den Rängen elf und zwölf.


Weitere Inhalte:
nach 15 von 18 Rennen