Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Sachsenring 2021: Dritte Saison-Pole für Raul Fernandez

Raul Fernandez sichert sich beim Moto2-Qualifying zum Deutschland-GP die Pole Position. Marcel Schrötter und Tom Lüthi weit hinten.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Raul Fernandez war beim Qualifying zum Moto2-Rennen auf dem Sachsenring mal wieder eine Macht für sich. Der WM-Zweite qualifizierte sich mit über drei Zehntel Vorsprung vor Fabio Di Giannantonio und Remy Gardner auf der Pole. Marco Bezzecchi, Xavi Vierge und Jorge Navarro sicherten sich Startpositionen in der zweiten Reihe.

Marcel Schrötter kam nicht über Rang 17 hinaus. Tom Lüthis Nachmittag verlief noch enttäuschender. Der Schweizer war bereits in Q1 chancenlos und startet aus der 28. Position.

Das Ergebnis von Q1: Marco Bezzecchi war der prominenteste Name, der den Umweg durch Q1 antreten musste. Im ersten Run wurde er nur von Bo Bendsneyder geschlagen. Gemeinsam mit Aron Canet und Tony Arbolino sicherten sich die beiden ein provisorisches Ticket für Q2.

Bendsneyder und Bezzecchi gingen auf den letzten Minuten nicht mehr für eine schnelle Runde auf die Strecke. Ein guter Schachzug, denn niemand konnte das Duo von der Spitze des Klassements verdrängen. Dahinter zogen Aron Canet und Albert Arenas ebenfalls in Q2 ein. Lorenzo Dalla Porta verpasste das zweite Qualifikations-Segment um wenige Hundertstelsekunden. Tom Lüthi beendete die Session chancenlos auf P14.

Das Ergebnis von Q2: Bereits im ersten Run legte Remy Gardner die schnellste Zeit hin. Fabio Di Giannantonio und Raul Fernandez komplettierten die Top 3. Das Trio, das an diesem Wochenende bereits die Trainings-Sessions im Griff hatte, machte sich in der Folge auch die Pole Position unter sich aus.

Di Giannantonio setzte sich, nachdem ihm zuvor noch eine Rundenzeit gestrichen wurde, auf die erste Position. Die Zeit des Italieners wurde aber wenige Minuten vor Schluss von Raul Fernandez um mehrere Zehntel unterboten. Gardner und Di Giannantonio gelang es anschließend nicht mehr zu kontern.

Damit startet Raul Fernandez zum dritten Mal innerhalb von vier Rennen von ganz vorne. Fabio Di Giannantonio und Remy Gardner nehmen am Rennsonntag neben ihm Aufstellung. Aus der zweiten Reihe starten Marco Bezzecchi, Xavi Vierge und Jorge Navarro. Die Top-10 komplettierten Sam Lowes, Ai Ogura, Bo Bendsneyder und Aron Canet. Marcel Schrötter wurde 17.

Crashes & Defekte: Marco Bezzecchi erlebte in Q1 einen Schreckmoment, als er sich in Kurve 1 verbremste und durch das Kies ging. Der Italiener blieb aber auf dem Bike.

Sam Lowes flog nach wenigen Minuten in Q2 in Kurve 1 ab, er konnte die Session allerdings fortsetzen.

Das Wetter: Wie schon am restlichen Samstag wurden auch die Moto2-Piloten von Hitze geplagt. Die Lufttemperatur betrug 32 Grad, auf der Streckenoberfläche wurden 48 Grad Celsius gemessen.


nach 9 von 19 Rennen