Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Aragon: Marini und Bezzecchi crashen, Lowes siegt

In Aragon gehen im Moto2-Rennen zwei Führende und der WM-Leader zu Boden. Sam Lowes und Enea Bastianini nutzen den Moment.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die Moto2-WM wurde durch das Ergebnis des ersten Rennens in Aragon endgültig zum Krimi. Leader Luca Marini stürzte früh und verlor dadurch seine Führung an Enea Bastianini, der hinter Sam Lowes den 2. Platz holen konnte. Diese drei Piloten liegen vier Rennen vor dem Ende nun innerhalb von nur fünf Punkten. Tom Lüthi und Marcel Schrötter können am Sonntag nicht mit den Spitzenfahrern mithalten, landen aber immerhin in den hinteren Punkterängen.

Die Moto2-Schlüsselszene in Aragon

Die wichtigste Szene des Rennens hatte nur bedingt mit dem späteren Sieger zu tun: In der 3. Runde fuhr WM-Leader Luca Marini auf Rang 6 in die kritische Kurve 14, als er ohne Fremdeinwirkung wegrutschte. Das kostete ihn nicht nur sein Rennen, sondern gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung. Diese erbte zunächst Marco Bezzechi und als dieser auch ohne Feindkontakt zu Boden ging, Enea Bastianini.

Startaufstellung: Sam Lowes hatte die Pole Position vor Marco Bezzecchi und Fabio Di Giannantonio erobert. WM-leader Luca Marini startet von P7 und damit fünf Ränge vor seinem schärfsten Verfolger Enea Bastianini. Tom Lüthi (13.) und Marcel Schrötter (22.) starteten aus dem Mittelfeld.

Start: Bezzecchi kommt am besten weg und biegt vor Lowes und Dixon in die zweite Kurve. Jorge Navarro stürzt bereits in der Anfangspassage.

1. Runde: Bezzecchi behauptet seine Führung, dahinter kann Di Giannantonio Lowes überrumpeln. Marini konnte einen Platz gewinnen, Lüthi liegt nach einer Runde auf P12, Schrötter auf Platz 21.

2. Runde: Lowes erobert den 2. Platz zurück. Bastianini hat als 7. direkt auf Marini aufgeschlossen, erst hinter den Top-9 scheint eine erste Lücke aufzugehen.

3. Runde: Luca Marini ist raus! Der WM-Leader verliert in Turn 14 seine Kalex und muss aufgeben. Damit könnte er heute die Führung in der Gesamtwertung verlieren.

4. Runde: Bezzecchi liegt eine halbe Sekunde vor Lowes und Di Giannantonio. Bastianini liegt an der 6. Stelle der sechsköpfigen Spitzengruppe.

6. Runde: Lowes holt auf Bezzecchi auf und liegt nur noch zwei Zehntel hinter dem Führenden. Auch Di Giannontonio holt in seinem Windschatten auf, dahinter hat sich nun aber eine kleine Lücke zu Jorge Martin, Jake Dixon und Enea Bastianini gebildet.

7. Runde: Bastianini schnappt sich Dixon, der auf Martin nun schon fast eine Sekunde verloren hat.

8. Runde: Di Giannantonio zieht innen an Lowes vorbei und geht nun auf die Jagd nach Bezzecchi, der seinen Vorsprung wieder auf vier Zehntel ausbauen konnte.

10. Runde: Di Giannantonio schnappt sich in Turn 14 die Führung von Bezzecchi, der sofort auch unter Druck von Lowes gerät.

11. Runde: In Turn 2 geht der neue Leader zu Boden! Beim Umlegen verliert er die Kontrolle über das Vorderrad und schlittert ins Aus. Bezzechi liegt nun knapp vor Lowes und Martin an der Spitze.

13. Runde: Bezzechi liegt nun eine halbe Sekunde vor Lowes und 1,3 Sekunden vor Martin. Remy Gardner setzt sich an die Spitze der Verfolgergruppe ab P6, hat aber bereits 5,6 Sekunden Rückstand auf den Fünftplatzierten Dixon.

15. Runde: In Kurve 13 hinein schnappt sich Bastianini den 3. Platz von Martin, doch über Start/Ziel kann der Spanier kontern.

16. Runde: Bastianini kann sich Martin erneut schnappen, diesmal muss der Spanier aber zurückstecken. Vorne pendelt sich der Rückstand von Lowes auf Bezzecchi auf eine halbe Sekunde ein.

17. Runde: In die erste Kurve hinein attackiert Martin Bastianini, aber der kann die Tür schließen. Lüthi kämpft vier Runden vor dem Ende nur noch um den 12. Rang, Schrötter um den letzten Platz in den WM-Punkten.

20. Runde: Bezzecchi rutscht in der zweiten Kurve weg! Damit geht heute bereits der zweite Führende zu Boden. Lowes erbt somit den 1. Platz und die WM-Führung, da Bastianini wenig später hinter Martin auf den 3. Rang zurückfällt.

21. und letzte Runde: Bastianini setzt eine Attacke auf Martin im ersten Sektor und kann sich vor den Spanier setzen.

Zieleinlauf: Sam Lowes gewinnt, Enea Bastianini setzt sich um 0,145 Sekunden vor Jorge Martin durch und übernimmt somit die WM-Führung. Hinter dem Podest reihen sich Jake Dixon, Remy Gardner, Marcos Ramirez und Hector Garzo ein. Tom Lüthi belegt den 12. Rang, Marcel Schrötter entführt als 15. immerhin einen WM-Punkt.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 12 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus