Moto2

Hafizh Syahrin wechselt 2020 zurück in die Moto2

Das MotoGP-Experiment von Hafizh Syahrin ist gescheitert. In der kommenden Saison wechselt der Malaysier zurück in die Moto2.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Hafizh Syahrin wechselt 2020 zurück in die Moto2. Der Malaysier heuert beim Angel Nieto Team an und wird dort Teamkollege von Moto3-Aufsteiger Aron Canet. Der Rennstall gab den Wechsel am Dienstag offiziell bekannt.

"Die Moto2 ist eine neue Klasse für mich. Ich habe bereits einige Jahre dort verbracht, aber jetzt gibt es andere Chassis, neue Motoren mit mehr Kraft und veränderte Reifen", wird Syahrin in einer Aussendung zitiert. "Gegen den Großteil der Fahrer bin ich schon angetreten und ich denke, dass ich an der Spitze mitmischen kann."

"Ich werde mein Bestes geben, um in den Top-5 zu landen und ich glaube an das Team. Ich denke, wir können einen guten Job erledigen", so Syahrin. Der 25Jährige bestritt bereits 78 Rennen in der Moto2, in denen er drei Podestplätze einfahren konnte.

2018 wechselte er nach der überraschenden Auszeit von Jonas Folger als Ersatzmann in die MotoGP zum Tech3-Team, wo er im Vorjahr eine Yamaha und 2019 eine KTM pilotierte. Der Durchbruch blieb ihm dort verwehrt, nachdem er Platz 9 in Argentinien 2018 als bestes Resultat zu Buche stehen hat und bislang in 33 Rennen nur 53 Punkte sammelte.

Die Zusammenarbeit des Angel Nieto Teams mit dem malaysischen MotoGP-Konglomerat wird somit ausgeweitet. Im Winter übernahm das Petronas Sepang Racing Team die Startplätze des spanischen Rennstalls in der Königsklasse und Teamchef Jorge Martinez wurde zum Sportlichen Berater bestellt.

Für 2020 hatte der Brite Jake Dixon eigentlich einen Vertrag mit der Moto2-Truppe von Martinez, wurde zuletzt aber zum Petronas-Team in der mittleren Klasse transferiert. Nun ist klar warum: Um Platz für Syahrin zu schaffen. In der Presseaussendung des Angel Nieto Teams kamen daher auch Sepang-Strechenchef Razlan Razali und der malaysische Sportminister Syed Saddiq Abdul Rahman zu Wort.

Motorrad ist noch unklar

Welche Maschine Syahrin in der kommenden Saison pilotieren wird, ist noch nicht bekannt. Das Angel Nieto Team gehörte zu den Kunden von KTM, die sich aber mit Saisonende aus der Moto2 zurückziehen. Die wahrscheinlichste Option ist ein Wechsel des Angel Nieto Teams zu SpeedUp. Der italienische Hersteller ist aktuell auf der Suche nach einem Kundenteam.

In der Moto2-Klasse sind nun nur noch fünf Startplätze unbesetzt. Beim Honda Team Asia, dem Gresini-Rennstall und dem American Racing Team ist jeweils noch ein Motorrad zu haben, beim Forward Racing Team von Giovanni Cuzari gibt es noch zwei offene Plätze.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter