Moto2

Weltmeister Jorge Martin bei Moto2-Test verletzt

Für den amtierenden Moto3-Champion Jorge Martin startet die Moto2-Karriere mit einer Verletzung. Der Spanier hat nun ein Gipsbein.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Der amtierende Moto3-Weltmeister Jorge Martin hat sich während seines ersten Tests für die Moto2-Klasse verletzt. Am Freitag zog sich der Spanier bei einem Crash Brüche im rechten Fuß und dem linken Arm zu.

Bei den offiziellen Testfahrten in Jerez flog Martin Berichten zufolge in der zweiten Kurve mit seiner KTM ab. Er begab sich danach zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus und tauchte am späten Nachmittag mit einem Gipsbein wieder an der Strecke auf.

Damit geht sein bislang erfolgreichstes Jahr für Martin unglücklich zu Ende. Der 20-jährige hatte in der abgelaufenen Saison in der Moto3 sieben Saisonsiege gefeiert und sich damit in Sepang bereits ein Rennen vor Schluss zum neuen Champion gekürt.

Bereits am 13. Juni hatte Martin seinen Moto2-Vertrag unterschrieben, wo er künftig an der Seite des WM-Dritten Brad Binder im Werksteam von KTM an den Start gehen wird. Der Test in Jerez war das erste Abtasten mit den neuen 765cc Triumph-Einheitsmotoren, die ab 2019 anstatt der 600cc-Motoren von Honda zum Einsatz kommen.

Die Bestzeit am ersten Tag sicherte sich Lorenzo Baldassarri, der sich in 1:42,203 Minuten vor Luca Marini, Sam Lowes und Augusto Fernandez durchsetzte. Marcel Schrötter landete mit einem Rückstand von einer halben Sekunde auf Rang sechs, die beiden deutschen Neulinge Lukas Tulovic (23.) und Philipp Öttl (29.) landeten im letzten Drittel des Tagesklassements.

Am Samstag steht für die Moto2 ein zweiter Testtag auf dem Programm, ehe es in die Winterpause geht.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter