Das Starterfeld für den GT-Weltcup 2019 in Macau am 17. November steht fest. Die FIA hat an diesem Donnerstag die offizielle Teilnehmerliste für das Stadtrennen in der chinesischen Sonderverwaltungszone veröffentlicht.

17 Rennwagen von Audi, BMW, Mercedes und Porsche gehen in den engen Häuserschluchten an den Start. Damit wächst das Feld im Vergleich zum Vorjahr um zwei Autos an. Nissan, im Vorjahr mit drei GT-R dabei, verzichtet in diesem Jahr auf die Teilnahme.

Unter den Top-Fahrern aus der GT3-Kategorie finden sich zwei Deutsche: Maro Engel mit Mercedes und Christopher Haase auf Audi. Engel gewann den Macau GT Cup 2015, als er zum ersten Mal den Weltmeisterschafts-Status von der FIA erhielt. Seitdem stand der frühere DTM- und Formel-E-Pilot in jedem Jahr auf dem Podium.

"Der FIA GT World Cup in Macau ist ein absolutes Saison-Highlight", sagt Engel, der seinen ersten Macau-Sieg im Jahr 2014 einfuhr. "Ein Rennen auf einer der unglaublichsten Strecken, die es gibt. Es wird wieder ein unglaublich hart umkämpftes Rennen werden, schließlich geht es sozusagen um den GT-Weltmeistertitel. Das Ziel für mich ist klar: Ich will meinen dritten Sieg in Macau."

Die Konkurrenz ist groß: Bei der diesjährigen Ausgabe sind alle GT-Weltmeister seit 2015 am Start. Darunter auch der 'Macau-Endgegner', Edoardo Mortara. Der aktuelle Formel-E-Pilot gewann bereits sechsmal auf dem berüchtigten Stadtkurs: zweimal im Formel-3-Auto, viermal in der GT-Kategorie. Seinen letzten Gesamtsieg, ebenfalls für Mercedes, feierte Mortara 2017.

Den insgesamt sechs Mercedes-AMG GT3 treten fünf Audi R8 LMS, vier Porsche 911 GT3 R sowie zwei BMW M6 GT3 entgegen. Im vergangenen Jahr feierte BMW einen überraschenden Sieg durch Augusto Farfus. Mit dem einzigen BMW im Feld, eingesetzt durch das Erfolgsteam Schnitzer Motorsport, setzte sich der Brasilianer gegen die Konkurrenz durch.

Für das BMW Team Schnitzer und Farfus steht eine emotionale Rückkehr nach Macau bevor. Im Vorjahr hatte die Truppe aus Freilassing beim letzten Rennen von Charly Lamm am Kommandostand den Sieg im Macau GT World Cup erzielt. 67 Tage später verstarb Lamm im Alter von nur 63 Jahren nach kurzer, aber schwerer Krankheit.

Im zweiten BMW des FIST - Team AAI sitzt Joel Eriksson. Der BMW-DTM-Werksfahrer tritt in Macau zum ersten Mal in der GT-Kategorie an. Bei seinen bisherigen drei Starts im Formel-3-Auto holte er 2018 mit Platz zwei hinter Sieger Dan Ticktum sein bestes Ergebnis.

In Macau feierte Schnitzer-Teamchef Charly Lamm seinen letzten Sieg -
In Macau feierte Schnitzer-Teamchef Charly Lamm seinen letzten Sieg -Foto: BMW Motorsport

Audi ist der einzige Hersteller im Feld ohne einen GT-Weltmeister in den eigenen Reihen. Den letzten Sieg erzielte der Autobauer aus Ingolstadt 2016, damals mit Laurens Vanthoor am Steuer. Der 28-jährige Belgier startet inzwischen für Porsche und ist neben Earl Bamber, Kevin Estre und Alexandre Imperatori ein Teil des diesjährigen Quartetts aus Zuffenhausen.

Audi vertraut neben dem erfahrenen Haase auf die hochtalentierten Youngster Kelvin van der Linde und Dries Vanthoor, dem jüngeren Bruder von Laurens. Der in Kempten lebende van der Linde gewann in diesem Jahr zusammen mit Patric Niederhauser die Meisterschaft im ADAC GT Masters.

Auch in diesem Jahr wird der Macau-Weltcup in zwei Etappen ausgetragen. Das Qualifikations-Rennen führt über eine Distanz von zwölf Runden. Das anschließende Hauptrennen am 17. November geht über 18 Runden. Bei beiden Gelegenheiten siegte im Vorjahr der frühere DTM-Fahrer Augusto Farfus.

GT Weltcup Macau 2019: Starterliste

FahrerAutoTeam
Christopher HaaseAudi R8 LMS Phoenix Racing
Adderly FongMercedes-AMG GT3Zun Motorsport Crew
Charles WeertsAudi R8 LMS Team WRT
Dries VanthoorAudi R8 LMS Audi Sport Team WRT
Kelvin van der LindeAudi R8 LMS Audi Sport Team Rutronik
Augusto FarfusBMW M6 GT3BMW Team Schnitzer
Weian ChenAudi R8 LMS Audi Sport Team Asia TSRT
Edoardo MortaraMercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Racing
Alessio Picariello Mercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Racing
Joel ErikssonBMW M6 GT3FIST - Team AAI
Roelof BruinsMercedes-AMG GT3Solite Indigo Racing
Earl BamberPorsche 911 GT3 RROWE Racing
Laurens VanthoorPorsche 911 GT3 RROWE Racing
Maro EngelMercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team GruppeM Racing
Alexandre ImperatoriPorsche 911 GT3 RAbsolute Racing
Kevin EstrePorsche 911 GT3 RAbsolute Racing
Raffaele MarcielloMercedes-AMG GT3Mercedes-AMG Team GruppeM Racing