24 h von Le Mans

24h Le Mans 2020: Zeitplan geändert, Rennen startet später

Änderung für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2020: Der Rennstart erfolgt eine Stunde später als in der Vergangenheit. Letzter Auftritt der LMP1-Rennautos.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die 24 Stunden von Le Mans 2020 (14.-14. Juni 2020) leiten das Ende einer Ära ein. Zum letzten Mal gehen die LMP1-Rennwagen beim Klassiker an den Start, bevor die Top-Klasse ab Sommer 2020 von den geplanten Hypercars übernommen wird.

Veränderungen sind schon beim diesjährigen 24h-Rennen entlang der Sarthe spürbar: Das Rennen startet eine Stunde später als in den vergangenen Jahren. Wie der Veranstalter ACO bekanntgab, erfolgt der Rennstart am 13. Juni um 16:00 Uhr. Bisher war der Startschuss stets um 15:00 Uhr MESZ gefallen. Zieleinlauf ist demnach am 14. Juni um 16:00 Uhr.

Gelingt Toyota beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans der dritte Sieg in Folge? Beim achten und letzten Rennen der WEC-Saison 2019/20 tritt der TS 050 Hybrid zum letzten Mal bei einem FIA-Langstreckenrennen an. Toyota hat bereits angekündigt, künftig mit einem neuen Hypercar in der Sportwagen-Weltmeisterschaft antreten zu wollen.

Neben den qualifizierten Teams können sich Interessierte für das 24h-Rennen bis zum 18. Dezember 2019 beim ACO für eine Einschreibung anmelden. Der Ticket-Vorverkauf für die 88. Auflage des Rennens beginnt am 18. Oktober 2019. An diesem Tag hat der französische Automobilclub zudem das offizielle Poster für das Rennen 2020 veröffentlicht.

Neben Le Mans stehen zahlreiche Meilensteine im Juni 2020 an. Der erste Sieg von Porsche mit dem 917 jährt sich zum 50. Mal. Audis erster Le-Mans-Sieg liegt dann genau 20 Jahre zurück und in diesem Monat vor 40 Jahren gelang es Jean Rondeau als Erstem, sowohl als Fahrer sowie als Hersteller den Gesamtsieg zu erringen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a