Motorsport-Magazin.com Plus
Sportwagen

Winterschlaf - nein danke! - 24h Dubai: FACH AUTO TECH kennt die Untiefen

Das neue Jahr ist gerade ein paar Tage alt, da dröhnen schon wieder die GT-Motoren. FACH AUTO TECH stellt sich dem Wüstenabenteuer der 24 Stunden von Dubai.

Motorsport-Magazin.com - Extreme Bedingungen für Mensch und Maschine zeichnen diesen Wettbewerb aus. Das Porsche Team aus Sattel tritt gegen Sand und Hitze beim automobilen Marathon im Land aus 1001 Nacht an.

Märchenhaft ist die Kulisse der Emirate, aber in den nächsten Tagen haben die Männer in den beiden PS-Boliden aus dem Hause FACH AUTO TECH nur noch das Rennen und ihre beinahe 100 Gegner im Visier.

Schweizer Quartett mit Azurro-Verstärkung

Auf dem Porsche 997 GT3 R mit der Startnummer #11 haben sich vier Eidgenossen italienische Verstärkung zugelegt. Es wechseln Marcel Wagner, Heinz Bruder, Erwin Keller, Heinz Arnold (alle CH) und der Youngster Matteo Cairoli (I) am Lenkrad. Bei der Startnummer #12 hat Otto Klohs mit Jens Richter, Sven Müller (alle D) und Martin Ragginger (A) eine perfekte Crew für vordere Platzierungen in der leistungsstärksten Klasse A6 an seiner Seite.

Wir sind schon einige Male in Dubai angetreten und kennen die überraschenden Untiefen, die dieser Wettkampf mit sich bringen kann.
Alex Fach

Teamchef Alex Fach vertraut auf eine eingespielte Mannschaft aus Fahrern und Technikern, die - soweit die Renngötter gnädig gestimmt sind - um die Podestplätze mitfährt: "Wir sind schon einige Male in Dubai angetreten und kennen die überraschenden Untiefen, die dieser Wettkampf mit sich bringen kann. Wir sind uns unserer Chancen gewiss und geben einfach alle unser Bestes."


Weitere Inhalte: