Motorsport-Magazin.com Plus
IndyCar

IndyCar beim Pikes Peak Hillclimb am Start

Von der Rundstrecke auf den legendären Pikes Peak! JR Hildebrand will mit einem aktuellen IndyCar am Hillclimb teilnehmen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Beim kommenden Pikes Peak Hillclimb kommt es zu einer handfesten Überraschung: Der ehemalige IndyCar-Pilot JR Hildebrand wird laut der aktuellen Nennliste mit einem Indy-Boliden der neuesten Generation an den Start gehen. Die bereits am 16. Februar veröffentlichte Liste weist einen Start im 2021 Dallara DW12/IR18 in der Open-Wheel-Klasse unter der Startnummer 99 aus.

Laut Reglement darf Hildebrand freilich einige Veränderungen an dem Boliden vornehmen, etwa beim Unterboden oder bei Front- und Heckflügel. Für spektakuläre Bilder vom Pikes Peak wird der 33-jährige Kalifornier allemal sorgen.

Insgesamt werden 65 Starter in sechs Klassen die 99. Auflage am 27. Juni in Angriff nehmen. Hoffnungen auf den Gesamtsieg sollte sich Hildebrand aber nicht machen, denn die Open-Wheeler sind den PS-Monstern der Unlimited-Klasse traditionell unterlegen. Für diese Kategorie gelten, wie der Name bereits nahelegt, kaum technische Einschränkungen.

Was unter diesen Umständen mit einem vollwertigen Werkseinsatz möglich ist, zeigten zuletzt Peugeot, die 2013 mit Sebastien Loeb den Streckenrekord in 8:13,878 Minuten pulverisierten, und 2018 Volkswagen, als Romain Dumas im vollelektrischen IDR Pikes Peak in 7:57,148 Minuten als erster Fahrer der Geschichte unter acht Minuten blieb.

Der Rekord in der Open-Wheel-Klasse liegt aktuell bei 9:35,490 Minuten. Für Hildebrand ist es nicht der erste Besuch am Pikes Peak. Bereits 2018 nahm er in einem Cayman GT4 Clubsport in der damals neu geschaffenen Porsche-Trophy teil und belegte in dieser Kategorie den zweiten Platz.


nach 4 von 17 Rennen