Motorsport-Magazin.com Plus
IndyCar

IndyCar 2018: Kalender, TV, Livestream, Fahrer, Teams und Co.

Die IndyCar-Saison 2018 beginnt am Wochenende in St. Petersburg. Kalender und Technik zur US-F1 sowie Fahrer, Livestream- und TV-Infos in der Übersicht.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende erfolgt der Startschuss zur IndyCar-Saison 2018! Die US-Formel-1 eröffnet ihr Jahr wie gewohnt in den Straßen von St. Petersburg. Wo und wann die IndyCars, wer dabei ist und wie man die Action verfolgen kann, das fassen wir euch im Folgenden zusammen:

IndyCar 2018: Strecken, Termine, Kalender

Der IndyCar-Kalender hat sich 2018 nur im Detail verändert. Der Phoenix Grand Prix ist von der vierten auf die zweite Stelle im Kalender nach vorne gerückt und findet in diesem Jahr Anfang April statt. Die zweite Änderung: Watkins Glen ist raus! Für die Rundstrecke im Bundesstaat New York gibt eine andere Traditionsstrecke ihr Comeback: Portland! Dort wurde zuletzt 2007 im Rahmen der ChampCar-Serie gefahren. Los geht die IndyCar-Saison 2018 am 11. März in St. Petersburg, das Finale steigt am 16. September in Sonoma.

Nr. Ort Rennen Datum
1 St. Petersburg Firestone Grand Prix of St. Petersburg 11.03.2018
2 Avondale Phoenix Grand Prix 07.04.2018
3 Long Beach Toyota Grand Prix of Long Beach 15.04.2018
4 Barber Motorsports Park Honda Indy Grand Prix of Alabama 22.04.2018
5 Indianapolis IndyCar Grand Prix 12.05.2018
6 Indianapolis 102nd Running of the Indianapolis 500 27.05.2018
7 Detroit Chevrolet Dual in Detroit - Dual 1 02.06.2018
8 Detroit Chevrolet Dual in Detroit - Dual 2 03.06.2018
9 Fort Worth DXC Technology 600 09.06.2018
10 Elkhart Lake Kohler Grand Prix 24.06.2018
11 Newton Iowa Corn 300 08.07.2018
12 Toronto Honda Indy Toronto 15.07.2018
13 Lexington Honda Indy 200 at Mid-Ohio 30.07.2018
14 Long Pond ABC Supply 500 19.08.2018
15 Madison Bommarito Automotive Group 500 25.08.2018
16 Portland Portland International Raceway 02.09.2018
17 Sonoma Grand Prix of Sonoma 16.09.2018

IndyCar 2018 in TV, Livestream und YouTube

Auch in diesem Jahr müssen IndyCar-Fans in die Tasche greifen, wollen sie die Rennen ihrer Lieblingsserie verfolgen. Zumindest gilt das für Live-Bilder. Denn wie schon in den Vorjahren liegen die Senderechte beim Spartensender Sport1 US. Empfangen kann man den Sender in Deutschland, Österreich und der Schweiz über kostenpflichtige Angebote von Vodafone, Unitymedia, Deutsche Telekom, A1 Telekom, UPC, Zattoo und Magine TV. Im Internet lassen sich die IndyCars zudem über den Streaming-Dienst DAZN verfolgen.

Gut aufgehoben sind IndyCar-Fans auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Serie. Hier gibt es zwar keine Live-Bilder, doch schon einige Stunden nach den Rennen eine gut dreiminütige Zusammenfassung mit englischem Kommentar. Wenige Tage nach den Rennen lädt die Serie außerdem ihre Läufe in voller Länge hoch. So verpassen IndyCar-Fans garantiert keine Sekunde Rennaction, egal ob im Oval von Pocono oder auf der Rundstrecke in Sonoma.

Alonso tragischer Held, Sato Sieger - Die Highlights vom Indy 500 2017: (03:34 Min.)

IndyCar 2018: Fahrer und Teams

2018 ist einiges an Bewegung in den IndyCar-Fahrermarkt gekommen. Die wichtigste Nachricht aus deutschsprachiger Sicht: Mit René Binder ist in dieser Saison wieder ein Fahrer aus der Region Deutschland / Österreich / Schweiz dabei. Er zählt ebenso zu den Rookies wie Teamkollege Kyle Kaiser sowie Zach Veach, die den Aufstieg von den Rahmenserien schafften. Andretti Autosport setzt als einziges Team 2018 ein Fahrer-Quintett ein, zudem sind mit unter anderem Carlin, Harding Racing und Juncos Racing neue Teams mit am Start.

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4 Fahrer 5
A.J. Foyt Enterprises Tony Kanaan Matheus Leist - - -
Andretti Autosport Ryan Hunter-Reay Carlos Munoz Alexander Rossi Zach Veach Stefan Wilson
Andretti Herta Autosport w/ Curb Agajanian Marco Andretti - - - -
Carlin Max Chilton Charlie Kimball - - -
Chip Ganassi Racing Scott Dixon Ed Jones - - -
Dale Coyne Racing Zachary Claman Demelo Pietro Fittipaldi - - -
Dale Coyne Racing with Vasser-Sullivan Sebastien Bourdais - - - -
Dreyer & Reinbold Kingdom Racing Sage Karam - - - -
Ed Carpenter Racing Ed Carpenter Jordan King Spencer Pigot - -
Harding Racing Gabby Chaves - - - -
Juncos Racing René Binder Kyle Kaiser - - -
Michael Shank Racing with Schmidt Peterson Motorsports Jack Harvey - - - -
Rahal Letterman Lanigan Racing Graham Rahal Takuma Sato - - -
Schmidt Peterson Motorsports James Hinchcliffe Robert Wickens - - -
Team Penske Helio Castroneves Josef Newgarden Simon Pagenaud Will Power -

IndyCar 2018: Die Technik

Es war die große Neuigkeit im Vorfeld der IndyCar-Saison 2018: Das neue Aero-Paket von Dallara. Die US-Formel-1 fährt in diesem Jahr wieder mit vereinfachten Fahrzeugen, der Geflügelsalat der letzten Jahre gehört der Vergangenheit an. Entsprechend verfügen die Boliden über weniger Abtrieb. Die Optik der Fahrzeuge wurde bewusst an die 90er-Jahre angelehnt. Auf Motorenseite hat sich nichts verändert: Chevrolet und Honda rüsten das Feld weiter mit 2,2-Liter-V6-Twin-Turbos aus, die rund 550 bis 700 PS leisten.


nach 16 von 16 Rennen