Motorsport-Magazin.com Plus
IndyCar

F1-Rückkehr nicht ausgeschlossen - Chilton wechselt in die IndyCar Series

Max Chilton heuert bei Chip Ganassi Racing in der IndyCar Series an. Die Formel 1 bleibt dennoch sein großes Ziel.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Der ehemalige Formel-1-Pilot Max Chilon tritt 2016 für das Team Chip Ganassi Racing in der IndyCar Series an. Der Brite übernimmt den Wagen mit der #8, den sich im Vorjahr Sage Karam und Sebastian Saavedra geteilt haben. "Es ist wie in die Formel 1 zurückzukehren, nur mit einem wirklich guten Team", erklärte Chilton gegenüber Autosport. "Ich bin am besten Ort, um zu lernen und so schnell ich kann den besten Job zu machen."

Chilton fuhr zwei Jahre für Marussia in der Formel 1 - Foto: Sutton

Im Vorjahr war Chilton in der IndyLights Series am Start und erreichte mit einem Sieg den fünften Platz in der Gesamtwertung. Zuvor hatte der Brite zwei Saisons bei Marussia in der Formel 1 verbracht, wo er in 35 Rennen ohne Punkte blieb. Bislang absolvierte Chilton noch keine IndyCar-Testfahrten, wird jedoch vor dem Saisonstart am 13. März in St. Petersburg fünf Tage im Wagen verbringen.

Beim Team Ganassi, das neben Chilton auch noch Scott Dixon, Tony Kanaan und Charlie Kimball unter Vertrag hat, freut man sich auf den prominenten Neuzugang. "Max ist ein talentierter junger Fahrer, der innerhalb einer kurzen Zeit schon in vielen Serien gefahren ist", sagte Teamchef Chip Ganassi. "Er bringt unserem IndyCar-Line-Up gute Erfahrung und wir freuen uns, dass er 2016 Teil unseres Vier-Auto-Teams ist."

Formel 1 bleibt das ultimative Ziel

Trotz seines Wechsels in die USA hat Chilton ein Formel-1-Comeback noch nicht aufgegeben. "Ich würde nicht sagen, dass die F1 abgeschrieben ist", betonte er. "Wenn ich die IndyCar-Meisterschaft gewinne und ein Top- oder Mittelfeld-Team kontaktiert mich, würde ich das liebend gerne machen, weil es mein ultimatives Ziel ist, seit ich ein Kind bin."


Weitere Inhalte:
nach 14 von 14 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus