IDM

Grünwald mit bester Ausgangsposition - Pole Position und Podest für Freudenberg-Team

Auf dem Hockenheimring steigt das Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM). Das Freudenberg Racing Team ist gut gestartet.

Motorsport-Magazin.com - Dieses Wochenende steigt auf dem Hockenheimring das Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) und das Freudenberg Racing Team aus Bischofswerda ist gut gestartet: Meisterschaftsleader Luca Grünwald holte sich auf seiner Honda NSF 250 die Pole Position und hielt seinen härtesten Titel-Konkurrenten Bryan Schouten aus den Niederlanden um 0,121 Sekunden hinter sich. Mit seiner Bestzeit von 1.33,937 Minuten war Grünwald der einzige, der den Sprung unter die Marke von 1.34 schaffte. Grünwald kann am Sonntag den zweiten IDM-Titel seiner Karriere einfahren.

Startplatz drei ging in einem starken Qualifying an den Oberlungwitzer Maximilian Kappler. Zwar hatte der Honda-Pilot schon eine Sekunde Rückstand auf Grünwald zu verbuchen, doch er distanzierte die Konkurrenz und wird morgen aus der ersten Reihe los brausen. Max Enderlein erlebte einen schwierigen Start in das Wochenende. Im ersten Qualifying am Vormittag stürzte der Hohenstein-Ernstthaler per Highsider. Zwar verletzte er sich nicht, aber das Motorrad brauchte einige Reparatur-Arbeiten. Am Nachmittag lief die KTM GP wieder und Enderlein holte noch Startplatz neun.

Teamkollege Florian Alt konnte an den heutigen Trainings in Hockenheim nicht teilnehmen, da er zu gleicher Zeit in Misano das Rennen des Red Bull Rookies Cups im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft bestritt. Alt holte dort den fünften Rang und machte sich direkt im Anschluss auf den Weg zum Hockenheimring. Hier wird er morgen mindestens zwei Runden im Warmup fahren und dann im Rennen dem Feld hinterherdonnern. Alt kann dann noch den Titel der IDM 125 holen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter