GP3

GP3 Ungarn: Beckmann feiert bestes Ergebnis bei Mazepin-Sieg

Nikita Mazepin gewinnt das Samstagsrennen der GP3 auf dem Hungaroring. David Beckmann gelingt beim Renndebüt für Trident auf Anhieb sein bestes Ergebnis.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Nikita Mazepin feierte beim Samstagsrennen in Ungarn seinen zweiten Sieg in der GP3-Saison 2018. Der ART-Pilot setzte sich dank eines starken Starts vor Campos-Pilot Leonardo Pulcini und ART-Kollege Antoine Hubert durch. Mazepins Sieg war stets ungefährdet. Beim Zieleinlauf hatte der Force-India-Junior mehr als sechs Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Pulcini.

Für die Geschichte des Rennens sorgte unterdessen David Beckmann. Zum ersten Mal startete der Deutsche für sein neues Team Trident. Nach dem letzten Rennwochenende in Silverstone hatte er sich von Jenzer Motorsport getrennt. Besser hätte es für Beckmann kaum laufen können: Der 18-Jährige beendete das Rennen auf dem vierten Platz - sein bislang bestes Ergebnis in der GP3-Serie.

Beckmann nahm das Rennen vom siebten Platz auf. In der Startphase machte er eine Position gut und verbesserte sich auf den sechsten Platz. In Runde 8 schnappte sich Beckmann Vordermann Jake Hughes und fuhr auf P5. Und damit nicht genug: Mit einem starken Überholmanöver gegen Ferrari-Junior Callum Ilott sicherte sich Beckmann die vierte Position.

Hinter Beckmann überquerte sein Trident-Teamkollege Ryan Tveter die Ziellinie als Sechster. In der Schlussphase ließ er Ilott hinter sich. Juan Manuel Correa und Dorian Boccolacci komplettierten die Top-8. Der Deutsche Jannes Fittje (Jenzer Motorsport) überquerte die Ziellinie bei seinem GP3-Debüt auf Platz 13.

In der Meisterschaft liegt weiter Antoine Hubert an der Spitze. Der ART-Pilot führt die Gesamtwertung mit 119 Punkten an. Teamkollege Callum Ilott belegt den zweiten Platz mit 102 Zählern. Mit Rennsieger Nikita Mazepin (98) komplettiert ein dritter Fahrer aus dem ART-Aufgebot die Top-3 der Meisterschaft. David Beckmann liegt mit 24 Punkten auf dem zehnten Gesamtplatz.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter