GP3

Dreifach-Überschlag überschattet Spielberg-Rennen

Dorian Boccolacci legt im GP3-Sprintrennen in Spielberg einen spektakulären Abflug hin. Der junge Franzose überschlägt sich in der letzten Runde drei Mal.
von Philipp Schajer
Dreifach überschlagen: Übler GP3-Unfall in Spielberg: (02:12 Min.)

Das Sprintrennen der GP3-Meisterschaft am Sonntagmorgen auf dem Red Bull Ring in Spielberg wurde von einem spektakulären Unfall überschattet, der jedoch glücklicherweise glimpflich endete.

In der letzten Runde des Rennens fuhr Trident-Pilot Dorian Boccolacci auf den rechten Hinterreifen des unmittelbar vor ihm fahrenden Alessio Lorandi auf, wodurch sein Wagen zunächst steil in die Luft katapultiert wurde.

Nach der harten Landung schlitterte Boccolacci weiter ins Kiesbett, wo er sich drei Mal seitlich überschlug, ehe sein Wagen endlich zum Stilltand kam. Trotz des heftigen Crashs hatte der 18-jährige Franzose Glück: Boccolacci konnte bereits wenige Sekunden nach dem Abflug aus dem Cockpit klettern und sich über sein vorzeitiges Rennende ärgern.

Den Rennsieg in Spielberg sicherte sich der Südafrikaner Ryan Hyman, gefolgt von Giuliano Alesi, dem Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Jean Alesi, sowie Nirei Fukuzumi.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 8 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter