Formel 2

News-Ticker: F2-Rennwochenende in Spielberg

In Spielberg gab es sowohl in der Formel 2 als auch in der GP3 am Sonntag zahlreiche Dreher und zum Teil heftige Abflüge zu verzeichnen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag

Rennen 2 F2
Markelov feiert zweiten Saisonsieg
Polesetter Artem Markelov hat das Sprintrennen der Formel 2 in Spielberg gewonnen. Alexander Albon und Oliver Rowland fuhren hinter ihm aufs Podest. Bereits nach dem Start gab es eine Safety-Car-Phase. Ralph Boschung würgte seinen Motor ab, Raffaele Marciello fuhr auf ihn auf. In der ersten Runde drehte sich auch Sean Gelael. Mit Drehern und Berührungen ging es im Rennverlauf weiter. Der Meisterschaftsführende, Charles Leclerc, schied nach einer unglücklichen Berührung mit seinem Teamkollegen Antonio Fuoco aus. Auch zwischen Luca Ghiotto, der eine starke Aufholjagd hinlegte, und Gustav Malja gab es eine Kollision, die den Schweden abheben ließ. Zuletzt kollidierten noch Robert Visoiu und Nyck de Vries. Visoiu wird in Silverstone um drei Positionen strafversetzt.

Rennen 2 GP3
Heftiger Abflug, Hyman siegt
Das Sprintrennen wurde von einem spektakulären Unfall überschattet, der jedoch glücklicherweise glimpflich endete. In der letzten Runde des Rennens fuhr Trident-Pilot Dorian Boccolacci auf den rechten Hinterreifen des unmittelbar vor ihm fahrenden Alessio Lorandi auf, wodurch sein Wagen zunächst steil in die Luft katapultiert wurde. Nach der harten Landung schlitterte Boccolacci weiter ins Kiesbett, wo er sich drei Mal seitlich überschlug, ehe sein Wagen endlich zum Stillstand kam. Trotz des heftigen Crashs hatte der 18-jährige Franzose Glück: Boccolacci konnte bereits wenige Sekunden nach dem Abflug aus dem Cockpit klettern und sich über sein vorzeitiges Rennende ärgern. Die Stewards machten ihn als Unfallverursacher aus und versetzen ihn beim nächsten Rennen in Silverstone um drei Plätze nach hinten. Den Sieg in Spielberg sicherte sich Raoul Hyman vor Giuliano Alesi und Nirei Fukuzumi.

Dreifach überschlagen: Übler GP3-Unfall in Spielberg: (02:12 Min.)

Samstag

Rennen 1 GP3
Premierensieg für Russell
Mercedes-Junior George Russell hat beim ersten Lauf in Spielberg seinen ersten Sieg in der GP3-Serie eingefahren. Russell setzte sich am Start gegen Landsmann Jack Aitken durch und ließ sich danach nicht mehr von der Spitze verdrängen. Auch eine frühe VSC-Phase, ausgelöst durch Antoine Hubert, Leonardo Pulcini und Steijn Schothorst brachte Russell dabei nicht aus dem Konzept. Der Brite fuhr als Sieger über die Ziellinie, gefolgt von seinen ART-Teamkollegen Aitken, Nirei Fukuzumi und Hubert. Die Top-5 komplettiert Trident-Pilot Ryan Tveter.

Rennen 1 F2
Leclerc feiert vierten Sieg
Zum vierten Mal in der Saison 2017 heißt der Sieger eines Formel-2-Rennens Charles Leclerc. Der Ferrari-Junior feierte einen Start-Ziel-Sieg vor Nicholas Latifi und seinem Teamkollegen Antonio Fuoco. Oliver Rowland verpasste das Podest nur knapp. Alexander Albon, Nobuharu Matsushita, Ralph Boschung, Artem Markelov, Jordan King und Sean Gelael komplettierten die Top-10. Nyck de Vries hatte beim Start in die Einführungsrunde Probleme und musste in die Boxengasse geschoben werden. Auch Sergio Sette Camara musste das Feld von hinten aufrollen. Er wurde nach dem Qualifying, das er als Zweiter beendete hatte, disqualifiziert, weil zu wenig Benzin im Tank war.

Qualifying GP3
Russell auf der Pole Position
George Russell hat sich auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg die Pole Position gesichert. Mit Jack Aitken auf Position zwei verbuchte ART Grand Prix die komplette erste Startreihe. Dorian Boccolacci, Leonardo Pulcini, Steijn Schothorst, Giuliano Alesi, Ryan Tveter, Anthoine Hubert, Niko Kari und Nirei Fukuzumi komplettieren die Top-10. Das gesamte Feld lag in einem hart umkämpften Qualifying innerhalb von 0,8 Sekunden.

Freitag

Training GP3
Argentinier setzt sich im FP durch
Marcos Siebert von Campos Racing hat sich die Bestzeit im Freien Training geschnappt. Der Argentinier fuhr in seinem besten Versuch eine Zeit von 1:19.702 und verwies damit Santino Ferrucci (DAMS) sowie den Gesamtführenden Nirei Fukuzumi (ART) auf die Plätze. Vierter wurde Jean Alesis Sprössling Guiliano vor Leonardo Pulcini. Das Qualifying zum zweiten Rennwochenende des Jahres steigt am Samstag um 09:25 Uhr, die beiden Rennen starten am Samstag um 17:10 Uhr bzw. am Sonntag um 09:10 Uhr.

Qualifying F2
Leclerc auf der Pole Position
Zum fünften Mal in dieser Saison ist Charles Leclerc im Qualifying nicht zu schlagen. Mit einer Zeit von 1:13.396 Minuten erzielt der Ferrari-Junior die Pole Position. Neben ihm startet Sergio Sette Camara aus der ersten Startreihe. Der Brasilianer schlug Leclercs Teamkollegen Antonio Fuoco nur um einen Wimpernschlag von 0,04 Sekunden. Rückkehrer Alexander Albon, Oliver Rowland, Nobuharu Matsushita, Nyck de Vries, Luca Ghiotto, Nicholas Latifi und Norman Nato komplettieren die Top-10 in Spielberg.

Training F2
Leclerc erzielt Bestzeit
Der Meisterschaftsführende Charles Leclerc fuhr im Training der Formel 2 in Spielberg die Bestzeit trotz eines kleinen Ausritts. Fünf Minuten vor Ende der Session rutschte er mit blockierenden Reifen in Kurve vier ins Kiesbett, konnte jedoch weiterfahren. Wenig später löste Sergio Sette Camara, der kurz vor der Boxengasseneinfahrt stehen blieb, das virtuelle Safety Car aus. Die Session endete unter VSC und es begann zu regnen. Antonio Fuoco auf Position zwei und Nabil Jeffri auf Position 20 trennte gerade einmal eine Sekunde. Das verspricht Spannung für das Qualifying auf dem Red Bull Ring, das um 15:55 Uhr beginnt.

Donnerstag

Vor dem fünften Rennwochenende der Saison 2017 auf dem Red Bull Ring gab es drei Fahrerwechsel. Alexander Albon kehrt nach seiner Verletzung zurück ins Cockpit seines ART GP-Renners. Raffaele Marciello greift für Trident ins Lenkrad, während Sergio Canamasas zu Rapax wechselt. Nicht mehr am Start ist Johnny Cecotto Junior.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 11 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter