GP2

Mega-Aufholjagd von Pierre Gasly - Live-Ticker: GP2 und GP3 in Hockenheim 2016

Auch in Hockenheim starten die GP2 und die GP3 im Rahmen der Formel 1. Beide Serien bieten erneut viel Action und Racing pur. Die Youngster geben es sich.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

GP2 und GP3 Hockenheim 2016: Der Zeitplan

Freitag, 8. Juli 2016:
12:00 Uhr: Freies Training (GP2)
15:55 Uhr: Qualifying (GP2)
17:50 Uhr: Freies Training (GP3)

Samstag, 9. Juli 2016
09:45 Uhr: Qualifying (GP3)
15:40 Uhr: Rennen 1 (GP2)
17:15 Uhr: Rennen 1 (GP3)

Sonntag, 10. Juli 2016
09:15 Uhr: Rennen 2 (GP3)
10:25 Uhr: Rennen 2 (GP2)

Sonntag

11:19 Uhr
Gasly mit Mega-Aufholjagd im Sprintrennen
Auch das Sprintrennen der GP2 verlief in Hockenheim spektakulär: Alex Lynn siegte von Startplatz zwei aus, Pole-Setter Antonio Giovinazzi fiel aus. Samstagssieger Sergey Sirotkin kämpfte sich von Startplatz acht stark bis auf den zweiten Rang nach vorne.

Aber auch Titelkonkurrent Pierre Gasly zeigte eine starke Leistung: Nachdem er am Vortag wegen eines leeren Feuerlöschers disqualifiziert worden war und somit Platz drei und Startplatz fünf für das Sprintrennen verlor, fuhr er von Startplatz 20 bis auf Rang sechs nach vorne. Marvin Kirchhöfer holte mit Platz 14 leider keine Punkte.

11:00 Uhr
GP3-Sprintrennen: Debütsieg für Hughes und DAMS
Erster Sieg für Jake Hughes und das DAMS Team im ersten Jahr in der GP3. Von der Pole aus gestartet (Hughes wurde im Samstagsrennen Achter), machte der Brite fast alles richtig. Den Start verlor er gegen Jenzer Motorsport Pilot Arjun Maini, erkämpfte sich aber die Führung nach einer VSC-Phase wieder zurück.

In der Haarnadel kam es zu einer Kollision, die gleich mehrere Fahrer ins Aus beförderte. So fiel unter andem der Meisterschaftsführende Alexander Albon vorzeitig aus. Ebenso mussten Artur Janosz und Ralph Boschung das Rennen aufgeben. Hughes überquerte die Ziellinie vor Jack Aitken mit einem Vorsprung von 2,6 Sekunden. Dritter wurde Charles Leclerc vor Santino Ferrucci und dem zwischenzeitig in Führung liegenden Arjun Maini.

Samstag

20:49 Uhr
Gasly verliert Podium!
Total verrückt! Pierre Gasly verliert seinen dritten Podestplatz im Hauptrennen der GP2 nachträglich. Der Grund: Ein leerer Feuerlöscher! Das harte Urteil der Rennleitung: "Die Stewards berücksichtigen, dass das Auto nicht mit den Sicherheits-Regeln übereinstimmt." Videoaufnahmen zeigten, dass Gaslys Feuerlöscher während des Rennens ein Leck hatte. In der Tat war das Teil nach Rennende leer.

Durch den Ausschluss schwindet sein Meisterschaftsvorsprung auf Sirotkin von 21 auf 6 Punkte. Gasly muss im Sonntagsrennen zudem von hinten starten. Seinen Podestplatz erbte unterdessen Raffaele Marciello. Kleiner Trost für Prema: Wegen Gaslys Bestafung rückt Teamkollege Antonio Giovinazzi vom neunten auf den achten Platz vor - und startet somit von der Pole.

18:14 Uhr
Sirotkin gewinnt trotz Extra-Boxenstopp
Sergey Sirotkin, seines Zeichens F1-Testfahrer bei Renault, hat den Sieg im ersten Rennen des GP2-Wochenendes auf dem Hockenheimring für sich entschieden. Dem jungen Russen unterlief während einer VSC-Phase ein Fehler und er steuerte unerlaubterweise die Box an.

Doch Glück im Unglück für Sirotkin: Er reihte sich nach seinem Boxenstopp während des Virtual Safety Cars als Vierter zurück in das Feld. Eine Untersuchung wurde sofort eingeleitet. Doch der Entschluss spielte dem ART Grand Prix Piloten in die Karten: Keine Strafe, dafür zählte der bereits getane Boxenstopp nicht. Nach dem zweiten, richtigen Boxenstopp reihte er sich erneut als Vierter ein, hatte jedoch wesentlich frischere Reifen als die Fahrer vor ihm. Folgerichtig machte er eine Position nach der anderen gut und zog zum Schluss am Führenden Raffaele Marciello vorbei.

Marciello verlor daraufhin an dramatisch an Speed und musste zunächst Luca Ghiotto und später den Meisterschaftsführenden Pierre Gasly ziehen lassen. Weniger Glück als Sirotkin hatte Alex Lynn, der im Zweikampf Norman Nato drehte. Die Folge: eine 10-Sekunden-Zeitstrafe. Neben Nato fielen Mitch Evans, Sean Gelael, Daniel de Jong und Artem Markelov aus. Marvin Kirchhöfer verpasste mit Platz elf nur knapp die Top-10. Rene Binder, der bei Carlin Sergio Canamasas ersetzte, verbesserte sich von Startplatz 16 auf die 14. Position.

13:32 Uhr
Leclerc und Tereschenko mit Strafen
Bitter für Charles Leclerc. Statt von Startplatz zwei ins heutige Rennen zu gehen, wird er um drei Positionen nach hinten gereicht. Er hat während des Qualifyings Giuliano Alesi behindert - Grund genug für die Stewards, dem Franzosen eine Strafversetzung auszusprechen. Ebenfalls erwischt hat es Konstantin Tereschneko, der Arjun Maini ausgebremst hatte. Ihn spült es zurück auf Startplatz 17.

12:15 Uhr
Pole für Albon
Der Brite Alexander Albon hat das Qualifying in Hockenheim für sich entschieden. Damit hat sich der ART Grand Prix Pilot nicht nur die vier Bonuspunkte gesichert, sondern gleichzeitig einige F1-Testlegionäre auf die Ränge verwiesen. Charles Leclerc wurde Zweiter vor Jake Dennis. Dahinter komplettieren Nyck de Vries, Antonio Fuoco, Matthew Parry, Nirei Fukuzumi, Alex Palou, Stijn Schothorst und Jack Aitken die Top-10. Haas-Entwicklungsfahrer Santino Ferrucci (Campos Racing) geht von Startplatz 17 ins Rennen.

Freitag

16:28 Uhr
Sirotkin holt sich die Pole
In den letzten Minuten wurde es noch einmal richtig spannend. Pierre Gasly verbesserte seine Zeit und schob sich mit 1:22.209 Minuten an die erste Position, doch Sergey Sirotkin konnte noch einmal nachlegen und sicherte sich mit 16 Tausendstelsekunden und einer Zeit von 1:22.193 Minuten die Pole Position für das erste GP2 Rennen am Samstag.

Pierre Gasly, Raffaele Marciello, Antonio Giovinazzi, Oliver Rowland, Alex Lynn, Norman Nato, Nicola Latifi, Jordan King und Marvin Kirchhöfer komplettierten die Top-Ten der Qualifikation. Artem Markelov konnte sich nach Platz zwei im Training nicht genug steigern und wird von Rang elf ins Rennen gehen.

16:10 Uhr
Marciello zur Halbzeit an der Spitze
Raffaele Mariello stand nach einer Viertelstunde Minuten der Qualifikation mit einer Zeit von 1:22.369 Minuten knapp vor Antonio Giovinazzi an der Spitze. Hinter ihm folgten Alex Lynn Nicola Latifi, Pierre Gasly und Sergey Sirotkin.

16:00 Uhr
Die Ampel zeigt grün
Bei 25 Grad Luft- und 37 Grad Streckentemperatur ist die Qualifikation der GP2 eröffnet. Jetzt geht der Kampf um die Pole Position los.

15:30 Uhr
Letzte Vorbereitungen
Sergey Sirotkin bereitet sich vor der Qualifikation noch einmal intensiv vor. In einer halben Stunde geht es los.

12:48 Uhr
Gasly mit Bestzeit im Training
Auch hinter dem Red-Bull-Junior-Piloten konnte sich bis zum Ende der Session kein Pilot mehr verbessern. Für Gasly ist das die optimale Ausgangslage, wenn es um 16 Uhr in die Qualifikation geht.

12:15 Uhr
Gasly führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit liegt Pierre Gasly mit 1:23.269 Minuten vor Artem Markelov und Alex Lynn. Seine engsten Meisterschaftsverfolger Luca Ghiotto und Raffaele Marciello liegen nur auf den Plätzen vier und sechs.

11:45 Uhr
Herzlich willkommen
Bevor es mit dem freien Training losgeht, stellt ART Grand Prix noch schnell seine beiden neuen Piloten Glumanda und Schiggi vor. Das ist natürlich nur Spaß. In einer Viertelstunde sitzen die beiden wirklichen Piloten Nobuharu Matsushita und Sergey Sirotkin im Boliden, wenn das erste Training beginnt.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video