GP2 - Vandoorne auf Rang drei

Mitch Evans siegt in letzter Sekunde

Sieg in letzter Sekunde: Mitch Evans überholt in der letzten Rennrunde den Spitzenreiter Arthur Pic und feiert in Monza seinen ersten Saisonsieg.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Mitch Evans hat das Sprintrennen der GP2 in Monza gewonnen. Der Pilot von Russian Time lag lange Zeit auf der zweiten Position und schnappte sich erst in der letzten Runde den Führenden Arthur Pic. Dieser versuchte zwar noch einmal einen Konter, musste sich schlussendlich jedoch geschlagen geben. Er belegte mit einem Rückstand von 0.707 Sekunden die zweite Position.

Stoffel Vandoorne erreichte die dritte Position und komplettierte das Podest. Dem McLaren-Junior und Führenden in der GP2-Meisterschaft fehlten ebenfalls nur 1.066 Sekunden auf Rennsieger Evans. Und: Aufgrund eines Ausfalls von Kontrahent Alexander Rossi konnte Vandoorne seine Führung souverän ausbauen.

Richie Stanaway, der zu Beginn des Rennens auf der zweiten Position lag, fiel nach einer frühen Safety-Car-Phase auf den vierten Rang zurück. Sergey Sirotkin zeigte eine tolle Aufholjagd und erreichte hinter Stanaway die fünfte Position, gefolgt von Sergio Canamasas. Ferrari-Junior Raffaele Marciello kämpfte sich ebenfalls durch das Feld und belegte am Ende die siebte Position.

Rene Binder feierte bei seinem Debüt-Wochenende mit MP Motorsport einen starken achten Rang. Artem Markelow und Julian Leal komplettierten die Top-Ten am Sonntag. Norman Nato, der das Rennen vom zweiten Startplatz in Angriff genommen hatte, musste seinen Boliden bereits in der ersten Kurve mit einem vermutlichen Motorschaden abstellen.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter