GP2

Vorfreude auf 2015 - Abu Dhabi-Test, Tag drei: Gasly zum Dritten

Die dreitägigen Testfahrten in Abu Dhabi gingen am Samstag zu Ende. Erneut war DAMS-Pilot Pierre Gasly der schnellste Pilot auf der Strecke.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Der finale Testtag der GP2 in Abu Dhabi ging erneut mit einer Bestzeit von Formel-Renault-3.5-Vizechampion Pierre Gasly zu Ende. Damit war der Franzose an allen drei Testtagen mit seinem DAMS der schnellste Mann auf der Strecke. "Das waren sehr gute Testfahrten mit DAMS in Abu Dhabi", freute sich Gasly. "P1 über alle drei Tage. Ich habe viel gelernt und freue mich auf 2015."

Die Tester: Am finalen Testtag gab es nochmals einige Änderungen. Kimiya Sato fuhr mit RUSSIAN TIME, Emil Bernstorff wechselte zu Carlin. Raffaele Marciello war wieder bei Racing Engineering zusammen mit Mitch Evans unterwegs. GP3-Champion Alex Lynn testete mit ART Grand Prix. Nach zwei Testtagen mit Trident wechselte der Österreicher Rene Binder am finalen Tag zu Hilmer Motorsport. Norman Nato testete mit Arden, während Pal Varhaug mit Status Grand Prix fuhr. Jordan King testete mit MP Motorsport und Trident hatte mit Luis Sa Silva und Simon Trummer gleich zwei neue Piloten.

Esteban Ocon wurde Zweiter hinter Teamkollege Pierre Gasly - Foto: GP2 Series

Die Platzierungen: Wie bereits am Donnerstag und Freitag war auch am finalen Tag Pierre Gasly der schnellste Pilot. Der Franzose fuhr insgesamt 53 Runden, die schnellste in einer Zeit von 1:48.231 Minuten. Damit blieb er mehr als eine halbe Sekunde vor Formel-3-Champion Esteban Ocon, der ebenfalls für DAMS testete. Platz drei ging ab Arthur Pic, der mit Campos Racing bereits eine knappe Sekunde hinter der Spitze lag.

Heute Morgen wurde ich immer schneller, aber am Nachmittag ging leider mein Getriebe kaputt. Trotzdem war es eine gute erste Erfahrung in der GP2.
Beitske Visser

Die Zwischenfälle: Für die einzige rote Flagge des Tages sorgte Beitske Visser. Die Niederländerin bestritt mit Venezuela GP Lazarus ihren ersten Testtag in der GP2. Sie musste ihren Boliden kurz vor Tagessende in Kurve 3 mit einem Getriebedefekt abstellen. Mit insgesamt 46 Runden beendete Visser den Tag auf dem letzten Platz. Ihre persönliche Bestzeit: 1:50.624 Minuten. "Heute Morgen wurde ich immer schneller, aber am Nachmittag ging leider mein Getriebe kaputt. Trotzdem war es eine gute erste Erfahrung in der GP2", twitterte die Niederländerin am Abend.

Die Platzierungen:

1. Pierre Gasly, DAMS 1:48.231
2. Esteban Ocon, DAMS 1:48.798
3. Arthur Pic, Campos Racing 1:49.091
4. Jordan King, MP Motorsport 1:49.129
5. Sergey Sirotkin, Rapax1:49.200
6. Rio Haryanto, Campos Racing 1:49.206
7. Dino Zamparelli, Status Grand Prix 1:49.265
8. Nathanaël Berthon, Venezuela GP Lazarus 1:49.266
9. Raffaele Marciello, Racing Engineering1:49.285
10. Alex Lynn, ART Grand Prix 1:49.306
11. Kevin Ceccon, Rapax 1:49.369
12. Artem Markelov, RT RUSSIAN TIME 1:49.492
13. Norman Nato, Arden International 1:49.537
14. André Negrao, Arden International 1:49.577
15. Mitch Evans, Racing Engineering 1:49.595
16. Nicholas Latifi, Hilmer Motorsport 1:49.607
17. Emil Bernstorff, Carlin 1:49.628
18. Marlon Stockinger, MP Motorsport 1:49.672
19. Rene Binder, Hilmer Motorsport 1:50.004
20. Julian Leal, Carlin 1:50.026
21. Kimiya Sato, RT RUSSIAN TIME 1:50.165
22. Pal Varhaug, Status Grand Prix 1:50.217
23. Luis Sa Silva, Trident 1:50.313
24. Simon Trummer, Trident 1:50.436
25. Sandy Stuvik, ART Grand Prix 1:50.480
26. Beitske Visser, Venezuela GP Lazarus 1:50.624


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video