Formel E

Formel E: BMW feiert Podiums-Rückkehr in New York

Antonio Felix da Costa beendet die Podest-Durststrecke von BMW in der Formel E. Beste Teamleitung der Saison am Samstag in New York.

Motorsport-Magazin.com - Das Team von BMW i Andretti Motorsport hat am Samstag einen erfolgreichen New York City E-Prix erlebt. Im zwölften Lauf der ABB FIA Formula E Championship erreichte António Félix da Costa im BMW iFE.18 mit der Startnummer 28 den dritten Platz. Unmittelbar dahinter kam sein Teamkollege Alexander Sims als Vierter auf dem "Brooklyn Circuit" ins Ziel. Der Sieg ging an Sébastien Buemi (Nissan).

Félix da Costa, der von Position acht gestartet war, feierte nach dem Sieg in Ad Diriyah sowie den Plätzen zwei und drei in Mexico City und Sanya den vierten Podestplatz. Sims kam zum zweiten Mal in dieser Saison auf Rang vier. In der Fahrerwertung belegt Félix da Costa mit 97 Punkten den fünften Rang. Sims liegt mit 36 Zählern auf dem 15. Platz.

Während die Fans in New York bei heißen Bedingungen zahlreiche Zwischenfälle - so kam auch das BMW i8 Coupé Safety Car zum Einsatz - und einige packende Duelle zu sehen bekamen, konnten sich die beiden BMW i Andretti Motorsport Fahrer weitgehend aus dem Getümmel heraushalten. Für ihre fehlerfreie Leistung wurden sie schließlich mit einem starken Teamergebnis belohnt. Am Sonntag steht das letzte Rennen der Formel-E-Saison auf dem Programm.

Vierter Podesterfolg für Antonio Felix da Costa in der laufenden Formel-E-Saison - Foto: BMW Motorsport
Reaktionen auf den New York City E-Prix:

Jens Marquardt (BMW Group Motorsport Direktor): "Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team zu diesem starken Ergebnis hier bei unserem amerikanischen Heimspiel in New York. Zum Ausklang der Saison präsentieren wir uns noch einmal in richtig guter Form. Sowohl António Félix da Costa als auch Alexander Sims haben trotz der Hitze und der vielen Zwischenfälle Ruhe bewahrt und sich voll und ganz auf ihre Rennen konzentriert. Die Plätze drei und vier zeigen einmal mehr, dass der BMW iFE.18 zu den stärksten Fahrzeugen im Feld zählt und für Top-Ergebnisse gut ist. Das wollen wir am Sonntag noch einmal unter Beweis stellen - und Saison 5 mit einem weiteren Highlight beenden."

Roger Griffiths (Teamchef BMW i Andretti Motorsport): "Hinter uns liegt ein guter Tag. Vom ersten Training an waren wir mit beiden Autos konkurrenzfähig. Im Qualifying hätte es noch weiter nach vorn gehen können, aber auch so konnten wir im Rennen angreifen. Sowohl António als auch Alexander hatten saubere und gute Starts. Sie konnten schöne Überholmanöver zeigen und waren smart unterwegs. Die Safety-Car-Phase hat uns nicht unbedingt in die Karten gespielt, aber das ist Rennsport. Trotzdem haben beide Fahrer heute das Zeug gehabt, auf das Podium zu fahren. Außerdem konnten wir in Sachen Punkteausbeute nach Ad Diriyah unser bestes Rennen des Jahres feiern. Daran wollen wir morgen anknüpfen."

António Félix da Costa: "Obwohl mein Auto nach einigen Berührungen gleich zu Beginn beschädigt war, hatten wir eine sehr gute Pace. Wir konnten ein kluges Rennen fahren. Ich habe in einigen Phasen Energie sparen können, um sie dann später einzusetzen. So konnte ich mich immer weiter nach vorn arbeiten. Alexander hat mir auf dem Weg aufs Podium ein wenig geholfen. Auch er hätte dieses Podium verdient gehabt. Wir haben beide wichtige Punkte für das Team eingefahren. Es freut mich besonders, für BMW i Andretti Motorsport hier in New York ein Podium geholt zu haben. Das ist toll für die gesamte Mannschaft."

Alexander Sims: "Das war ein wirklich spannendes Rennen - sehr heiß, sehr anspruchsvoll. Mein Start war sehr gut, genauso wie unsere Pace in der Anfangsphase. Nach dem technischen Problem von Alex Lynn war ich zwischenzeitlich auf Platz zwei unterwegs, am Ende ist es der vierte Rang geworden. Für das Team haben wir heute ein super Ergebnis geholt, das fühlt sich gut an. Ich freue mich auf morgen. Wir wollen die Saison mit einem Highlight beenden."


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter