Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 3

Formel 3, Frankreich: Doohan gewinnt Regenrennen

Jack Doohan holte seinen ersten Formel-3-Sieg. David Schumacher landete nach einem Dreher im verregneten Le Castellet nur auf Platz 27.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Am regnerischen Vormittag gewann Jack Doohan das Hauptrennen der Formel 3. Dennis Hauger wurde Zweiter und baute seine WM-Führung aus. David Schumacher verbrachte nach einem Dreher die meiste Zeit des Rennens am Ende des Feldes und ging das zweite Wochenende der Saison leer aus.

Ausgangslage: Wie so oft stand in Frankreich das Thermometer auf T-Shirt-Wetter, allerdings schien nicht die Sonne, sondern Regenwolken zogen über den Circuit Paul Ricard. Das Hauptrennen der Formel 3 startete im Nassen und brachte spannende Bedingungen für das 117 Kilometer lange Rennen mit sich.

Startaufstellung: ART-Pilot Frederik Vesti sicherte sich am Freitag die Pole Position für das Hauptrennen, neben ihm füllte Prema-Pilot Dennis Hauger die erste Startreihe. Als einziger deutscher Fahrer qualifizierte sich David Schumacher auf Platz 11.

Die ersten Runden: Dennis Hauger holte sich direkt beim Start die Führung. Trotz schlechter Sicht und Regen verlief die erste Runde ohne Zwischenfälle. David Schumacher verlor vier Plätze nach dem Start.

In Runde 3 stellte Oliver Caldwell sein Auto nach einer Kollision mit einem Aufhängungsschaden ab. Auch David Schumachers Rennstart ließ zu wünschen übrig. Der Trident-Pilot drehte sich und fuhr am Ende des Feldes zurück auf die Strecke.

Rennverlauf: Schon kurz nach dem Rennstart verzog der Regen und die Strecke trocknete dank der 29 verbleibenden Fahrer recht schnell ab. In Runde 11 wechselte Charouz-Pilot Reshad De Gerus als Erster auf Trockenreifen.

Frederik Vesti rutschte nach mehreren Fehlern vom zweiten Platz auf P5, somit befanden sich Dennis Hauger, Jack Doohan und Victor Martins in den Top 3. Während De Gerus als einziger Fahrer auf Trockenreifen immer wieder neue Bestzeiten erreichte, verlor Dannis Hauger die Führung an Jack Doohan.

Das Ergebnis: Jack Doohan gewann das Hauptrennen in Frankreich, mit auf dem Podium standen Dennis Hauger und Caio Collet. David Schumacher konnte sich von seinem Dreher kaum erholen und beendete das Rennen auf Platz 27.

In zwei Wochen bekommt der Deutsche erneut die Chance auf Punkte, dann wird die Formel 3 im Rahmen des Großen Preis von Österreich als Nächstes auf die Strecke gehen.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 21 Rennen