Formel 2

Formel 2: Schumacher beendet letzten Test 2019 mit Bestzeit

Ferrari-Junior Mick Schumacher mit Bestzeit beim Abschlusstest der Formel 2 in Abu Dhabi. Nikita Mazepin fährt am Vormittag die Tagesbestzeit.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher hat die Formel-2-Saison 2019 am Samstag mit einer Bestzeit bei den Testfahrten in Abu Dhabi beendet. Der Prema-Pilot fuhr in der Session am Nachmittag die schnellste Rundenzeit der insgesamt 20 Nachwuchspiloten.

In der zweiten Hälfte des Testtages setzte er sich gegen den ebenfalls aus der Ferrari Driver Academy stammenden Callum Ilott durch. Dritter wurde der ehemalige Red-Bull-Junior Dan Ticktum. Die Tagesbestzeit jedoch ging an den Russen Nikita Mazepin, der am Vormittag die schnellste Zeit gefahren war.

Keine Verbesserungen am Nachmittag

Bis auf Roy Nissany fuhren alle Piloten ihre persönliche Bestzeit in der ersten Session des Tages. Die Zeitenjagd bei den kühleren Temperaturen am Nachmittag blieb aufgrund vereinzelter Regentropfen auf dem Yas Marina Circuit diesmal aus, sodass Schumachers Rundenzeit aus der zweiten Session über eine Sekunde hinter der absoluten Bestzeit zurückblieb.

Mazepin landete am Vormittag mit 1:50.473 Minuten hauchdünn vor Illot. Der Russe blieb damit allerdings hinter der absoluten Bestzeit des Tests zurück. Diese hatte Louis Deletraz am Freitag mit 1:50.124 Minuten aufgestellt. Der Schweizer beendete den letzten Testtag auf dem dritten Rang vor Ralph Boschung.

Ticktum, der für die Saison bereits bei DAMS bestätigt wurde, rundete die Top-5 ab. Dahinter folgte F2-Rookie Robert Shwartzman. Der Ferrari-Junior und Teamkollege von Mick Schumacher büßte etwas mehr als eine halbe Sekunde auf die Bestzeit ein. Die Top-10 komplettierten Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda, Renault-Academy-Pilot Guanyu Zhou, Pedro Piquet und Mick Schumacher.

Team Fahrer Fahrer
UNI-Virtuosi Callum Ilott Guanyu Zhou
ART Grand Prix Marcus Armstrong Christian Lundgaard
Prema Racing Mick Schumacher Robert Shwartzman
HWA Artem Markelov Giuliano Alesi
DAMS Daniel Ticktum Sean Gelael
Carlin Nikita Mazepin Yuki Tsunoda
Charouz Racing Louis Deletraz Pedro Piquet
Campos Racing Guilherme Samaia Niko Kari
Trident Roy Nissany Marino Sato
MP Motorsport Felipe Drugovich Ralph Boschung

Nissany, der vor wenigen Tagen bei Testfahrten für Williams seinen F1-Einstand gab, wurde trotz Verbesserung am Nachmittag Letzter. Ebenfalls außerhalb der Top-10 landete das HWA-Duo Artem Markelov und Guliano Alesi. Der erfahrene Russe wurde lediglich 16, Alesi landete auf Position 18.

Der Fokus lag bei der Session am Vormittag auf Longruns. Insgesamt wurden 620 Runden auf dem 5,554 km langen Kurs absolviert. Lediglich Mazepin sorgte mit einem Defekt für eine kurzzeitige Unterbrechung. Am Nachmittag war es Alesi, der ausrollte und für eine rote Flagge sorgte.

Die Formel 2 verabschiedet sich mit dem Abschluss der Post-Season-Tests in die Winterpause. Wann die Pre-Season-Tests für Youngster im Formel-1-Unterhaus 2020 stattfinden, ist noch nicht bekannt.

Formel-2-Test Abu Dhabi: Kombiniertes Ergebnis Tag 3

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Nikita Mazepin Carlin 1:50.473 59
2 Callum Ilott UNI-Virtuosi 1:50.502 45
3 Louis Deletraz Charouz 1:50.623 72
4 Ralph Boschung MP Motorsport 1:50.783 48
5 Dan Ticktum DAMS 1:50.916 71
6 Robert Shwartzman Prema 1:51.085 65
7 Yuki Tsunoda Carlin 1:51.118 67
8 Guanyu Zhou UNI-Virtuosi 1:51.129 62
9 Pedro Piquet Charouz 1:51.158 88
10 Mick Schumacher Prema 1:51.171 68

Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video