Formel 1

Voll finanziert - Stefan GP zieht Klage zurück

Zoran Stefanovich träumt weiter von der Formel 1. Die Vorbereitungen laufen, nur der Startplatz ist noch nicht sicher.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Die 13 Teams für die Saison 2010 stehen eigentlich fest, trotzdem gibt Stefan GP weiter Vollgas: Das Team von Zoran Stefanovich hat sich die Königsklasse zum Ziel gesetzt - entweder 2010 oder 2011. Sollte man im kommenden Jahr nicht starten dürfen, würde man ein Testjahr einlegen. Das Auto soll auf Basis des Toyota TF110 vom ehemaligen McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan weiterentwickelt werden.

"Wir haben die volle, finanzielle Unterstützung für alles, was wir tun", wird Stefanovich von Autosport zitiert. Das einzige Fragezeichen schwebe über dem Startplatz. Darüber möchte er aber vor einer Entscheidung der FIA nicht sprechen.

Um sich alle Möglichkeiten offen zu halten, zog er auch seine Beschwerde bei der EU-Kommission zurück. Stefanovich hatte sich darüber beklagt, dass der der Auswahlprozess für die neuen Teams nicht korrekt abgelaufen sei. "Wir haben das Gerichtsverfahren gestoppt", verriet er. Bereits Ende August habe man die Klage zurückgezogen. "Es ist besser, mit dem Businessplan fortzufahren als mit dem Beschwerdeprozess." Das könnte die FIA gnädiger stimmen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter