Formel 1

S-Schacht für den Silberpfeil - Mercedes gibt erste Details zum neuen Auto bekannt

Neue Saison, neues Auto: Mercedes zeigt vor dem Saisonstart der Formel-1-Saison 2016 Details des neuen Fahrzeugs.

Motorsport-Magazin.com - Nach heftigen Spekulationen hatte Merceds vor dem ersten Saisonrennen in Melbourne Details zu den neuen Formel 1 Autos bekannt gegeben. Was die Nase betrifft, fielen die Änderungen nicht so radikal aus wie zunächst vermutet. Mercedes folgt dem Trend des S-Schachts, bringt dabei jedoch auch einige spezielle Features mit. Nach einer Regeländerung 2011 sind die Teams bestrebt, den Luftstrom über und unter den immer komplexer werdenden Nasen zu verbessern. Seit 2015 wird auch die Form der Nasenspitze vorgeschrieben, wobei die meisten Teams auf die kurze Variante setzen. Die Nase des neuen Mercedes ist gerade so kurz, wie es erlaubt ist. Der untere Teil stellt dabei lediglich eine angeschraubte Blende dar. Von hier fließt die Luft durch die Öffnung in der oberen Nasenkonstruktion über das Chassis. So ist die S-Form im Profil insgesamt länger als bei anderen Teams.

Doppelsieg im ersten Rennen

Mit denen Autos feierte Merceds bei ersten Saisonrennen in Melbourne einen Traumstart. Nico Rosberg siegt vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Dritter wurde Sebastian Vettel im Ferrari. Überschattet wurde das Rennen durch den schweren Crash von Fernando Alonso. Obwohl der Start alles andere als perfekt war fuhr der gebürtige Wiesbadener am Ende einem relativ sicheren Sieg entgegen. Zu verdanken hat Rosberg dies vor allem der richtigen Reifenstrategie. Ferrari hatte sich verzockt, sodass der lange in Führung liegende Vettel sich am Ende mit Platz 3 begnügen musste. Wer gerne auf die Formel 1 wettet, findet unter http://www.serioes.org/ die besten Strategien.

Überschlag von Alonso

Die Führungen und Abstände waren nach der aufgrund von Alonsos Unfall erforderlichen Unterbrechung ohnehin erledigt. Der Spanier fuhr mit seinem McLaren nach einem Überholmanöver auf den Rennwagen von Esteban Gutierrez auf und überschlug sich daraufhin mehrmals. Nach dem Einschlag in den Fangzaun blieb nur noch ein Wrack übrig, aus dem Alonso wie durch ein Wunder unverletzt entstieg. Nach einer 20-minütigen Unterbrechung ging es mit einem Neustart von vorne los.

Mercedes setzte bei den Reifen nun auf die härtere Medium-Pneus, die während des gesamten Rennwochenendes noch nicht zum Einsatz kamen. Das Team wurde für das höhere Risiko belohnt. Vettel blieb auf seien weicheren Reifen, die schneller als erwartet abbauten. Nach dem Reglement musste er nochmals die Reifen wechseln, während Rosberg bis zum Ziel durchfahren konnte. Immerhin gelang es Vettel, nach seinem Boxenstopp Hamilton nochmals unter Druck zu setzen. Dies macht dem Ferrari-Piloten in jedem Fall Hoffnung für die nächsten Rennen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a