eSports

ORF überträgt virtuelles Formel-1-Rennen

Das virtuelle Rennen, das den GP von Bahrain ersetzt, wird nicht nur im Internet übertragen, sondern in Österreich, sogar vom Fernsehen ausgestrahlt.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Die eSports-Rennen, die als Ersatz für die abgesagten Formel-1-Läufe angesetzt wurden, werden im Fernsehen ausgestrahlt – zumindest in Österreich.

Der ORF gab heute bekannt, dass es die virtuellen Rennen auf dem Spartenkanal ORF Sport+ in voller Länge live ausstrahlen werde. Das Event findet am Sonntag um 21 Uhr statt und geht über eine Renndistanz von 28 Runden, was der Hälfte der echten Grand-Prix-Distanz entspricht.

Die eSports-Rennen wurden organisiert, um die aufgrund von Covid-19 bereits abgesagten oder verschobenen F1-WM-Läufe zu ersetzen und somit für die Fans in der Zwangspause der Formel 1 etwas Unterhaltung zu verschaffen. Bisher wurden alle Rennen bis Ende Mai abgesagt, darunter etwa auch die Rückkehr nach Zandvoort und der legendäre Große Preis von Monaco. Ob noch weitere Rennen folgen werden, ist noch nicht bekannt.

Bisher wurden fünf Fahrer für das Rennen bestätigt. Darunter befindet sich allerdings mit Williams-Neuling Nicholas Latifi nur ein F1-Pilot. Zu den anderen Teilnehmern zählen etwa DTM-Fahrer Philipp Eng und der amtierende Formel-3-Champion Robert Shwartzman

Bisher ist von Seiten des öffentlich-rechtlichen Seners nur die Übertragung des Bahrain-Rennens bestätigt. Ob der ORF auch die weiteren Rennen ausstrahlen wird, gab der TV-Kanal noch nicht bekannt. Das zweite Rennen der "Formel 1 eSports Virtual Grand Prix Series" soll am 5. April über die Bühne gehen. Bei den eSports-Rennen kommt das von Codemasters entwickelte offizielle Spiel der letztjährigen Formel-1-Saison zum Einsatz. Da die Strecke von Hanoi im F1-2019-Game natürlich nicht vorhanden ist, wird man wohl auf einen anderen Kurs des letztjährigen Kalenders ausweichen. Welche Strecke das sein wird, ist noch nicht bekannt.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter