eSports

MotoGP-eSport-Meisterschaft kehrt zurück

Nach einem erfolgreichen Debüt der MotoGP-eSport-Meisterschaft wird es auch in diesem Jahr wieder einen virtuellen Wettkampf geben.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Nicht nur im Vierrad-Motorsport erfreut sich eSport immer größerer Beliebtheit. Nach einem erfolgreichen Debüt der eSports-Meisterschaft der MotoGP im vergangenen Jahr kehrt die virtuelle Zweirad-Meisterschaft 2018 größer und besser zurück. Dabei müssen sich die Teilnehmer in der Simulation MotoGP 18 mehr Herausforderungen stellen, haben aber auch mehr Chancen zu gewinnen.

Gleichzeitig dürfen zum ersten Mal Spieler von allen Plattformen, also sowohl der Playstation 4, Xbox One und dem PC am Kampf um den Titel des Gaming Weltmeisters teilnehmen. Im vergangenen Jahr war die Teilnahme nur Simracern auf der Playstation 4 möglich. Die Anzahl der Herausforderungen wurde dabei von sechs auf acht erhöht.

Nach den ersten vier Challenges wird es dabei bereits das erste Halbfinale geben wird, welches im Rahmen des Misano World Circuit Marco Simencelli im September stattfinden wird. Nach den nächsten vier Challenges findet das zweite Halbfinale im Movistar eSports Center in Madrid statt, wo die schnellsten zwölf Piloten um einen Platz im Finale kämpfen.

Der Zeitplan der MotoGP-eSport-Meisterschaft - Foto: MotoGP

Das Finale wird in Valencia beim Saisonfinale der MotoGP-Meisterschaft ausgetragen. Dabei wird jeder der 24 Finalteilnehmer ein offizielles MotoGP-Team vertreten. Der Gewinner darf sich über ein BMW M240i Coupe und einige exklusive Erfahrungen freuen, die sonst nur wenigen vorenthalten bleiben. Welche das genau sind, wurde noch nicht bekanntgegeben.

"Wir sind stolz eine zweite Ausgabe der MotoGP-eSport-Meisterschaft austragen zu dürfen und sind zuversichtlich, dass noch mehr Fans als im vergangenen Jahr teilnehmen werden", sagte Pau Serracanta, Managing Director der Dorna Sports. "Ohne Zweifel werden auch die MotoGP-Teams durch erhöhte Präsenz zu ihren Fans profitieren."

2017 wurden im Rahmen der virtuellen Meisterschaft 15.000 Spielstunden und über 2,5 Millionen virtuelle Kilometer gesammelt. Beim Finale in Valencia traten die 16 schnellsten Spieler an. Am Ende gewann der 18-Jährige Gamer Trastevere73 aus Italien das Debüt der eSport-Meisterschaft. Im Verlauf des Wettkampfs schauten sich 25 Millionen Personen den Online-Content an und insgesamt wurden mehr als 75 Millionen Fans über alle Kanäle dabei erreicht.

Teaser-Traier zur MotoGP eSport Championship 2018: (0:45 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter