Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Test 2: Bruno Spengler Schnellster

Nachdem der erste Test am Vormittag noch an Mattias Ekström ging, entschied Mercedes-Fahrer Bruno Spengler Test zwei für sich.
von Stefanie Szlapka

Motorsport-Magazin.com - In letzter Minute sicherte sich der Kanadier den Platz an der Spitze. Knapp hinter ihm sein Teamkollege Bernd Schneider vor dem schnellsten Audi-Fahrer Mattias Ekström.

Die Plätze in der Spitzengruppe änderten sich in der Schlussphase minütlich. Kristensen hatte sich auf trockener Strecke fast den ganzen Test über an der Spitze gehalten. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte sich Pierre Kaffer auf den ersten Platz. Nur damit ihm dieser zwei Minuten später von Jamie Green wieder abgenommen wurde. Fünf Minuten vor Schluss brannte dann Mattias Ekström die vorerst schnellste Zeit auf den Asphalt. Zwei Minuten später übernahm Bruno Spengler endgültig die Führung.

Zwei Minuten vor Schluss erschien plötzlich Alexandros Margaritis auf dem zweiten Rang und verdrängte Jamie Green auf Platz drei. Dem Griechen, der nur in einem Vorjahreswagen unterwegs ist, war damit die Überraschung des Tages gelungen. Er lag nach dem Fallen der Zielflagge auf dem vierten Rang und führte ein Mercedes-Quartett mit Jamie Green, Jean Alesi und Mika Häkkinen an. Die letzten drei Plätze der Top 10 gingen an die Audi-Fahrer Martin Tomczyk, Tom Kristensen und Frank Stippler.

Schnellster Neueinsteiger war Daniel la Rosa auf Rang 15. Hinter ihm reihten sich Vanina Ickx, Mathias Lauda und Christian Abt ein. Der fleißigste Tester war Olivier Tielmans mit 41 Runden auf Rang 19. Susie Stoddart landete auf dem 20. Platz.


Weitere Inhalte: