Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM, Team Rosberg: Die Meister machen 2021 und 2022 weiter

Das Team Rosberg bekennt sich zur DTM. Der von Keke Rosberg gegründete Rennstall geht auch 2021 und 2022 in der Serie an den Start.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Das Teilnehmerfeld der DTM für die Saison 2021 nimmt langsam Form an. Wie das Meisterteam Rosberg am Mittwoch mitteilte, wird es auch in den kommenden beiden Jahren an der DTM teilnehmen, an der dann GT3-Sportwagen eingesetzt werden.

Der Rennstall aus Neustadt an er Weinstraße ist seit 1995 ein fester Bestandteil der DTM. Bei der Neugründung der Serie im Jahr 2000 setzte Rosberg zunächst Mercedes-Fahrzeuge ein. 2005 pausierte Rosberg und kehrte 2006 als Audi-Team zurück. Mit den Ingolstädtern feierte Rosberg zuletzt seine größten Erfolge. Rene Rast gewann 2017, 2019 und 2020 die Fahrerwertung. 2017 und 2019 sicherte sich das von Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg gegründete Team zudem mit Rast und Jamie Green den ersten Platz in der Teamwertung.

"Heute freue ich mich besonders unsere Teilnahme mit zwei Fahrzeugen an der DTM 2021 und 2022 bestätigen zu können", sagt Teamchef Kimmo Liimatainen. Dabei lässt der Finne offen, welche Fabrikate eingesetzt werden sollen. "Unser Anspruch ist Gewinnen und Anfang nächsten Jahres werden wir präsentieren, mit wem und womit wir unser hochgestecktes Ziel erreichen wollen."

Rosberg hat Corona-Saison souverän gemeistert

"Für uns stand fest, dass wir mit höchster Priorität daran arbeiten unsere Leistungsfähigkeit wieder in der weltweit professionellsten Sprintserie unter Beweis zu stellen", erklärt Liimatainen. "Unter den besonderen Umständen 2020 war es enorm wertvoll, dass wir es als Mannschaft wieder geschafft haben einen Titel zu feiern."

DTM-Jahresfilm 2020: Highlights der letzten Class-One-Saison: (06:09 Min.)

Auf das Team Rosberg wartet in Zukunft eine neue Herausforderung. Es nimmt auch an der ersten Saison der neuen Extreme-E-Meisterschaft teil. Dort werden Molly Taylor und Johan Kristoffersson den elektrisch betriebenen SUV des Teams steuern. Der Saisonstart wird von 20. bis 21. März 2021 in Saudi-Arabien erfolgen. "Parallel zur Planung für die DTM haben wir in kürzester Zeit mit Rosberg Extreme Racing, RXR, ein weiteres, großartiges Projekt realisiert und arbeiten mit Begeisterung an dieser neuartigen Erfahrung", freut sich Liimatainen auf das Projekt.

Rosberg ist das fünfte Team, das seine Teilnahme an der kommenden DTM-Saison bestätigt hat. Abt Sportsline (Audi), GruppeM Racing (Mercedes-AMG), 2 Seas Motorsport und Jenson Team Rocket RJN (beide McLaren) hatten den Anfang gemacht. Bei der Anzahl der Autos, die sie einsetzen wollen, haben sich noch nicht alle Teams festgelegt.

Gerhard Berger will 2021 mindestens 18 Fahrzeuge in der Startaufstellung sehen. Der DTM-Chef sagte im Oktober zu Sat.1: "Mit 18 Autos wäre ich zufrieden, aber auch ein bisschen enttäuscht. Es sollten mehr werden. Das würde ich nach dem heutigen Gefühl so einschätzen."


Weitere Inhalte: