Exklusiv
DTM

DTM-Silvesterknaller: 2 Südafrikaner mit guten Chancen für 2019

Die ersten Turbo-Tests der DTM sind vorbei, und Motorsport-Magazin.com hat alle Rundenzeiten. Audi schnell, zwei Südafrikaner zeigen groß auf.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Pünktlich zum Jahreswechsel bahnt sich in der DTM eine große Überraschung an: Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com haben Jonathan Aberdein (20) und der noch jüngere Sheldon van der Linde (19) große Chancen auf ein Cockpit in der DTM-Saison 2019!

Die beiden Südafrikaner konnten beim Young Driver Test der DTM im spanischen Jerez de la Frontera mit schnellen Rundenzeiten überzeugen. Diese Tatsache kann man auch den geheimen (!) Zeitenlisten ablesen, die Motorsport-Magazin.com exklusiv an dieser Stelle veröffentlicht.

Warum geheim? Laut der DTM-Dachorganisation ITR handelte es sich bei dem Young Driver Test (YDT) in Jerez um von den drei Herstellern Audi, BMW und Mercedes-AMG organisierte private (!) Testfahrten, deren Ergebnisse nicht veröffentlicht werden. Dementsprechend waren ALLE Beteiligten, auch die offizielle Zeitnahme angehalten, keine Resultate öffentlich zu kommunizieren!

So weit, so schlecht! Dass gerade dieser Fakt dazu führt, dass Medien versuchen, alle möglichen Kanäle anzuzapfen, um trotz Geheimhaltung an die Dokumente zu kommen, liegt in der Natur der Sache – und ist letztendlich auch kein Kunststück! Das beweist auch folgender Fakt: Die uns vorliegenden Dokumente stammen von keinem in der DTM engagierten Hersteller und keiner aktuell in der DTM involvierten Person!

Erste DTM-Testzeiten: Audi klar schneller als BMW

Dass gefahrene Rundenzeiten, gerade bei Testfahrten, nicht vollumfänglich aussagekräftig sind, ist bekannt. Dennoch geben sie in gewisser Weise Aufschluss auf Dinge, die noch wichtig werden können oder könnten.

So zum Beispiel der große Zeitunterschied zwischen Audi und BMW bezüglich der Class-One-Prototypen mit dem neuen Turbomotor. Oder der Fakt, dass Audis Toptalent Sheldon van der Linde mit den wenigsten Runden (42) aller Young Driver eine schnellere Zeit (1:34,870 Minuten) in den Asphalt des 4,428 km langen Circuito de Jerez gebrannt hat, als BMW-Werks- und Referenzfahrer Philipp Eng (1:35,033).

DTM-Tests Jerez - Rundenzeiten aller Tage kumuliert

P. Fahrer Fahrzeug Zeit Runden KM
1 Nico Müller Audi RS 5 DTM (Turbo) 1:32,428 Minuten 118 522,504
2 Mike Rockenfeller Audi RS 5 DTM (Turbo) 1:32,678 Minuten 211 934,308
3 Bruno Spengler BMW M4 DTM (Turbo) 1:33,025 Minuten 246 1089,288
4 Jamie Green (RF) Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,015 Minuten 31 137,268
5 Jonathan Aberdein Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,842 Minuten 220 974,16
6 Sheldon van der Linde BMW M4 DTM (V8) 1:34,870 Minuten 42 185,976
7 Nick Yelloly BMW M4 DTM (V8) 1:34,923 Minuten 72 318,816
8 Philipp Eng (RF) BMW M4 DTM (V8) 1:35,033 Minuten 29 128,412
9 Sergei Sirotkin Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,103 Minuten 91 402,948
10 Ferdinand Habsburg Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,110 Minuten 165 730,62
11 Frederic Vervisch Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,152 Minuten 47 208,116
12 Daniel Juncadella (RF) Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,239 Minuten 31 137,268
13 Mikkel Jensen BMW M4 DTM (V8) 1:35,272 Minuten 67 296,676
14 Jake Hughes Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,508 Minuten 55 243,54
15 Benoit Treluyer Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,534 Minuten 134 593,352
16 Thomas Preining Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,860 Minuten 78 345,384
17 Sacha Fenestraz Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,959 Minuten 57 252,396
18 Marco Wittmann BMW M4 DTM (Turbo) 1:36,258 Minuten 36 159,408
19 Nick Catsburg BMW M4 DTM (V8) 1:36,290 Minuten 57 252,396
20 Jake Dennis Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:36,431 Minuten 45 199,26
21 Andreas Bakkerud Audi RS 5 DTM (V8) 1:36,878 Minuten 59 261,252

RF: Referenzfahrer für Young Driver
1 Runde = 4,428 Kilometer

Eine bessere Visitenkarte hätte der südafrikanische Youngster bei seiner Bewerbung um das noch zu vergebene sechste BMW-DTM-Cockpit 2019 nicht abgeben können. Stellt sich allerdings die Frage, warum 'VDL' in einem BMW und nicht in einem Audi getestet hat.

Noch eine Winzigkeit, nämlich exakt 28 Tausendstelsekunden schneller als van der Linde, war Aberdein (1:34,842), der im Gegensatz zu „VDL“ (ein Tag) an allen drei Testtagen im Cockpit saß und mit insgesamt 220 Runden so viele Kilometer (974,160) absolviert hat, wie kein anderer Young-Driver-Fahrer.

Schneller als der Südafrikaner war lediglich Audis DTM-Werks- und Referenzfahrer Jamie Green. Aberdein gilt nach MSM-Informationen als heißer Kandidat auf eines der beiden Cockpits beim W Racing Team (WRT), der bisher einzigen Privatmannschaft, die sich 2019 in der DTM engagiert.

Die Zukunft der DTM: Neuer Name, Aston Martin & Co: (09:36 Min.)

Wer die besten Chancen auf das zweite WRT-Cockpit besitzt, warum Audi-Werksfahrer Nico Müller mit seinem Turbogeschoss rund sechs Zehntelsekunden (!) schneller war als BMW-Rivale Bruno Spengler mit seinem turboangetriebenen M4 sowie weitere interessante Details rund um die DTM und den YDT in Jerez wollen wir unseren werten Lesern zu Beginn des neuen Jahres verraten …

DTM-Tests Jerez - Rundenzeiten 1. Testtag

P. Fahrer Fahrzeug Zeit Runden KM
1 Mike Rockenfeller Audi RS 5 DTM (Turbo) 1:33,216 Minuten 110 487,08
2 Daniel Juncadella (RF) Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,239 Minuten 11 48,708
3 Jonathan Aberdein Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,319 Minuten 79 349,812
4 Benoit Treluyer Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,579 Minuten 119 526,932
5 Philipp Eng (RF) BMW M4 DTM (V8) 1:36,000 Minuten 14 61,992
6 Marco Wittmann BMW M4 DTM (Turbo) 1:36,258 Minuten 36 159,408
7 Jake Dennis Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:36,431 Minuten 45 199,26
8 Nick Catsburg BMW M4 DTM (V8) 1:36,553 Minuten 14 61,992
9 Nick Yelloly BMW M4 DTM (V8) 1:36,898 Minuten 41 181,548
10 Ferdinand Habsburg Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:37,316 Minuten 55 243,54

DTM-Tests Jerez - Rundenzeiten 2. Testtag

P. Fahrer Fahrzeug Zeit Runden KM
1 Mike Rockenfeller Audi RS 5 DTM (Turbo) 1:32,678 Minuten 101 447,228
2 Bruno Spengler BMW M4 DTM (Turbo) 1:33,601 Minuten 102 451,656
3 Jamie Green (RF) Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,417 Minuten 16 70,848
4 Sheldon van der Linde BMW M4 DTM (V8) 1:34,870 Minuten 42 185,976
5 Jonathan Aberdein Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,919 Minuten 108 478,224
6 Philipp Eng (RF) BMW M4 DTM (V8) 1:35,033 Minuten 15 66,42
7 Frederic Vervisch Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,152 Minuten 47 208,116
8 Sergei Sirotkin Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,407 Minuten 21 88,788
9 Ferdinand Habsburg Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,562 Minuten 51 225,828
10 Daniel Juncadella (RF) Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,696 Minuten 9 39,852
11 Thomas Preining Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,860 Minuten 78 345,384
12 Mikkel Jensen BMW M4 DTM (V8) 1:35,951 Minuten 36 159,408
13 Andreas Bakkerud Audi RS 5 DTM (V8) 1:36,878 Minuten 59 261,252

DTM-Tests Jerez - Rundenzeiten 3. Testtag

P. Fahrer Fahrzeug Zeit Runden KM
1 Nico Müller Audi RS 5 DTM (Turbo) 1:32,428 Minuten 118 522,504
2 Bruno Spengler BMW M4 DTM (Turbo) 1:33,025 Minuten 144 637,632
3 Jamie Green (RF) Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,015 Minuten 15 66,42
4 Daniel Juncadella (RF) Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:34,584 Minuten 11 48,708
5 Jonathan Aberdein Audi RS 5 DTM (V8) 1:34,842 Minuten 33 146,124
6 Nick Yelloly BMW M4 DTM (V8) 1:34,923 Minuten 31 137,268
7 Sergei Sirotkin Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,103 Minuten 70 309,96
8 Ferdinand Habsburg Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,110 Minuten 59 261,252
9 Mikkel Jensen BMW M4 DTM (V8) 1:35,272 Minuten 31 137,268
10 Jake Hughes Mercedes-AMG C 63 DTM (V8) 1:35,508 Minuten 55 243,54
11 Benoit Treluyer Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,534 Minuten 15 66,42
12 Sacha Fenestraz Audi RS 5 DTM (V8) 1:35,959 Minuten 57 252,396
13 Nick Catsburg BMW M4 DTM (V8) 1:36,290 Minuten 43 190,404

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video